PD Dr. Jessica Heesen

Project director of the junior research group Media Ethics in Interdisciplinary Perspective - Values and Social Cohesion in new Public Spaces

 


PD Dr. Jessica Heesen
Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)
Universität Tübingen
Wilhelmstraße 19
72074 Tübingen

E-Mail: jessica.heesen[at]uni-tuebingen.de
Phone:  +49 / 7071 / 29-77516

 

 

Biographical Statement

 

Jessica Heesen studied philosophy, german literature, theatre-, film- and TV-studies, and theology in Cologne and Tübingen (Germany). After Magister Artium (1995, with a thesis on critiques of rationality) graduate student with scholarship of the German Research Foundation (DFG) at the International Centre for Ethics in the Sciences and Humanities (IZEW) in Tübingen. PhD in philosophy "summa cum laude" from the University of Stuttgart. The dissertation research was on media ethics and internet communication. 2002 – 2008 assistant professor at the University of Stuttgart, Institute for Philosophy, and member of the research stuff of the DFG-Centre of Excellence 627 Nexus (Spatial world models for mobile context-aware applications). 2008 – 2010 assistant professor at the Centre for Basic Studies in Ethics and Philosophy of the University of Freiburg i. Br. 2010 still present again member of the IZEW. Privatdozentin of the Institute for Philosophy of the Karlsruhe Institute for Technology (KIT). Various teaching positions and lectures at the universities of Stuttgart, Freiburg, Karlsruhe, Luzern, the universities of applied sciences Heilbronn and Augsburg and the Ludwigsburg University of Education in the field of practical philosophy. 

 

Research Interests

 

Practical Philosophy, Ethics, Information Ethics, Media Ethics, Security Ethics, Philosophy of Technology, Social Philosophy, Epistemology

 

Publications

 

Book Publications

 

Handbuch Informations- und Medienethik. (Editor), Metzler: Stuttgart/Weimar 2016 (forthcoming).

 

Medienethik und Netzkommunikation. Öffentlichkeit in der individualisierten Mediengesellschaft, Humanities Online: Frankfurt a. M. 2008. Summary (engl.)

 

Datenschutzfragen mobiler kontextbezogener Systeme. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. h.c. Kurt Rothermel, (DuD-Fachbeiträge, Hg. v. Andreas Pfitzmann/Helmut Reimer/Karl Rihacze/Alexander Roßnagel), DUV-Verlag: Wiesbaden 2006 (in collaboration with Alexander Roßnagel/Silke Jandt/Jürgen Müller/Andreas Gutscher).

 

Articles in Periodicals, Proceedings und Edited Books

Big data for a fairer democracy? International Review for Information Ethics (IRIE), Vol. 24, 5/2016, Text öffnen.

 

Prävention, Freiheit und Demokratie. In: Regina Ammicht Quinn (Hg.): Gutachten für den 21. Deutschen Präventionstag am 6./7. Juni 2016 in Magdeburg. Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses, Tübingen, 2016, 49 - 60, Text öffnen.

 

Was auf uns zukommt - Prävention im IT-Kontext. In: Regina Ammicht Quinn (Hg.): Gutachten für den 21. Deutschen Präventionstag am 6./7. Juni 2016 in Magdeburg. Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses, Tübingen 2016, 113 - 123, Text öffnen.

 

Echtzeit-Öffentlichkeiten. Neue digitale Medienordnungen und neue Verantwortungsdimensionen. Communicatio Socialis 48 (4) 2016, 382 - 396 (in collaboration with Klaus-Dieter Altmeppen/Christoph Bieber/Alexander Filipovic). Download.

 

Zur Geschichte und Systematik des Sicherheitsbegriffs. In: Harald Arnold/Rita Haverkamp (Hg.): Subjektive und objetivierte Bedingungen von (Un-)Sicherheit. Studien zum Barometer Sicherheit in Deutschland (BaSiD). Duncker & Humblot: Berlin 2015 (in collaboration with Michael Nagenborg), 31 - 42.

