Prof. Dr. Gerald Kretzschmar

Foto: Universitätsarchiv Tübingen

Biographie

1971geb. in Ludwigshafen/Rh.; verheiratet; zwei Kinder
1990 - 1996Studium der Evangelischen Theologie
1996Erstes Theologisches Examen bei der Evangelischen Kirche der Pfalz
1996 - 1998 Promotionsstudiengang und Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
1999Promotion mit einer praktisch-theologischen Studie über die empirisch-sozialwissenschaftliche und theologische Wahrnehmung distanzierter Kirchlichkeit
1998 - 2001Vikariat in Frankenthal/Pfalz
2001 - 2004Wissenschaftlicher Assistent und Mitarbeiter in der Abteilung für Praktische Theologie an der evangelisch-theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München und Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der philosophischen Fakultät der technischen Universität Dresden
2005 - 2015Pfarrer der Evangelischen Kirche der Pfalz in Waldfischbach-Burgalben
2006 - 2015Privatdozent für das Fach Praktische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn
2010 - 2013Lehraufträge an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wintersemester 2013/2014Lehrstuhlvertretung Lehrstuhl Praktische Theologie I an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen
Seit 2015Lehrstuhl (W3) für Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Homiletik, Liturgik und Kirchentheorie, Universität Tübingen

 

Weitere kirchliche und wissenschaftliche Aufgaben

  • 2007 – 2009 Mitglied in der Ad-hoc-Kommission „Kirchen-(Wieder-)Eintritt“ des Rates der EKD
  • Seit 2011 Mitglied in dem vom Rat der EKD berufenen wissenschaftlichen Beirat für die fünfte EKD-Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung
  • Seit 2012 Prüfer für das Fach Praktische Theologie in der Prüfungskommission für das Erste Theologische Examen der Evangelischen Kirche der Pfalz
  • Seit 2017 sachverständiges Mitglied in der Liturgischen Konferenz der Evangelischen Kirche in Deutschland

Forschungsprojekte

  • Predigt unter den Bedingungen mediatisierter Kommunikation
  • Kirchenbindung in der modernen Gesellschaft
  • Mitgliederorientierung und Kirchenreform
  • Wandel der Bestattungskultur
  • Kirche in ländlichen Räumen

Mitgliedschaften

  • Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie
  • Arbeitskreis empirische Religionsforschung e. V.
  • Arbeitsgemeinschaft für Homiletik e.V. (AHG)

Publikationen (in Auswahl)

Monographien

  • Distanzierte Kirchlichkeit – Eine Analyse ihrer Wahrnehmung, Neukirchen-Vluyn 2001 (Dissertation)
  • Kirchenbindung. Praktische Theologie der mediatisierten Kommunikation, Göttingen 2007 (Habilitationsschrift)
  • Schön, dass Sie (wieder) da sind! Eintritt und Wiedereintritt in die evangelische Kirche (EKD-Text 107, hg. v. Kirchenamt der EKD), Hannover 2009 (Zusammen mit Doris Damke, Michael Moxter, Johannes Zimmermann u.a.)

 

Schriften als Herausgeber

  • Zeitschrift ‚Praktische Theologie’ Heft 1/2004: ‚Religionssoziologie – Empirie der Praktischen Theologie’ (hrsg. zusammen mit Michael Schibilsky)
  • Zeitschrift ‚Praktische Theologie’ Heft 1/2005: ‚Dresdner Frauenkirche’ (hrsg. zusammen mit Michael Schibilsky)
  • Gerhard Rau. Beiträge zur Praktischen Theologie, Leipzig 2006 (hrsg. zusammen mit Jan Hermelink u. Jan Peter Grevel)
  • KIRCHE MACHT KULTUR (VWGTh 27), Gütersloh 2006 (hrsg. zusammen mit Uta Pohl-Patalong und Christoph Müller)
  • Zeitschrift ‚Praktische Theologie’ Heft 2/2006: ‚Die Religion des Fußballs’ (hrsg. zusammen mit Jan Peter Grevel)

 

Aufsätze

  • Die Kasualfotografie. Praktisch-theologische Erkundungen eines konfliktreichen Phänomens, in: Pastoraltheologie, 93. Jg., 2004, 280-298 (gemeinsam mit Jan Peter Grevel)
  • Die ‚Religion’ der Dresdner Frauenkirche. Empirische Befunde zur Bindung an ein schillerndes Phänomen, in: International Journal of Practical Theology, Volume 9, Issue 1, 2005, 4-24 (gemeinsam mit Michael Häder)
  • „Und er hat auch sehr schön geredet ...“. Kasualien als Bewusstseinsphänomene, in: Wege zum Menschen, 57. Jg., 2005, 271-282
  • Die neuen Stadionkapellen AufSchalke und in Berlin. Ortsbesichtigungen zwischen Heterotopie und Heiligem, in: Praktische Theologie, 41. Jg., 2006, 99-105 (gemeinsam mit Jan Peter Grevel)
  • Biografisch predigen. Michael Schibilsky als Homilet und Homiletiker, in: Praktische Theologie, 41. Jg., 2006, 194-201 (gemeinsam mit Traugott Roser)
  • Politische Predigt - Das Beispiel eines südwestdeutschen Kirchenpräsidenten in der Nachkriegszeit. Lernen am Modell der Predigten Hans Stempels, in: Pastoraltheologie, 96. Jg., 2007, 418-430
  • Was ist ein guter Mentor, eine gute Mentorin? Eine qualitativ empirische Studie, in: Pastoraltheologie, 99. Jg., 2009, 468-487
  • Das Ehrenmal der Bundeswehr. Ein zivilreligiöser Weg in die neue Bundesrepublik, in: Kristian Fechtner/Thomas Klie (Hg.), Riskante Liturgien. Gottesdienste in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit, Stuttgart 2011, 67-78
  • Mitgliederorientierung und Kirchenreform. Die Empirie der Kirchenbindung als Orientierungsgröße für kirchliche Strukturreform, in: Pastoraltheologie, 101. Jg., 2012, 136-152
  • Gegenwärtige Bestattungskultur und die Aufgabe einer evangelischen Profilierung, in: PTh, 102 Jg., 2013, 94-105

 

Lexikon- und Handbuchartikel

  • Art. ‚Schichtstatistik/soziale Schichten’, in: RGG, 4.Aufl., Bd. 7, Tübingen 2004, 883f.
  • Art. ‚Sprengel’, in: RGG, 4.Aufl., Bd. 7, Tübingen 2004, 1624f.
  • Kirche und Gemeinde. Milieu / Typologien der Kirchenmitgliedschaft / Theologie und Empirie, in: Wilhelm Gräb/Birgit Weyel (Hg.), Handbuch Praktische Theologie, Gütersloh 2007, 77-88
  • Profession: Altern im Beruf, in: Thomas Klie/Martina Kumlehn/Ralph Kunz (Hg.), Praktische Theologie des Alterns, Berlin/New York 2009, 347-364

 

Vollständige Publikationsliste