Zertifikat ,Service Learning‘

Als Studierende engagieren Sie sich neben ihrem Studium ehrenamtlich oder sind im Rahmen der Projekte Lehr:Transfer oder Lehrer*innenzimmer 2.0 an einer Schule in der Region tätig? Sie denken über gesellschaftliche Verantwortung und über Anwendungen Ihres theoretisch erworbenen Wissens nach und wollen sich in diesem Bereich weiterbilden?

 

Die Tübingen School of Education (TüSE) bietet das Zertifikat ,Service Learning und gesellschaftliches Engagement‘ an, bei dem interessierte Lehramtsstudierende die Möglichkeit haben, ihre sozialen Tätigkeiten zu reflektieren und praxisnahe Erfahrungen mit akademischem Lernen zu verknüpfen. Mithilfe des Lehr-Lern-Formats Service Learning wird die Aneignung theoretischer Fachinhalte mit anwendungsbezogenem forschungsnahem Lernen verknüpft.

 

Das zentrale Element von Service Learning ist die Verbindung von gesellschaftlichen Fragestellungen und Bedürfnissen sowie forschenden Tätigkeiten. Studierende haben durch Service Learning die Möglichkeit, an konkreten Aufgaben der Gesellschaft zu arbeiten, diese wissenschaftlich zu begleiten und ihr Engagement kritisch zu hinterfragen und zu reflektieren. Auf diese Art und Weise verknüpfen die Studierenden theoretisch erworbenes Wissen mit praxisnahen Erfahrungen und werden sich den unterschiedlichen Aspekten gesellschaftlicher Verantwortung bewusst. Dadurch können individuelle Bildungsprozesse unterstützt und der Anwendungsbezug im Studium gestärkt werden.

 

Für angehende Lehrkräfte ist der Grundgedanke von Service Learning von besonderer Bedeutung: Zum einen können sich Lehramtsstudierende durch Service Learning im eigenen Studium mit eines anderen Lehr-/ Lernformats vertraut machen, die sie in ihrer späteren Tätigkeit als Lehrkraft einsetzen können. Zum anderen hat der Beruf der Lehrkraft eine hohe gesellschaftliche Relevanz: Lehrkräfte unterstützen Kinder und Jugendliche darin, sich zu verantwortungsbewussten Mitgliedern der Gesellschaft zu entwickeln. Lehramtsstudierende werden folglich in ihrem Studium auf ein hoch komplexes und vielfältiges Arbeitsfeld vorbereitet. Neben Fachkompetenzen und fachdidaktischen Kompetenzen erwerben die Lehramtsstudierenden auch Kompetenzen im Bereich der Bildungswissenschaften, um auf eine wissenschaftlich fundierte und professionelle Tätigkeit in Schule und Unterricht vorbereitet zu sein. Ein zentrales Thema, das auch im Service Learning eine zentrale Rolle spielt, ist die Relationierung von Theorie und Praxis und die Stärkung der Reflexion der eigenen Tätigkeit.

 

Mit der Neukonzeption des Bildungswissenschaftlichen Studiums im Bachelor und Master of Education seit Wintersemester 2015/2016 sind die grundlegenden Ansätze des Service Learnings fest im Curriculum verankert. Dies wird sich im Master of Education, der zum Wintersemester 2018/2019 beginnen wird, fortsetzen.

 

 

,Service Learning und gesellschaftliches Engagement für Lehramtsstudierende

 

Das unbenotete Zertifikat ,Service Learning und gesellschaftliches Engagement für Lehramtsstudierende‘ besteht aus drei Bausteinen, die zeitlich unabhängig voneinander absolviert werden können. In einem Erstgespräch werden die Inhalte und Leistungen der drei Bausteine für das Zertifikat individuell vereinbart.

 

Bausteine

Inhalte

Anforderungen

Einstieg

Erstgespräch und Einführungsworkshop

Vorbereitung des Workshops und aktive Teilnahme

Baustein 1: Service-Learning-Seminar

Seminar im Fach oder im Bildungswissenschaftlichen Studium

siehe Anforderungen Seminare

Baustein 2: Studentisches Engagement

Tätigkeit im Rahmen von Lehr:Transfer

oder

individuelles Engagement (z.B. Mentoring-Projekt ,Rock your Life!‘, interkulturelles Mentoring für Studierende mit Fluchthintergrund, Mitarbeit bei Mach Schule e.V., …)

kurzer Praktikumsbericht anhand von Leitfragen, Bestätigung Arbeitsstelle

Baustein 3: Schriftlicher Baustein

Erarbeitung eines eigenen Service Learning-Projektes in einem der Studienfächer

oder

Vorlesung aus den Wissensbereichen „Gesellschaft – Nachhaltigkeit – Verantwortung“ und „Wissenschaften im Dialog“ der optionalen individuellen Studien

2-4 seitiger Entwurf des Service-Learning-Projekts oder 2-4 seitiger Lernbericht (Vorlesung)

 

 

TüSE-Ansprechpartnerin für das Zertifikat und Anmeldung

Dr. Kathrin Wenz

kathrin.wenz(at)uni-tuebingen.de

 

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“).