  

Methodische Probleme der Medienethik in einer medialisierten Welt. In: Ethik in den Wissenschaften. 1 Konzept, 25 Jahre, 50 Perspektiven. Ed. by Regina Ammicht Quinn/Thomas Potthast in cooperation with Birgit Kröber/Julia Dietrich/Jessica Heesen/Simon Meisch, IZEW Materialien Band 10: Tübingen 2015, 231 - 238. Download.

 

Gesellschaftliche Medialisierung - die Rolle von Big Data und kontextbezogenen Medien für die Herstellung von Öffentlichkeit. In: Ulrike Ackermann (Hg.): Öffentlichkeit im Zeitalter des digitalen Wandels. Humanities Online: Frankfurt a. M., 131 - 148.

 

Politische Öffentlichkeit und Big Data. In: Philipp Richter (Hg.): Privatheit, Öffentlichkeit und demokratische Willensbildung in Zeiten von Big Data. Nomos: Baden-Baden 2015, 151 - 168 (in collaboration with Tobias Matzner).

 

Ein Fels in der Brandung? Positionen der Medienethik zwischen verflüssigtem Medienbegriff und schwankender Wertebasis, in: Marlis Prinzing/Matthias Rath/Ingrid Stapf (Hg.): Zur Neuvermessung der Medienethik. Beltz Juventa: Weinheim, 86 - 98.

 

Reflections on ethics in mapping as an instrument of disaster research. In: Max Wyss/Silvia Peppoloni (ed.): Geoethics: Ethical Challenges and Case Studies in Earth Sciences. Elsevier: Amsterdam/Oxford/Waltham 2015, 252 - 263. (in collaboration with Daniel F. Lorenz, Martin Voss, Bettina Wenzel). Link

 

Die totale Intransparenz, in: Martin Dabrowski/Judith Wolf/Karlies Abmeier (Hg.): Ethische Herausforderungen im Web 2.0. Schöningh: Paderborn 2014, 33 - 40.

 

Blind Spots on Achilles’ Heel: The Limitations of Vulnerability and Resilience Mapping in Research. International Journal of Disaster Risk Science (IJDRS), Volume 5, Issue 1 (2014), 74 - 85, (in collaboration with Daniel F. Lorenz, Michael Nagenborg, Martin Voss, Bettina Wenzel). Link

 

Kommunale Kriminalprävention. Kritische Reflexionen zu Raum und Ort, Neue Kriminalpolitik, 1/2014 (with Rita Haverkamp), 79 - 92.

 

Mensch und Technik. Ethische Aspekte einer Handlungspartnerschaft zwischen Personen und Robotern. In: Eric Hilgendorf (Hg.) Grundlagen des Roboterrechts. Nomos: Baden-Baden 2014, 190 -205. Link

 

Vom Umgang mit subjektiver und objektiver (Un-)Sicherheit. IZEW-Jahresbericht 2013,  30 - 32 (in collaboration with Michael Nagenborg). Link

 

Medienethik. In: Detlef Horster (Hg.): Angewandte Ethik. Stuttgart: Reclam Universalbibliothek 2013, 87 - 90.

 

Das kontrollierte Selbst. Warum Überwachung uns allen schadet, in: Netzdebatte, Blog der Bundeszentrale für politische Bildung (18.09.2013), https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/169173/das-kontrollierte-selbst-warum-ueberwachung-uns-allen-schadet-

 

Sicherheit für alle? Herausforderungen in einer alternden Gesellschaft und im Strafvollzug. In: Heinz Cornel/Lydia Halbhuber-Gassner/Cornelius Wichmann (Hg.): Strafvollzug, Straffälligenhilfe und der demografische Wandel. Lambertus: Freiburg i. Br. 2013, 55 - 71.

 

Politikberatung in der Sicherheitsethik. Für ein gesellschaftliches Unsicherheitsmanagement, in: Regina Ammicht Quinn (Hg.): Sicherheitsethik. Springer VS: Wiesbaden 2013, 267 - 275. Link

 

Sicherheit, Macht und Ethik. In: Regina Ammicht Quinn (Hg.): Sicherheitsethik. Springer VS: Wiesbaden 2013 Link.

