TÜFFF - Tübinger Fenster für Forschung am 28. April 2017

Spitzenforschung zum Anfassen für alle Altersgruppen

Das TÜFFF bietet allgemein verständliche und interaktive Einblicke in die Tübinger Spitzenforschung.

Mitmachaktionen, Demonstrationen, Laborführungen, Vorträge, eine Informationsmesse sowie ein Science Slam erwarten die interessierte Öffentlichkeit am Freitag, dem 28. April, beim „Tübinger Fenster für Forschung“ (TÜFFF) an der Universität Tübingen. Die Veranstaltung findet im Hörsaalzentrum der Naturwissenschaften, Auf der Morgenstelle 16, statt.

  

Von 15 bis 22 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, die unterschiedlichen Institute, Fachbereiche oder Forschergruppen der Universität Tübingen sowie des Universitätsklinikums und deren Arbeit kennenzulernen. Neben universitären Einrichtungen präsentieren sich beim Tübinger Fenster für Forschung auch die außeruniversitären Partner. 

  

Durch die Aufbereitung und Präsentation aktueller Forschungsthemen für ein fachfremdes Publikum richtet sich die Veranstaltung an alle Altersgruppen. Viele Programmpunkte sind darüber hinaus auch geeignet für Kinder und Schüler/innen. Diese Angebote sind entsprechend gekennzeichnet.

 

Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich. 

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof zur Haltestelle „BG Unfallklinik“:

 

  • Linie 5 (Richtung Waldhäuser Ost)
  • Linie 13 (Richtung Wanne Kunsthalle)
  • Linie 17 (Richtung Kliniken)
  • Linie 18 (Richtung Hagelloch)
  • Linie 19 (Richtung BG Unfallklinik)
     

Bitte steigen Sie bereits an der Haltestelle „BG Unfallklinik“ aus und fahren NICHT bis „Morgenstelle“.
 

 

Mit dem Auto

Lageplan

Hörsaalzentrum der Naturwissenschaften, Auf der Morgenstelle 16
Hörsaalzentrum der Naturwissenschaften, Auf der Morgenstelle 16

 

Anfahrtspläne aus der Umgebung: http://www.tuebingen-info.de/plaene/anfahrt.htm


Kostenpflichtiges Parkhaus Ebenhalde (Morgenstelle): 500 Stellplätze, durchgehend geöffnet  

Programm 2017

Das TÜFFF-Programmheft als PDF zum Download

Das TÜFFF-Programmheft als PDF zum Download