Uni-Tübingen

Archiv


Universitätsfilme im youtube-Kanal

Im Auftrag des Rektorats verwirklichte das ZFM zusammen mit der Hochschulkommunikation die offiziellen Universitätsfilme. Die erste Staffel umfasst die Bereiche Forschung, Lehre, Studentenleben, Angebote und Öffentlichkeit. Master-Studierende der Medienwissenschaft übernahmen die Autorenschaft. Die Filme sind auf dem vom ZFM neu eingerichteten youtube-Kanal der Universität zu sehen.


Eine runde Sache - Imagefilm Sinologie

Der Film "Sinologie studieren in Tübingen - eine runde Sache" von Lydia Manthey entstand in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sinologie am ZFM und gibt einen Einblick in das Sinologie-Studium an der Universität Tübingen.


Imagefilm Juristische Fakultät

Im Auftrag des Fördervereins der Juristischen Fakultät entstand am ZFM der Film "Jura? In Tübingen!". Zwei Studierende geben einen Einblick ins Studium und zeigen die Stadt Tübingen.


Zeitzeugenfilm 100 Jahre Uhlandbad

Im Auftrag der Stadtwerke Tübingen (SWT) entstand am ZFM der Film "Geschichten aus dem Uhlandbad". Zeitzeugen erzählen ihre Geschichten aus 100 Jahre Badegeschichte.


DVD-Produktion MOZART-WUNDER-KIND

Anlässlich des 62. Deutschen Mozartfests, das 2013 unter dem Motto MOZART-WUNDER-KIND in Reutlingen stattfand, präsentierte die Württembergische Philharmonie Reutlingen ein großes Musiktheaterprojekt mit über 250 mitwirkenden Kindern: Komponierende Kinder, singende Kinder und theaterspielende Kinder waren hier gemeinsam mit dem Orchester unter Leitung von Johannes Klumpp zu erleben.

Der Mitschnitt des Konzerts und das Making-of wurden konzipiert und realisiert vom ZFM und den Auszubildenden Mediengestaltern Bild und Ton des SWR Tübingen/Stuttgart.

Die DVD ist hier erhältlich.


Video "Aktive Väter in der Wissenschaft"

Seit Januar 2011 ist die Universität Tübingen Mitglied des Best-Practice-Clubs „Familie in der Hochschule“. Dort kooperiert sie mit den Hochschulen Jena, Erfurt und Konstanz, mit dem Ziel, eine familienfreundliche Führungskultur zu etablieren. Nun ist der Imagefilm „Aktive Väter in der Wissenschaft“ online, in dem mehrere Väter, darunter der Tübinger Sprachwissenschaftler Armin Buch, ihre Erfahrungen mit der Elternzeit schildern. Das ZFM betreute den inhaltlichen Schwerpunkt des Filmprojektes und Jena den technischen.


Die Übermorgenmacher im Video-Portrait

Studierende und Absolventen der Medienwissenschaft an der Universität Tübingen schauen den Übermorgenmachern mit der Kamera auf die Finger, über die Schulter und "in den Kopf". Im Interview und im Schnitt sind sie ganz dicht dran an ihren Ideen. Angeleitet und betreut werden die jungen Filmautoren vom ZFM und der Produktionsfirma Grasshopper Films.

Ein Projekt zum Landesjubiläum Baden-Württemberg 2012 unter dem Motto "Wir feiern in die Zukunft rein." Auftraggeber und Projektpartner: Staatsministerium und Landesmarketing Baden-Württemberg.


Deutscher CSR-Preis

CSR - Corporate Social Responsibility. Das Deutsche CSR-Forum verleiht für nachhaltiges, ökologisch und sozial verantwortliches Wirtschaften den Deutschen CSR-Preis. Diese öffentlichkeitswirksame Auszeichnung soll andere Firmen und Menschen in verantwortlichen Positionen ermutigen, dem guten Beispiel zu folgen und sich ebenfalls für nachhaltiges Wirtschaften einzusetzen. Für die diesjährige Preisverleihung am 9.4.2013 in Ludwigsburg haben Absolventinnen der Medienwissenschaft und das ZFM die Finalisten des Deutschen CSR-Preises in fünf Multimedia-Videos porträtiert.


Die Kunst des Interviews mit Georg Stefan Troller

Dokumentarfilm-Legende Georg Stefan Troller hielt auf Einladung der Tübinger Medienwissenschaft am 22. Januar 2013 einen Vortrag an der Universität Tübingen. CampusTV hat ihn während seines Besuchs begleitet.


Georg Stefan Troller hat mit seinem subjektiven Stil den modernen Journalismus geprägt wie kein zweiter. Seine Interviews (u.a. mit John Malkovich, Isabella Rossellini, Muhammad Ali oder Woody Allen) sind bis heute stilbildend. Die erlaubten Fragen, die moralischen Gewissheiten, der Trost der Oberfläche interessieren ihn nicht. Immer sucht er seinen subjektiven Zugang zu den Menschen vor der Kamera, bügelt die Widersprüchlichkeit der Welt nicht glatt und riskiert einen Blick unter die Oberfläche, auf das Absurde und Grundsätzliche.
Troller, 1921 in Wien geboren, lebt seit 1949 in Paris. Berühmt wurde er mit den Fernsehsendungen „Pariser Journal“ (WDR) und „Personenbeschreibung“ (ZDF).


