Mobile Massage

Als weiteres Element gesundheitsfördernder Maßnahmen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ermöglicht die Universitätsleitung fortan die Inanspruchnahme einer Mobilen Massage am Arbeitsplatz. Mit einer auf den Schulter-/Nackenbereich bezogenen Massage können muskuläre Verspannungen, die durch Fehlbelastungen hervorgerufen werden oder auch stressbedingt sind, gelöst werden.

 

Die Rahmenbedingungen dieses Angebotes sind nachfolgend aufgeführt:

  • Die Massagen können gegen Bezahlung bei der Dienstleisterin/dem Dienstleister und durch Unterbrechung der Arbeitszeit genutzt werden – die Teilnahme wird also nicht auf Ihre Arbeitszeit angerechnet.
  • Die Zeiträume sind nach interner Absprache so zu wählen, dass dienstliche Belange nicht beeinträchtigt werden.
  • Die räumlichen Möglichkeiten zur Durchführung der Mobilen Massage sind von Ihnen vorab zu klären (Teeküche, eigenes Büro, Besprechungsraum…).
  • Alle Absprachen und Vereinbarungen treffen Sie direkt mit der Dienstleisterin/dem Dienstleister.
  • Aus juristischen Gründen muss hier der Hinweis erfolgen, dass die Universität nicht für Schäden aufkommt, die im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Mobilen Massage entstehen können.

 

Zurzeit wird die Mobile Massage von folgenden Dienstleisterinnen und Dienstleistern hier an der Universität angeboten:

 

 

Simone Schweda: Mobil 0151/43248761, Email: simoneschweda[at]web.de

 

 

Die Kosten belaufen sich auf 10 € für 15 Minuten Massage (+ 5 Minuten Wechsel).

Bitte beachten Sie:  Aus organisatorischen Gründen ist es nur möglich, sich in Gruppen von mindestens 5 Personen (an einem Standort, mit aufeinander folgenden Terminen) anzumelden.

 

Zur Massage wird ein spezieller Massagestuhl genutzt, der von der Dienstleisterin/dem Dienstleiter  mitgebracht wird. Sie bleiben während der Massage bekleidet.