Aktuelles

04/18/2018

Erfolgreiche Tagung "Jugend - Glaube - Religion" am 12. und 13. April 2018

Am 12. und 13. April fand im Theologicum ein Symposion statt, bei dem die Ergebnisse der Studie "Jugend - Glaube - Religion" präsentiert wurden.


Die Studie der Institute KIBOR und EIBOR ist mit über 7000 befragten Jugendlichen zwischen 16 und 24 repräsentativ für Baden-Württemberg. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Jugendlichen heute seltener als religiös, dafür aber als gläubig bezeichnen. 52% der Befragten gaben darüber hinaus an, an einen Gott zu glauben. Auch die Suche nach einem persönlichen, individuellen Glauben ist bei den befragten Jugendlichen stark ausgeprägt, die Einstellung zur Institution Kirche dagegen stark ambivalent.

Die Lehrerfortbildung am ersten Tag des Symposions wurde von 150 Teilnehmern besucht. Neben der Präsentation der Studie wurde an diesem Tag die Bedeutung der Ergebnisse für die Praxis in verschiedenen Workshops diskutiert. Am zweiten Tag wurde das Symposion in kleiner Runde fortgesetzt. Hier diskutierte die Tübinger Forschergruppe ihre Ergebnisse mit einer kleinen Expertenrunde aus der Religionspädagogik, Jugendforschung und Ethik.

Pressestimmen zu unserer Tagung:

BILD: Jugend und Religion im Ländle
NEWS4TEACHERS: Studie von Tübinger Religionspädagogen zeigt: Jugendliche glauben an einen Gott
Süddeutsche: Gläubig, aber nicht religiös
swp.de: Rund die Hälfte der Jugendlichen glaubt an einen Gott
SWR Aktuell: Viele Jugendliche glauben

Back