Aktuelles im Botanischen Garten

Öffentliche Vorträge

Gefördert durch den Förderkreis des Botanischen Gartens finden auch 2017 wieder zahlreiche Veranstaltungen statt.

Zum Thema "Regionale Botanik und Naturschutz" finden am jeweils ersten Sonntag eines Monats Vorträge im Hörsaal Botanik (Auf der Morgenstelle 3) statt. 

Beginn: 11.00 Uhr, Hörsaal Botanik (N10). Die genauen Themen und Termine finden Sie in unserem aktuellen Veranstaltungsprogramm.

 

 

Ausstellung

 

Schätze des Herbariums - Bedeutung und Vielfalt im Herbarium Tubingense mit seinen botanischen Sammlungen

 

Das Herbarium Tubingense ist eine der ältesten und bedeutsamsten wissenschaftlichen Sammlungen der Universität Tübingen. Es umfasst mehrere hunderttausend Pflanzenbelege und andere botanische Objekte - viele davon mit besonderer botanischer, regionaler oder historischer Bedeutung.

Die Ausstellung bringt einige der Schätze des Herbariums ans Tageslicht, zeigt Highlights und Kuriosa der Sammlung, aber auch die Schönheit von Sammlungsobjekten, und wie man Herbarbelege in der aktuellen ökologischen Forschung nutzen kann.

 

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über Spenden.

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:  

8:00 bis 16:30 Uhr

Wochenenden und Feiertage:  

10:00 bis 16:30

 

 

 

 

Highlight des Monats: Die Ananas blüht!

Highlight im März: schon mal gesehen, wie eine Ananas blüht?

Ananas comosus, Familie der Ananasgewächse (Bromeliaceae)

Standort im Botanischen Garten: Tropicarium, Nutzpflanzenabteilung

 

Die Ananas ist die einzige bedeutsame Nutzpflanze innerhalb der großen Familie der Ananasgewächse. Ursprünglich stammt sie aus dem nördlichen Südamerika, wird heute aber weltweit in den Tropen angebaut.


Obwohl die Blütenstände im Herzen der stacheligen Blattrosetten spektakulär bunt sind, muss man doch zweimal schauen, bis man die Einzelblüten erkennt. Zart violett blühen sie von unten nach oben auf. Theoretisch bildet sich aus jeder Blüte nach erfolgreicher Bestäubung durch Kolibris oder Insekten eine Beere mit mehreren Samenkörnern. Die Beeren verwachsen miteinander, mit den Tragblättern und der Blütenstandsachse, so dass die schöne Ananas eigentlich ein Beerenfruchtverband ist. Praktisch bilden die Kultur-Ananas keine Samen – diese würden ja auch beim Genuss der aromatischen Früchte stören.

 

 

Laden Sie sich hier die Infotafel zur Ananasblüte herunter!

 

Hier gelangen Sie zum Archiv Highlight des Monats!

 

 

 

Ausstellung

"Frucht der Arbeit – Pflanzennutzung im Spannungsfeld der Globalisierung":

Stationentafeln im Botanischen Garten der Universität Tübingen

 

 

„Die Frucht der Arbeit“ ist eine Ausstellung mit Stationenpfad, welche ab dem 14. August 2016  im Botanischen Garten Tübingen gezeigt wird. Die Ausstellung besteht aus 10 Stationen, die direkt vor den einzelnen Pflanzen im Gartenareal installiert sind. Die Installation beleuchtet das weltumspannende Beziehungsgefüge moderner Pflanzennutzung: Mit Geschichten aus den Produktionsländern unserer exotischen Alltagspflanzen werden die Verbindungen zwischen unserem Lebensstil und dem Lebensinhalt vieler Menschen rund um den Erdball verdeutlicht. So wird das Netz an weltumspannenden Nachhaltigkeitskonzepten sichtbar, die im Beziehungsgefüge moderner Pflanzennutzung tagtäglich von zentraler Bedeutung sind.

Der Diplombiologe Marian Lechner entwickelte das Ausstellungskonzept im Zuge seiner Promotion an der Universität Tübingen mit dem Ziel,  Perspektivenübernahme als nachhaltigkeitsrelevante Kompetenz zu fördern.