 

Information. In: Armin Grunwald (Hg.): Handbuch Technikethik, Metzler: Stuttgart 2013, 293 - 297.

  

Mensch-Maschine-Interaktion. In: Rolf Gröschner/ Antje Kapust/ Oliver W. Lembcke (Hg.): Wörterbuch der Würde. Fink: München 2013.

 

Preisgabe von Information und Konstituierung persönlicher Identität. In: Claus R. Bartram/Monika Bobbert/Dieter Dölling u. a. (Hg.): Der (un)durchsichtige Mensch. Wie weit reicht der Blick in die Person? Universitätsverlag Winter: Heidelberg 2012, 237 - 254.

 

Informationsethik und Technikphilosophie. In: Peter Fischer/Andreas Luckner/Ulrike Ramming (Hg.): Die Reflexionen des Möglichen. Zur Dialektik von Handeln, Erkennen und Werten, LIT-Verlag: Münster 2012, 251 – 261.

 

Computer and Information Ethics. In: Ruth Chadwick (ed.): Encyclopedia of Applied Ethics. Second Edition, Vol. 1, Academic Press: San Diego 2012, 538 - 546.

 

Der Wert der Sicherheit. Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften: Jahresbericht 2011. Tübingen 2012,  8 – 11. Download

 

Was ist ein digitaler Content wert? Kriterien für die Bewahrung eines digitalen Erbes, in: Caroline Y. Robertson-von Trotha/Robert Hauser: Neues Erbe. Aspekte, Perspektiven und Konsequenzen der digitalen Überlieferung, (Kulturelle Überlieferung – Digital, Bd. 1) KIT Scientific Publishing: Karlsruhe 2011. Download

 

Informationsethik, Raumkonzepte und Ambient Intelligence. In: Stephan Lingner/Bernd Lutterbeck/Frank Pallas (Hg.): Die Zukunft der Räume. Gesellschaftliche Fragen auf dem Weg zur „Ambient Intelligence“, Europäische Akademie Bad Neuenahr-Ahrweiler 2010. Download

 

Informationsethik und Spatial Turn. Tagungsband XXI. Deutscher Kongress für Philosophie: Lebenswelt und Wissenschaft. Essen 2008. Download

 

Soziale Netze und die Individualisierung der IT als Datenschutzproblem. In: Beiträge der 38. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e. V.: Informatik 2008, Proceedings 133, Beherrschbare Systeme – dank Informatik, Band 1, München 2008, 914 – 921 (in collaboration with Martin Neubauer). Download

 

Possibilities and Limitations of Modeling Trust and Reputation. Proceedings of the Fifth International Workshop on Philosophy and Informatics, Kaiserslautern 2008 (in collaboration with Andreas Gutscher/Oliver Siemoneit). Download

 

Vom Ubiquitous Computing zur Virtualisierung. Zur Philosophie intelligenter Welten, in: Filozofski godisnjak 2008 (Jahrbuch Philosophie), Banja Luka 2008 (in deutsch und in serbokroatischer Übersetzung), 8 - 23 (in collaboration with Christoph Hubig/Oliver Siemoneit/Klaus Wiegerling). Download

 

Interaktivität in Netzwerken. In: Christoph Hubig/Peter Koslowski (Hg.): Maschinen, die unsere Brüder werden. Mensch-Maschine-Interaktion in hybriden Systemen. Fink: München 2008, 83 - 94. Download

 

Opportunities for Privacy and Trust in the Development of Ubiquitous Computing. IRIE. International Review of Information Ethics, 1/2008, Schwerpunktheft: Ethical Challenges of Ubiquitous Computing (in collaboration with Oliver Siemoneit). Download 

 

Ubiquitärer Computer – Singulärer Mensch. In: D. Klumpp/H. Kubicek/A. Roßnagel/W. Schulz (Hg.): Informationelles Vertrauen für die Informationsgesellschaft. Springer: Heidelberg/Berlin/New York 2008, 71 - 84 (in collaboration with Klaus Wiegerling/Oliver Siemoneit/Christoph Hubig).