Preisgelder für Videos von Tübinger Studierenden der Medienwissenschaft

Für die ökumenische "Woche für das Leben" sind im Auftrag des Diakonischen Werks Württemberg in diesem Jahr vier Videos zu Projekten in Württemberg entstanden, die den Zusammenhalt zwischen Bürgern, Kirchen und Gesellschaft gestalten. Die Filme sind von Studierenden der Medienwissenschaft an der Universität Tübingen unter Anleitung des Zentrums für Medienkompetenz erstellt worden. Themen sind:

Sie können die Filme auf der facebook-site der Diakonie in der Rubrik Videos anschauen.

Über ein Facebook-Voting-Verfahren wurde ermittelt, welches Video am häufigsten angeklickt wurde. Die Gewinner stehen nun fest: Aktion Rückenwind und PragA!

Die AutorInnen der Filme wurden mit Preisgeldern von insgesamt 600,- Euro bedacht. Peter Ruf (Diakonisches Werk Württemberg) und Ute Niemann-Stahl (Diözese Rottenburg-Stuttgart) übergaben die Preise im Rahmen einer kleinen Feier im ZFM.


Nachwuchswerbung Polizei

Vierteiliger Film zur Nachwuchswerbung für die Polizei. Realisiert im Rahmen einer Lehrveranstaltung. In Zusammenarbeit mit dem Bereitschaftspolizeipräsidium des Landes Baden-Württemberg.


Die Kinder-Uni auf dem Lande

Im Rahmen des EU-Förderprojekts „Science in Society – Children as Change Agents“ wurde die Kinder-Uni der Eberhard Karls Universität Tübingen als eines von acht Best Practice Beispielen ausgewählt.

Durch ihre Außenstellen in Weil der Stadt, Haiterbach und am Heidengraben weitet sie ihr Angebot auch auf dem Land aus. Das Zentrum Für Medienkompetenz drehte den 9-minütigen Film "Die Kinder-Uni zieht aufs Land".


Dokumentarfilm Schülerkonzert "Sing Bach"

Das Zentrum für Medienkompetenz (ZFM) und CampusTV produzierten einen Dokumentarfilm über das Projekt "SingBach" tagblatt.de. (Autorin: Daniela Vater, studentische Redakteurin bei CampusTV).


Auszubildende des SWR und des ZFM zeichneten das Konzert der 300 Grundschüler aus Tübingen und Reutlingen auf. Beide Produktionen wurden als DVD und BluRay erstellt.


Osiander Live - Autoren lesen im Web

In Kooperation mit der Osianderschen Buchhandlung wurde von Sommer 2010 bis Winter 2011 das Projekt "Osiander Live" umgesetzt. Das Ausbildungsprojekt für Studenten umfasste vierzehn Autorenlesungen (u.a. Henning Mankell, Ulrich Wickert, Necla Kelek). Studierende des HD-Campus-TV-Teams produzierten zu jeder Lesung drei Video-Beiträge: "Im Interview", den "Hintergundbericht" und "On Stage". Das Zentrum für Datenverarbeitung bereitet diese dann für das Netz auf.

timms.uni-tuebingen.de

www.osiander.de

www.youtube.com


Fachsprachenzentrum

Das Fachsprachenzentrum der Universität Tübingen bietet Kurse in acht Sprachen - Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Katalanisch, Russisch, Schwedisch und Spanisch - auf Anfänger- und Fortgeschrittenenniveau für Hörer aller Fachbereiche und weitere Zielgruppen an.

In Kooperation mit dem Zentrum für Medienkompetenz hat das FSZ neun Kurzportraits realisiert, in dem das Serviceangebot und die einzelnen Sprachen vorgestellt werden.


ZOOM Kindermuseum Wien

Kultur der besonderen Art: Das ZOOM Kindermuseum in Wien bietet kreative Workshops, interaktive Mitmachausstellungen und arbeitet an der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Kunst im Rahmen des EU-Förderprojekts "SIS-Catalyst - Children as Change Agents". Das ZFM realisierte dort den 9-minütigen Film "Rangezoomt - Kinder, Kunst und Wissenschaft", in deutscher und englischer Fassung.


China Woche

TaiJi, Crash-Kurs Chinesisch oder eine Fotoausstellung der Sinologen: Während der China-Woche vom 17.-22. Mai 2010 berichtete CampusTV in Zusammenarbeit mit der Hochschulkommunikation und dem ZDV jeden Tag von ausgewählten Veranstaltungen. Morgens drehen, mittags schneiden und abends online gehen.


Mädchen.Machen.Medien.

11 Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren entwickelten eine Plakatkampagne gegen jugendlichen Alkoholmissbrauch. Auszubildende Mediengestalter begleiteten das Projekt mir der Kamera. Im ZFM erfuhren die Mädchen eine Einführung in die Videoproduktion und den digitalen Schnitt. Das ZFM war gemeinsam mit dem Staatstheater Stuttgart, SWR, Milla und Partner und Theater Lindenhof Kooperationspartner in dem Berufsorientierungsprojekt des Sucht- und Jugendhilfeträgers LAGAYA.


Imagefilm der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Der Film entstand in Kooperation mit dem Dekanat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und der Hochschule der Medien Stuttgart.