Degree Programs

Study programs are listed under their official names (usually in German, English in some cases) titles on the left. WS/SS indicates whether the program commences in the winter or summer semester.

Allgemeine Rhetorik – Bachelor Hauptfach

Faculty Philosophische Fakultät
Target degree Bachelor Hauptfach
Restriction on admission yes
Regular duration of study 6 semester
Admission semester winter semester
Degree type undergraduate
Language of instruction German only

Course content

Rhetorik - Eine Disziplin zwischen Theorie und Praxis

Das Studium der Allgemeinen Rhetorik an der Universität Tübingen dient sowohl der theoretischen als auch der praktischen Ausbildung der Studierenden. Zu den wichtigsten Themen des Studiums zählen:

  • Geschichte und Theorie der Rhetorik
  • Rhetorische Textanalyse und -interpretation
  • Angewandte Rhetorik

 

Die antike Rhetorik bildet dabei die systematische Grundlage des Studiums. Sie hilft, die zahlreichen Forschungsansätze neuerer Art von der Semiotik über die Argumentationsanalyse bis zur Gesprächspsychologie zueinander in Beziehung zu setzen und in ihrer Entwicklung einzuschätzen. Zudem begründet sie die konsequente Ausrichtung des Studiums auf Theorie und Praxis.

 

Geschichte und Theorie der Rhetorik

Die Beschäftigung mit der Geschichte und Theorie der Rhetorik ist Voraussetzung für die wissenschaftliche Arbeit und die fundierte Praxis. In den Lehrveranstaltungen untersuchen die Studierenden die unterschiedlichsten rhetorischen Theorien und Modelle und stellen die Ergebnisse in Referaten und Hausarbeiten vor. Dabei erwerben sie Kenntnis der antiken Rhetorik, beschäftigen sich mit mittelalterlicher und barocker Beredsamkeit sowie mit der Rhetorik des 18. Jahrhunderts und der zeitgenössischen Rhetoriktheorie. Zudem vermitteln die am Seminar für Allgemeine Rhetorik angebotenen Veranstaltungen auch Wissen in zahlreichen neueren Forschungsgebieten, wie  Text- und Argumentationstheorie, Semiotik, Psychologie und Medienwissenschaft. 

Die Studenten lernen das System der Rhetorik in seinen unterschiedlichen historischen Ausprägungen kennen und entwickeln die Fähigkeit, kommunikative Probleme mit Hilfe des Instrumentariums der Rhetorik zu analysieren und zu interpretieren,  ob es Redesituationen zu beschreiben, literarische Texte sub specie rhetoricae zu betrachten oder Formen moderner medialer Kommunikation zu untersuchen gilt.

 

Textanalyse und -interpretation

Die Rhetorik stellt zahlreiche Methoden und Techniken zur Interpretation und Bewertung von Texten aller Art zur Verfügung. Der rhetorischen Analyse zugänglich sind nicht nur Reden und Gespräche, sondern auch literarische Werke, Hörspiele, Filme oder Fernsehproduktionen. Ziel der Ausbildung in rhetorischer Textanalyse und -kritik ist, den Studierenden die Fähigkeit zu vermitteln, alle sprachlichen Äußerungen abhängig von ihren Entstehungsbedingungen und ihren Wirkungsabsichten verstehen und bewerten zu können.

 

Angewandte Rhetorik

In Praxisseminaren lernen die Studierenden, sich wirkungsvoll und angemessen auszudrücken. Rhetorische Fertigkeiten werden für die verschiedensten Medien vermittelt: freie Rede und Gesprächsrhetorik stehen somit genauso auf dem Programm wie das Verfassen literarischer Texte oder die Konzeption und Umsetzung von Radioreportagen und Fernsehfilmen.

In der praktischen Ausbildung der Studenten setzt das Seminar für Allgemeine Rhetorik namhafte Schriftsteller, Redenschreiber, Zeitungs- und Fernsehjournalisten ein, um eine berufsnahe Ausbildung zu gewährleisten.

 

Ziele der rhetorischen Ausbildung

Durch die Verbindung von theoretischer und praktischer Ausbildung vermittelt ein Studium der Rhetorik die Möglichkeit, in einer Vielzahl von Berufsbereichen zu reüssieren: ob als Journalist oder Rhetoriklehrer, als Unternehmensberater oder Wissenschaftler. Rhetoriker finden auf vielerlei Wegen ihren Platz im Arbeitsmarkt, denn das Studium vermittelt ein interessantes Profil von Kompetenzen:

  • ausgezeichnete Ausbildung der Urteilsfähigkeit zur Bewertung sozialer Interaktionsprozesse und zur Planung und Realisierung strategischem Handelns
  • gründliche Kenntnis der europäischen Geistesgeschichte, die über Jahrhunderte rhetorisch geprägt ist, da die Rhetorik das neben der Philosophie wirkungsmächtigste abendländische Bildungssystem ist
  • die Fähigkeit, Texte kreativ zu produzieren und zu interpretieren
  • das Verständnis historischer Veränderungen der Kommunikationsformen und die Fähigkeit, für die verschiedenen Medien angemessene Texte zu verfassen
  • das Rüstzeug, um Argumentationen zu analysieren, zu bewerten und zu entwickeln
  • technische Kenntnisse über Produktionsprozesse in den unterschiedlichsten Medien von Zeitung bis Internet
  • weitreichende Erfahrungen in den Spielarten verbalen Kommunizierens (Rede, Fachvortrag, Gespräch, Diskussion, Verhandlung)

Selection process

Die Auswahlentscheidungen werden nach Aktenlage getroffen, ein Auswahlgespräch findet nicht statt. Bei unserer Entscheidung berücksichtigen wir den Abiturschnitt, die Leistungen in speziellen Fächern wie Deutsch sowie die von Ihnen eingereichte Darstellung und Begründung der Studienfachwahl.

Foreign language requirements

Erwartet werden gute Englischkenntnisse, da ein großer Teil der Fachliteratur in dieser Sprache verfasst ist.

Professional fields

Ein Studium der Rhetorik vermittelt durch sorgfältige historische und theoretisch-systematische Ausbildung grundlegende Kompetenzen für eine Vielzahl von Berufen. Die Ausbildung stellt den Absolventen solide Fähigkeiten in den Bereichen Problemlösung, projektorientiertes Arbeiten und kommunikative Kompetenz zur Verfügung.

 

Doch zielt das Rhetorikstudium im Gegensatz zu den meisten anderen philologischen Studiengängen nicht nur auf eine theoretische, sondern auch auf eine praktische Ausbildung. Dabei lernen Rhetorikstudenten nicht nur, gut zu reden, zu verhandeln und zu diskutieren, sondern haben auch die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit Medien wie Hörfunk, Fernsehen und Internet zu sammeln. Auf Grund dieser praktischen Komponenten, die wir in das Studium integriert haben, sind Rhetorikstudenten klar im Vorteil, wenn es darum geht, nach dem Studium den Eintritt in die Berufswelt erfolgreich zu meistern.

 

Der Bereich Journalismus ist  eines der wichtigsten Arbeitsfelder für ehemalige Rhetorikstudenten, Absolventen arbeiten aber auch  als Redenschreiber und Rhetoriktrainer, als Unternehmensberater oder Pressesprecher oder werden in den Bereichen Wissenschaft und Forschung tätig. Grundsätzlich ist der Studiengang berufszieloffen: in welchen Bereichen Rhetorikabsolventen später tätig sein können, haben sie selbst in der Hand. Wichtig ist, daß sie sich bereits während des Studiums mit Praktika und Hospitanzen zusätzliche Qualifikationen verschaffen und sich auf bestimmte Arbeitsbereiche wie Journalismus oder Unternehmensberatung spezialisieren

PhD options

Für begabte und interessierte Rhetorikstudenten, aber auch für Kandidaten aus affinen Fächern besteht die Möglichkeit zur Promotion im Fach Allgemeine Rhetorik.

Address

Seminar für Allgemeine Rhetorik

Wilhelmstraße 50

72074 Tübingen

Telefon 07071 29 78431

Email : rhetorik[at]uni-tuebingen.de

Orientation events

Die Einführungsveranstaltungen für die Erstsemester finden Sie auf folgender zentraler Seite 

Subject-related counselling

Dr. Olaf Kramer

Akademischer Rat a. Z.

Seminar für Allgemeine Rhetorik

Wilhelmstraße 50 Raum 510

72074 Tübingen

Telefon 07071 29 78431

Sprechstunde im Semester: Mi 10-11 Uhr

rhetorik[at]uni-tuebingen.de

Examination office

Zuständig ist das Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät (BA/MA-Angelegenheiten)

Rankings

Dem Tübinger Seminar für Allgemeine Rhetorik kommt als einzigem universitären Ausbildungsinstitut in diesem Gebiet eine Sonderstellung zu.

Faculty student council

Citations

  • Joachim Knape: Was ist Rhetorik? Stuttgart 2000 (= Reclams UB).
  • Joachim Knape: Allgemeine Rhetorik. Stationen der Theoriegeschichte. Stuttgart 2000 (= Reclams UB).
  • Gert Ueding und Bernd Steinbrink: Grundriß der Rhetorik. Geschichte - Technik - Methode. Stuttgart: Metzler, 1986. 4., aktualisierte Auflage Stuttgart, Weimar: Metzler, 2005.
  • Gert Ueding: Moderne Rhetorik. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart (= Beck'sche Reihe Wissen). München: C. H. Beck, 2000.
  • Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. von Gert Ueding u. a. Mitbegründet von Walter Jens. Tübingen: Niemeyer, 1992ff.


↥ to the top


« back to the list of study programs