 

Keine Freiheit ohne Privatsphäre – Wandel und Wahrung des Privaten in informationstechnisch bestimmten Lebenswelten. In: Sandro Gaycken/Constanze Kurz (Hg.): 1984.exe – Gesellschaftliche, politische und juristische Aspekte moderner Überwachungstechnologien. Transcript: Bielefeld 2008, 231- 246.

 

Strategien für einen selbst bestimmten und freiheitlichen Umgang mit allgegenwärtigen Kommunikationsdiensten. In: Beiträge der 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e. V.: Informatik 2007, Proceedings 110, Informatik trifft Logistik., Band 1, Bremen 2007, 369 – 374. Download

 

Ubiquitous Computing als subjektzentrierte Technikvision. In: Alfons Bora/Michael Decker/Armin Grunwald/Ortwin Renn (Hg.): Technik in einer fragilen Welt. Die Rolle der Technikfolgenabschätzung, Sigma: Berlin 2005, 183 – 192. Download

 

Universalisation, Totality and ICT, or: Are there any reasons for demanding ICT-free areas? IRIE. International Review of Information Ethics, 2/2004. Download

 

Technik als Mission: Wie Vereinte Nationen und G8 die digitale Spaltung überwinden wollen. In: Rupert M. Scheule/Rafael Capurro/Thomas Hausmanninger (Hg.): Vernetzt gespalten. Der Digital Divide in ethischer Perspektive (Schriftenreihe des ICIE Bd. 3), München: Fink 2004, 213 - 224. Download

 

Orte der Kommunikation: in den Massenmedien, im Internet und in einer „intelligenten“ Umgebung, in: Herbert Arlt (Hg.): Das Verbindende der Kulturen/The Unifying Aspects of Cultures/Les points communs des cultures. Wien: Lit-Verlag 2004. On the Internet: Trans. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften, 15/2004, Schwerpunktheft: INST (Hg.): Das Verbindende der Kulturen. Download

 

In abgewandelter Form: Orte des Dialogs: in den Massenmedien, im Internet und in einer „intelligenten“ Umgebung. Schwerpunkt: Dialog als Schlüsselbegriff medialer Kommunikation, in: Forum Medienethik, 2/2003, 32 – 41.

 

Ethik und Ethos der privaten Homepage. In: Thomas Hausmanninger (Hg.): Handeln im Netz. Bereichsethik und Jugendschutz im Internet (Schriftenreihe des ICIE Bd. 2), München: Fink 2003, 131 – 150. Download

 

Medienethik, in: Marcus Düwell/Christoph Hübenthal/Micha H. Werner (Hg.): Handbuch Ethik. Stuttgart: Metzler 2002, 263 – 268.

 

Individuelle Freiheitsrechte als Grundlage einer Ethik des Internet. In: Thomas Hausmanninger/Rafael Capurro (Hg.): Netzethik. Grundlegungsfragen der Internetethik (Schriftenreihe des ICIE Bd. 1), München: Fink 2002, 163 – 180. Download

 

Medienrealitäten – Ansätze der Ethik. Ethik und Unterricht, 2/2002, 20 – 23. Download

 

Recensions 

 

Buchrezension, Kybernetik, Ethik und Cyber War. Zu: Norbert Hering (Hg.), Hartwig von Schubert: Cyber Age. Mensch und Cybertechnologie in den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Köln 2012, Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 3/2013, 59 - 61. Link

 

Buchrezension, Regina Becker-Schmidt/Gudrun-Axeli Knapp, Feministische Theorien zur Einführung. Hamburg 2001, Dialektik. Zeitschrift für Kulturphilosophie, 1/2004.

 

Buchrezension, Rüdiger Funiok/Udo F. Schmälzle/Christoph H. Werth (Hg.): Medienethik - die Frage der Verantwortung. Bonn 1999, Ethical Perspectives. Journal of the European Ethics Network, 1/2000.

 

Zeitschriftenrezension, Telemedicine Today, Biomedical Ethics. Newsletter of the European Network for Biomedical Ethics, Schwerpunktheft: Information Technology, Health Care, and Ethics, 4/1999.

