Kinderbetreuungsplätze für Kinder von Beschäftigten des Universitätsklinikums Tübingen

In der Kindertagesstätte des Klinikums können Kinder von am Klinikum beschäftigten ÄrztInnen, WissenschaftlerInnen und NichtwissenschaftlerInnen aufgenommen werden.

Hier finden Sie genauere Informationen über die Kindertagesstätte des Universitätsklinikums.

 

WissenschaftlerInnen mit überwiegender Forschungstätigkeit an einer Einrichtung der Medizinischen Fakultät können sich beim Dekanat der Medizinischen Fakultät um einen Kinderbetreuungsplatz in Kooperation, einen so genannten KiKo-Platz, für ihre Kinder im Alter von 1-3 Jahren, bewerben.

Hier finden Sir genauere Informationen zu einem  Kiko-Platz für WissenschaftlerInnen

 

Antragsformular für einen Kiko-Platz

 

Kinderbetreuungsplätze außerhalb der Universität

Weitere Betreuungsmöglichkeiten bieten ganz allgemein Einrichtungen in kommunaler als auch in freier Trägerschaft. Zu den freien Trägern gehören z.B. die konfessionell ausgerichteten Kinderbetreuungseinrichtungen, Elterninitiativen, aber auch betriebliche Kinderbetreuungseinrichtungen.
Kommunale Einrichtungen nehmen nur Kinder von Eltern auf, die ihren Wohnsitz in der jeweiligen Kommune haben. Dies gilt auch für die meisten Einrichtungen freier Träger, da diese im Regelfall aus kommunalen Mitteln unterstützt werden.

 

Informationen über kommunale Einrichtungen und die Einrichtungen in freier Trägerschaft erhalten Sie bei den zuständigen Behörden der jeweiligen Gemeinde.

 

Informationen zum Kinderbetreuungsangebot in der Stadt Tübingen finden Sie auf den Seiten der Fachabteilung Kindertagesbetreuung der Stadt Tübingen. Ebenfalls auf der Homepage der Stadt finden Sie eine Übersicht über alle Kindertagesstätten  Link überarbeiten

 

Eine weitere Alternative bietet die Kindertagespflege des Eltern- und Tageselternvereins: