Uni-Tübingen

Schutzimpfungen

Folgende Impfungen werden den Beschäftigten der Universität Tübingen je nach Infektionsrisiko am Arbeitsplatz kostenlos angeboten, z.B.:

Zur Dokumentation immer Impfausweis mitbringen!
Zur ersten Impfung ggf. vorhandenen Allergiepass mitbringen!

Schutzimpfung gegen Hepatitis A

Für Reisende in Regionen mit hoher Hepatitis-A-Prävalenz und mangelnden hygienischen Verhältnissen ist die Impfung sehr empfehlenswert. Vor Dienstreisen in tropische Länder sollten die Beschäftigten rechtzeitig eine Beratung bzw. Untersuchung im Institut für Tropenmedizin, Reisemedizin und Humanparasitologie veranlassen.

Schutzimpfung gegen Hepatitis B

Das berufliche Ansteckungsrisiko mit Hepatitis B besteht durch Umgang mit Blut, Gewebe und Körperflüssigkeiten von infektiösen Patienten und liegt bei Verletzungen bei ca. 40 Prozent, sofern der betroffene Mitarbeiter nicht durch Impfung oder natürliche Immunität (Zustand nach durchgemachter Hepatitis B) geschützt ist.

Schutzimpfung gegen Tollwut (Rabies)

Die Impfung gegen Tollwut führt die Betriebsärztin nur bei beruflich Exponierten durch.

Schutzimpfung gegen Tetanus-Diphtherie-Polio-Pertussis

Diese allgemein empfohlene Impfung ist bei den Hausärzten durchzuführen.

Bei Erwachsenen sollte alle 10 Jahre eine Auffrischimpfung erfolgen. Im Verletzungsfall sind die aktuellen STIKO-Empfehlungen zur Tetanusprophylaxe zu beachten.

Schutzimpfung gegen FSME (Frühsommermeningoencephalitis)

Die Impfung führt die Betriebsärztin bei beruflich exponierten MitarbeiterInnen/n, die sich in FSME-Risikogebieten aufhalten, durch (z.B. Forstarbeiter, Gärtner etc.).