Pressemitteilungen

22.06.2017 10:49

100 Jahre Tropenmedizin in Tübingen

Mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und Symposien feiert die Tropenmedizin an Universität und Universitätsklinikum Tübingen ihren 100. Jahrestag

Seit 100 Jahren werden an der Universität und dem Universitätsklinikum Tübingen Tropenkrankheiten erforscht, beispielsweise Flussblindheit, Wurmerkrankungen, Malaria oder Ebola. Am 2. Juli 1917 wurde Gottlieb Olpp zum ersten Professor für Tropenmedizin berufen. Der Lehrstuhl wurde 1956 erweitert zum Institut für Tropenmedizin. In den vergangenen 100 Jahren hat sich Tübingen zu einem international bedeutenden tropenmedizinischen Forschungsstandort entwickelt und liefert heute entscheidende Beiträge im Kampf gegen gefährliche Krankheiten. In aktuellen Projekten entwickeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter der Leitung von Institutsdirektor Professor Peter Kremsner unter anderem Impfstoffe gegen Ebola und Malaria.

 

Das Institut für Tropenmedizin feiert das 100. Jubiläum vier Tage lang, vom Donnerstag, den 29. Juni, bis Sonntag, den 2. Juli 2017, mit Konzerten und Ausstellungen. Medienvertreter und die Öffentlichkeit sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

Den Auftakt des Jubiläumsprogramms bildet die Eröffnung der Ausstellung „Afrikanische Skizzen – Ein künstlerischer Dialog“ am Donnerstag, den 29. Juni 2017, um 17 Uhr im Bonatzbau der Universitätsbibliothek (Wilhelmstraße 32, 72074 Tübingen). Zu sehen sind Arbeiten von Rainer Mordmüller (Collage, Zeichnung, Malerei) und Gerd Winner (Serigraphie), das Grußwort spricht Professor Bernd Engler, Rektor der Universität. Die Ausstellung kann bis zum 16. Juli jeweils Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und an Samstagen von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

 

Eine weitere Ausstellung, „Afrikanische Kunst – Sammlung Mekle-Lohrmann“, wird am Freitag, den 30. Juni, um 12.30 Uhr im 1. Obergeschoss des Instituts für Tropenmedizin eröffnet (Wilhelmstraße 27). Die Ausstellung kann bis zum 8. Juli jeweils Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und an Samstagen von 12 bis 18 Uhr besichtigt werden.

 

Am Samstag, 1. Juli, spielt von 18 bis 19.30 Uhr das Akademische Orchester der Universität im Festsaal der Neuen Aula (Geschwister-Scholl-Platz) unter Leitung von Universitätsmusikdirektor Philipp Amelung und mit Andreas Boyde am Klavier. Auf dem Programm stehen Werke von Robert Schumann, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Franz Schubert.

 

Am Sonntag, den 2. Juli, beschließt von 14 bis 15.30 Uhr ein Konzert in der Stiftskirche Tübingen das Jubiläumsprogramm. Dizzy Krisch, Horst Allgaier und Dieter Schumacher spielen „Begegnungen“ mit Vibraphon, Orgel und Perkussion.


Kontakt:

Dr. Dr. Carsten Köhler
Universität und Universitätsklinikum Tübingen
Institut für Tropenmedizin, Reisemedizin und Humanparasitologie
Telefon: +49 7071 29 80229 / 82366
carsten.koehler[at]uni-tuebingen.de

 

 

 

 

 

Eberhard Karls Universität Tübingen
Hochschulkommunikation
Dr. Karl Guido Rijkhoek
Leitung

 

Antje Karbe
Pressereferentin
Telefon +49 7071 29-76789
Telefax +49 7071 29-5566
antje.karbe[at]uni-tuebingen.de

www.uni-tuebingen.de/aktuelles