Wissenschaftsphilosophisches Kolloquium

Das Wissenschaftsphilosophische Kolloquium war eine Initiative von Nachwuchsforschern im Umkreis des Lehrstuhls von Prof. Dr. Michael Heidelberger (Philosophie), die sich wissenschaftstheorischen und wissenschaftsgeschichtlichen Themen widmeten.

 


Tagungen und Workshops
 

24. Januar 2014

Workshop

Suellen Dutra Pereira: "Logik und Naturphilosophie bei Bolzano"
Anna-Vanadis Faix: "Philosophie des Quantenvakuums"
Michael Heidelberger: "Mach zu Helmholtz über Akustik"
 



Tagung: Husserl - Cassirer - Schlick (HCS)

Leitung: Dr. Matthias Neuber

23.-25. November 2012

Programm

 



100 Jahre "Philosophie des Als Ob"

Hans Vaihinger im interdisziplinären Kontext unserer Zeit

17. und 18. Dezember 2011
 


 

Tagung: Struktureller Realismus in der Philosophie der Physik

6. November 2010

Programm und Abstracts
 


 

Tagung: Erkenntnis im Streit von Religion und Wissenschaft

Anknüpfungen, Abgrenzungen, Themen

8. und 9. April 2010

Programm

 


 

Tagung: Metaphysik und Experiment


31. Januar 2009

Programm


09.15 - 11.00 Helmut Pape (Bamberg)

Der Anfang aller Theorie. Von Peirce‘ Logik der Entdeckung zur Methodologie strategischer Intuitionen
Kommentar: Alexander Fick

11.30 - 13.15 John Michael Krois (HU-Berlin)

The Philosophy of Experiments and the Wind-Cassirer controversy
Kommentar: Dominik Gerstorfer


14.15 - 16.00 Cristina Chimisso (Open University, Milton Keynes)
Science as human activity in history: Gaston Bachelard‘s epistemology
Kommentar: Tom Poljansek


16.30 - 18.15 Gérard Jorland (EHESS Paris)
Stillman Drake on Koyré and the experimental turn in History of Science
Kommentar: Jakob Sprickerhof

 


 

Vorträge



Prof. Giora Hon (Haifa)

Maxwell’s contrived analogy: An early version of the methodology of modeling

Mi 18.12.13, 18 Uhr c. t.

 


 

Prof. Thomas Mormann (San Sebastián)

Pragmatismus, Logischer Positivismus, Empirismus: Ch.W.Morris’ Pariser Programm einer wissenschaftlichen Philosophie von 1935

Mi 15.01.14, 18 Uhr c. t.
 



Justin E. H. Smith (Paris)

Phaenomena bene fundata. In welchem Sinne sind Körper für Leibniz real?

Mi 22.01.14, 18 Uhr c. t.

 



Christoph Limbeck-Lilienau (Wien)

Direkter Realismus und propositionaler Inhalt

Fr 24.01.14, 18 Uhr c. t.

 


 

Prof. Thomas Uebel (Manchester)

Schlick, Wittgenstein und die Theorie der Konstatierungen

Mi 05.02.14, 18 Uhr c. t.

 




Plancks und Schlicks Auseinandersetzung mit Positivismus und Pragmatismus zwischen 1908 und 1914

Vortrag von Björn Henning (Wien)

30. Januar 2013, 18 Uhr, Hörsaal

 



Mittwoch, 25. Januar 2012, 20 Uhr

Daniel Kuby (Wien)

Fey­er­abend against the his­to­ri­cal turn in phi­lo­so­phy of science

 


 

12. Juni 2012

Michael Annacker (Bochum)

Die Pragmatik der dynamischen Vernunft

 


 

19. Juni 2012

Prof. Dr. Friedrich Stadler, Universität Wien

Was ist HPS? Zum Verhältnis von Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftstheorie

 

 


 

Dienstag, 11. Januar 2011, 18 Uhr c.t

Dr. Chris­tian Dam­böck (Wien):


Wil­helm Dil­theys empi­ri­sche Phi­lo­so­phie und der rezente Metho­den­streit in der ana­ly­ti­schen Phi­lo­so­phie
 



Mittwoch, 26. Januar 2011, 20 Uhr c.t.

Michael Jungert:


Gedächtnis, Erinnerung und personale Identität
 


 

Mittwoch, 18. Mai 2011, 20 Uhr, Burse, Raum X

Professor Dr. Mélika Ouelbani, Philosophie, Tunis / Paris

Sprachspiele und Gesellschaft

 


 

Donnerstag, 19. Mai 2011, 10-12 Uhr, Hörsaal

Gespräch mit Professor Dr. Mélika Ouelbani über die Verhältnisse in Tunesien

 




Mittwoch, 29. Juni 2011, 20 Uhr c.t.

Dr. Hans-Joachim Dahms (Wien)

Wissenschaftstheorie und Zeitgeschichte: Die frühe Rezeption des Werks von Thomas Kuhn     


 


 

3. Februar 2010, 20 Uhr

Dr. Michael Arndt und Toni Mager (Tübin­gen)

Logi­cal Tomo­gra­phy

 


 

17. Februar 2010, 20 Uhr

Sebas­tian Zacha­rias (Ber­lin):

Inten­sio­nale und exten­sio­nale Bedeu­tung in wis­sen­schaft­li­chen Theo­rien

 


 

Mittwoch, 12. Mai, 20 Uhr c.t

John Michael, (Kopenhagen):

Introspektion und mentale Begriffe aus theoretischer und empirischer Perspektive

 


 

Mittwoch, 9. Juni, 20 Uhr c.t

Johannes Hafner (Wien):

Der Erklärungsbegriff in der Mathematik

 


 

Mittwoch, 10. November 2010, 20 Uhr c.t.

Heikki Aleksanteri Kovalainen (Philosophie, University of Tampere / Academy of Finland):

Experience and the Enigma of Life: Emerson's Great Essay and the Quest for Reality

 


 

Mittwoch, 21. Januar.2009, 20 Uhr c.t.

Prof. Dr. Michael Esfeld, Universität Lausanne:

Strukturen und Kausalitätabstract

 


 

Mittwoch, 11. Februar 2009, 20 Uhr, Seminarraum

Dr. Christian Schmidt (Leipzig)

"Der Vitalismus und das Phänomen des Lebens"

 




Mittwoch, 10. Juni 2009, 20 Uhr, Hörsaal

Jasmin Engelbrecht (Leipzig)

Zur Normativität des weltbezogenen Wissens
 


 

Mittwoch, 8. Juli 2009, 20 Uhr, Hörsaal

Prof. Dr. Friedrich Stadler (Universität Wien)

Zur politischen Dimension des Logischen Empirismus

 



9. Dezember 2009, 20 Uhr

Christoph Limbeck-Lilienau (Wien):

Wahrnehmung und Repräsentation

 



Dienstag, den 15. Januar 2008, 18 Uhr c.t.

Dr. Christian Damböck (Universität Wien)

Wieviel Hegel verträgt die analytische Philosophie?

 



Freitag, den 23. Mai 2008, 16 Uhr c.t.

Dr. Richard Dawid (Institut Wiener Kreis, Universität Wien)

Stringtheorie und struktureller Realismus

 



20. Juni 2008, 13 Uhr c.t.,

Dr. Hayo Siemsen, Emden

Ernst Machs Erkenntnistheorie: Begriffsbildung als Anpassungsprozeß

 



Mittwoch, 3.Dezember 2008, 20 Uhr c.t.

Edwin Glassner, Institut Wiener Kreis, Universität Wien:

Psychophysischer Parallelismus und das Gesetz von der Erhaltung der Energie