 

Reports

 

Das digitale Erbe - eine neue Herausforderung. Karlsruhe 1. - 2. Dezember 2009, Tagungsbericht. Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis, 19. Jg., Heft 1, April 2010, 118 - 120. Download

 

A Trust Model for an Open, Decentralized Reputation System. Technischer Bericht 54, Institut für Kommunikationsnetze und Rechnersysteme, Universität Stuttgart 2006 (in collaboration with Andreas Gutscher).

 

Leben in einer vernetzten und informatisierten Welt. Context-Awareness im Schnittfeld von Mobile und Ubiquitous Computing, Nexus-Schriftenreihe, Universität Stuttgart 2005 (in collaboration with Christoph Hubig/Oliver Siemoneit/Klaus Wiegerling). Download

 

Selection of Presentations

"Von der Verantwortung des Journalismus zur Verantwortung für eine digitale Gesellschaft? Zur Rolle einer Ethik der Informations- und Kommunikationstechniken", Antrittsvorlesung KIT Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Karlsruhe 3.2. 2016.

 

"Medienethik. Normativität der Kommunikation im Journalismus, im Internet und der Computerinteraktion", Kolloquium des Seminars für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen, 27.1. 2016.

 

"Von Gemeinschaft, Gemeinsinn und der Online-Gemeinde", 6. Hessisch-Thüringisches Mediengespräch "Von einem Volk zu einer Community? Zur Identitätsstiftung der sozialen Medien", Frankfurt 1.10. 2015.

 

"Solidarität und Vertrauen in der digitalen Kommunikation", Panelleitung und Einleitungsvortrag, Jahrestagung der DGPuK "Verantwortung - Gerechtigkeit - Öffentlichkeit", Darmstadt 14.5.2015

 

"Big Data und kontextbezogene Medien - die Ambivalenzen in der Herstellung von Öffentlichkeit", Konferenz: "Öffentlichkeit im Zeitalter der digitalen Revolution", Heidelberg, 4./5.11.2014.

 

"Was ist Informationsethik?" Ringvorlesung Universität Tübingen, 21.10.2014.

 

"Unerlässlichkeit und Ambivalenz von Privatheit in der digitalen Welt. Eine ethische Perspektive", BMBF-Symposium zum Auftakt des Förderschwerpunkts Privatheit: Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt, Berlin 20.10.14 (in collaboration with Regina Ammicht Quinn).

 

"Alles Gute kommt von oben? Positionen der Ethik zum Einsatz von Mini-Drohnen für jedermann", VHS Offenburg, 16.10.14.

 

"Big Data - Self Tracking der Demokratie?" Workshop "Big Data und Gesellschaft: interdisziplinäre Analysen (BD&G)" der 44. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, Stuttgart 22.9.2014.

 

"Ethik der digitalen Interaktion - wenn Computer unsere Stimmung berechnen", Rotary Club Reutlingen-Tübingen, Tübingen 1.7.2014.

 

"Das Private im Öffentlichen - das Öffentliche im Privaten", Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK): Digitale Öffentlichkeit(en), Passau 30.5.2014.

 

"Technisierung von Sicherheit und Technisierung der Gesellschaft", Innosecure. Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien, Velbert 25.9.2013.

 

"Die totale Intransparenz", Koreferat, Tagung: Ethische Herausforderungen im Web 2.0. Akademie Die Wolfsburg, Mülheim an der Ruhr, 23.9.2013.

 

"Privacy by Design zwischen Technokratie und neuer Institution", Ringvorlesung des interdisziplinären Studienschwerpunkts Wissenschafts- und Technikforschung (NAG): Schutz der Privatsphäre. Privacy by Design als technisches und gesellschaftliches Konstruktionsprinzip. TU Darmstadt, 12.6.2013.

 

„Ethische Aspekte der Mensch-Maschine-Interaktion“, Robotik und Gesetzgebung, Tagung ZIF Bielefeld, 7. – 9.5.2012 (in collaboration with Michael Nagenborg).


„Barometer Sicherheit in Deutschland: Der Sicherheitsbegriff“, Vortrag im Rahmen des Max-Planck-Tag des MPI für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg, 11.11.2011 (in collaboration with Michael Nagenborg).

