Pressemitteilungen

Stellenangebot

Studentische Hilfskraft (30h/Monat) im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

[mehr]
Kategorien:

Stellenangebot: studentische Hilfskraft (25 Stunden/Monat)

Das Internationale Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft (25 Stunden/Monat) Das IZEW ist das fächerübergreifende Ethikzentrum der Universität...

[mehr]
Kategorien:

Projekt ELISA jetzt auch auf Twitter

Das Projekt ELISA ist nun auf Twitter vertreten: Folgen Sie @EthicsICTAfrica, um über unser Projekt zu den ethischen Implikationen des Technologie-Exports nach Afrika auf dem Laufenden zu bleiben.  

[mehr]
Kategorien:

Berufung zur Professur „Politik, Ethik und Philosophie“

Das IZEW gratuliert Herrn Prof. Dr. László Kovács auf die Berufung zur Professur „Politik, Ethik und Philosophie“ an der Universität Augsburg. László Kovács wurde im Rahmen des Graduiertenkollegs Bioethik (Laufzeit 2004 bis 2007)...

[mehr]
Kategorien: ,

Ausschreibung: Akademische/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (E 13 TV-L, 100%)

Am IZEW ist zum 01.03.2016 eine Stelle im Projekt „Energielabor Tübingen – Potenziale, Partizipation, Perspektiven“ zu vergeben

[mehr]
Kategorien:

Videoaufzeichnung der Nachhaltigkeitspreisverleihung und der Sustainability Lecture 2015

Eine Videoaufzeichnung der Nachhaltigkeitspreisverleihung und der Sustainability Lecture 2015 kann über den Tübinger Internet MultiMedia Server (TIMMS) angesehen werden.

[mehr]
Kategorien:

Sustainability Lecture & Verleihung der Nachhaltigkeitspreise für Abschlussarbeiten am 27. November 2015

Die offizielle Verleihung der diesjährigen Nachhaltigkeitspreise findet am Freitag, den 27.11.2015, ab 16:30 Uhr im Kupferbau (Hörsaal 22) statt. Feierlicher Höhepunkt der Preisverleihung ist die Sustainability Lecture. Die...

[mehr]
Kategorien:

Abolishing Ageing?

Lässt sich Altern zukünftig medizinisch vermeiden? Und wenn ja - was spricht dafür und was spricht dagegen? Solche Fragen werden am Frei-tag, 23. März, von 18 bis 20 Uhr an der Universität Tübingen bei der Ver-anstaltung „Abolishing Ageing?“ diskutiert. Der öffentliche Vortrag mit anschließender Diskussion (auf Englisch) findet im Internationalen Zent-rum für Ethik in den Wissenschaften, IZEW, statt (Wilhelmstraße 19, Raum 0.02, Erdgeschoß, rechts). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressemitteilung der Universität Tübingen

Erster Nachhaltigkeitstag der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim

Die Hochschulregion Tübingen-Hohenheim lädt zum ersten Nachhaltigkeitstag der Region ein, der am Freitag, dem 11. November 2011, unter Mitwirkung des IZEW an der Universität Tübingen stattfindet.

Mit Prof. Bernd Engler, Rektor der Universität Tübingen, Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen, Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Prof. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung“sowie Dr. Markus Röhl und Dr. Christiane Grube von der Hochschule Nürtingen-Geislingen. Der ehemalige Bundesumweltminister Prof. Klaus Töpfer hält am Abend die erste Tübinger Sustainability-Lecture.

Pressemitteilung der Universität Tübingen (7.11.2011)

Neues Forschungsprojekt KRETA zur Ethik der Körperscanner

Am IZEW hat am 15. März das Forschungsprojekt KRETA begonnen, das sich mit der Ethik des Einsatzes von Körperscannern beschäftigt (Fördersumme: 1,18 Mio. Euro). Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) im Rahmen seines Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“.  Das Projekt ist im IZEW am Forschungsschwerpunkt Sicherheitsethik angesiedelt und wird von Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn geleitet. Die zentrale Forschungsfrage richtet sich auf die Kriterien für gerechte Sicherheitstechnologien am Beispiel des Körperscanners.

