Projekte

Das Wiedererstarken der Volksrepublik China als globale Macht in weniger als vier Jahrzehnten seit Deng Xiaopings "Reform und Öffnungspolitik" hat weltweit nicht nur Bewunderung ausgelöst, sondern auch Unbehagen erzeugt. Die Länder der Welt werden wirtschaftlich zunehmend voneinander abhängig und die Ressourcen knapper. Umweltkrisen und transnationale Konflikte betreffen uns alle. Um diese Herausforderungen bewältigen zu können, müssen Wege gefunden werden, wie wir unsere Zusammenarbeit stärken und effektiver gestalten können. Dies erfordert wiederum Einigkeit und die Vermittlung von Handlungskompetenzen. Dazu müssen wir uns notwendigerweise um ein Verständnis der Grundsätze und Werte bemühen, die die Handlungen unseres Gegenübers beeinflussen – kurz: Es gilt, tiefgreifende kulturelle Kompetenzen („Fernkompetenz“) zu entwickeln.

 

Im China Centrum Tübingen sind wir bestrebt, diese „Fernkompetenz“ nicht nur durch Kommunikation und Dialog über, sondern ganz besonders auch Dialog mit China und der chinesischen Diaspora selbst zu fördern. „Chinesische Werte" sollen in ihrem Kontext und ihrer Anwendung erforscht werden und nicht als indigene und unveränderliche Wesenszüge betrachtet werden. Unsere Programme und Projekte reflektieren diesen Ansatz.

 

Kontakt

China Centrum Tübingen (CCT)

Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer (Direktor)
Jun. Prof. Dr. Matthias Niedenführ (Vize-Direktor)

Adresse:

Hintere Grabenstr. 26 
72070 Tübingen

Büro:

+49 7071 29-72760

Mo - Fr (10 - 13 Uhr)
Mi - Fr (zusätzl. 13 - 15 Uhr)

Fax:

+49 7071 29-35293

E-Mail:

info[at]cct.uni-tuebingen.de

 

Facebook

 

Gefördert durch die