 

"Der Raum im Ort. Öffentlichkeit und Partizipation in kontextbezogenen Kommunikationsmedien", Neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit. Dritter gemeinsamer Kongress für Soziologie der DGS, ÖGS und SGS, Innsbruck 9.9. - 1.10.11.

 

„Herrschaft durch Sicherheit", Welt der Gründe, Deutscher Kongress für Philosophie, München 12. - 15.09.2011. Download

 

"Der Mensch im moblien Datennetz. Wie verändern sich unsere Vorstellungen von Raum, Privatheit und Sicherheit?", mobile Daten. Neue Technologien - neue Anwendungen: Herausforderungen für Datenschutz und Sicherheit in Unternehmen und Verwaltung, 16th Symposium on Privacy and Security, Zürich 06.09.2011.

 

"Ethische und gesellschaftliche Aspekte moderner Informations- und Kommunikationstechnologie", Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Lehrgang „Neue Bildungsstandards für das 4-stündige Kernfach Informatik", 22.7.2011.

 

„Wertewandel/Verantwortungsethik“, Ringvorlesung: Einführung in die Angewandte Kulturwissenschaft. Karlsruher Institut für Technologie 17.1. 2011.

 

"Netzethik - lassen sich digitale Welten regeln?", Tagung der Evangelischen Akademie Villigst: Auf dem Weg in eine digitale Gesellschaft. Schwerte 13./14.1. 2011.

 

„Doch alles nur digital? Die Bedeutung der Ethik für das Internet“, Vortrag Fachhochschule Augsburg, 23.6. 2010.

 

"Internet und Schule: Missbrauchspotenziale und Datenschutz", Lehrerfortbildung Universität Freiburg, 4.2.2010.

 

“Questions of Technological Determinism in Information Ethics”, 16th International Conference of the Society for Philosophy and Technology: Converging Technologies, Changing Societies.University of Twente, Enschede, The Netherlands, 8.-10.7.2009. 

 

„Pervasive Computing und die Natur der Dinge“, Gemeinsame Tagung der Sektion Wissenschafts- und Technikforschung und der Sektion Umweltsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS): Technik und die Wiederkehr der Natur. Zur Ästhetik der schöpferischen Zerstörung, Leipzig 18./19.6. 2009.

 

„Der dezentrale Roboter und das postmoderne Subjekt“, Jahrestagung der Gesellschaft für Technikgeschichte: Geschichte(n) der Robotik. Hochschule für Gestaltung, Offenbach 22. – 24.5. 2009.

 

„Zum emanzipatorischen Anspruch interaktiver Medien“, Symposium des International Center for Information Ethics (ICIE), Karlsruhe 3./4.5. 2008.

 

„Ubiquitous Computing aus ethischer Perspektive“, Hochschule der Medien, Stuttgart 18.5. 2006.

 

„Privacy in Context-Aware and Mobile Applications of Information Technology“, International Conference: Privacy and Surveillance Technology – Intercultural and Interdisciplinary Perspectives. Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZIF), Bielefeld, February 10-11, 2006.

 

„Lebst du schon oder kommunizierst du noch? Szenarien des Ubiquitous Computing“, Jahrestagung des Forums Informatiker/innen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF): Versteckte Computer – Unkontrollierbare Vernetzung? München 5./6.11.05.

 

„Horkheimer/Adorno: Dialektik der Aufklärung“, Studium Generale Universität Stuttgart, Wintersemester 2002/2003.

 

„Forschungsdesiderate der Kommunikations- und Medienethik“, 2. Tagung des Ethik-Netzwerks Baden-Württemberg, Stuttgart April 2001.

 

„Medienethik für das Internet - ein Überblick“, Lehrerfortbildung „Das Internet - gesellschaftliche, ethische und didaktische Perspektiven“ der Akademie für Technikfolgenabschätzung, Baden-Württemberg und des Interfakultären Zentrums für Ethik in den Wissenschaften, September 2000.

 

„Demokratie in der Informationsgesellschaft“, Tagung Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg, “Ratschlag Grundsatzprogramm“, Stuttgart Februar 2000.