Pressemitteilung der Universität Tübingen (4.4.2011) 

Urban Wiesing neuer Sprecher des IZEW 

Das IZEW hat einen neuen Sprecher. Am 17. Januar 2011 wurde Prof. Dr. Dr. Urban Wiesing vom Vorstand des IZEW zum Nachfolger von Prof. Dr. Eve-Marie Engels gewählt, die das Amt seit 2001 inne hatte und nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stand. Das IZEW dankt Eve-Marie Engels sehr herzlich für ihren langjähriges und außerordentliches Engagement und wünscht ihrem Nachfolger viel Erfolg.

Pressemitteilung der Universität Tübingen (31.1.2011)

Internationale Konferenz: Ethics in Practice - Knowledge, Limits, and Visions, 7.- 8.10.2010

 Das IZEW veranstaltet aus Anlass seines 20. Jubiläums am 7. und 8. Oktober 2010 die internationale Konferenz "Ethics in Practice - Knowledge, Limits and Visions". Die Konferenz geht der Frage nach, welche Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen der anwendungsorientierten Ethik heute zukommen. Unter anderem mit Beiträgen von Ruth Chadwick, Tanja Gönner, Göran Hermeren, Hans-Michael Huber, Sheila Jasanoff, Mojib Latif, Philip Nel und Dietmar Mieth.

Pressemitteilung der Universität Tübingen (28.9.2010)

Neues Forschungsprojekt zur Videoüberwachung

Am IZEW hat das neue Forschungsprojekt MuViT seine Arbeit aufgenommen ("Mustererkennung und Video Tracking: sozialpsychologische, soziologische, ethische und rechtswissenschaftliche Analysen"). Das interdisziplinäre Verbundprojekt widmet sich der "intelligenten Videoüberwachung" und wird vom IZEW koordiniert.
Pressemitteilung der Universität Tübingen (31.5.2010)

Einsatz von Körperscannern

Die ethischen Probleme beim Einsatz von Körperscannern, die momentan die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen, werden bereits seit 2007 in einem Forschungsprojekt am IZEW untersucht. Darauf weist die Universität Tübingen in einer Pressemitteilung hin. Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn, die Leiterin des Projekts THEBEN, warnt insbesondere vor den Folgen für Menschen mit bestimmten Behinderungen.
Pressemitteilung der Universität Tübingen (8.1.2010)

Das IZEW trägt einen neuen Namen: 
 „Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften“

Im Zuge seiner zunehmenden Internationalisierung hat sich das Interfakultäre Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) umbenannt. Es trägt von nun an den Namen: 

Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften 
 International Centre for Ethics in the Sciences and Humanities 

Zudem wird ein internationaler Beirat aus externen, international ausgewiesenen Wissenschaftler(innen) gebildet, der jährlich zusammentritt und das IZEW unterstützen sowie in übergreifenden Fragen beraten soll. Die Mitglieder werden auf Vorschlag des IZEW vom Rektor berufen.
 Die entsprechenden Änderungen der Satzung des IZEW hat der Senat der Eberhard Karls Universität Tübingen auf seiner Sitzung im Oktober 2009 beschlossen. Sie wurden in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität vom 3.12.2009 veröffentlicht. 
Pressemitteilung der Universität Tübingen (16.12.2009)

Broschüre „Ethik in Baden-Württemberg“ erschienen

Das am IZEW koordinierte Ethik-Netzwerk Baden-Württemberg hat zusammen mit dem IZEW die Informations-Broschüre zur „Ethik in Baden-Württemberg“ herausgegeben. Das ca. 260 Seiten starke Heft gibt einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten in Forschung und Lehre zur Ethik in Baden-Württemberg und dient dem leichten Auffinden der beteiligten Institutionen und Personen nach ihren Arbeitsschwerpunkten. 

Die Broschüre ist gegen eine Schutzgebühr von 3,00 Euro beim IZEW erhältlich. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: Tel.: 07071 29-77981  izew@uni-tuebingen.de
 Pressemitteilung der Universität Tübingen (1.12.2009)

Mitarbeiter des IZEW erhält den Nachwuchspreis der Akademie für Ethik in der Medizin

Roland Kipke, wissenschaftlicher Koordinator am IZEW, hat den Nachwuchspreis der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) erhalten. Der Preis wurde zum achten Mal vergeben und ist mit 2.500 € dotiert. Roland Kipke hat den Preis für seine Arbeit „Was ist so anders am Neuroenhancement? Pharmakologische und mentale Selbstveränderung im ethischen Vergleich“ erhalten. Die Preisverleihung fand am 24. September im Rahmen der Jahrestagung der AEM in Berlin statt.

Pressemitteilung der Universität Tübingen (24.9.2009)