Univ.-Prof. Dr. Eve-Marie Engels

 

 

Univ.-Prof. Dr. Eve-Marie Engels

Eberhard Karls Universität Tübingen
Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät
Fachbereich Biologie
Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften
Wilhelmstraße 19
D-72074 Tübingen


Curriculum vitae

Geboren in Düsseldorf

Studium der Philosophie und Romanistik an der Ruhr-Universität Bochum
(l. Staatsexamen November 1975)

Studium der Anglistik/Amerikanistik (Nebenfach bei der Promotion 1981)

1975-1977

Promotions- und Forschungsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung

1976-1977

Research Associate an der State University of New York at Stony Brook

1977-1979

wiss. Hilfskraft am Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum

1979-1981

wiss. Assistentin m.d.V.b. am Lehrstuhl für Philosophie mit bes. Berücksichtigung von Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte (Prof. Dr. Gert König), Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum

1981

Promotion in Philosophie mit der Dissertation
Die Teleologie des Lebens. Kritische Überlegungen zur Neuformulierung des Teleologieproblems in der angloamerikanischen Wissenschaftstheorie. Eine historisch-systematische Untersuchung.

1981-1982 Studium der Biologie

1982-1987

Hochschulassistentin (C1) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gert König, Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum

1988

Habilitation in Philosophie in Bochum mit der Habilitationsschrift
Erkenntnis als Anpassung? Eine Studie zur Evolutionären Erkenntnistheorie.

Mai 1989

Öffentliche Antrittsvorlesung "Wissenschaftsethik als neues Ziel der Wissenschaftstheorie" in Bochum

1988-1989

DFG-Forschungsprojekt "Möglichkeiten und Grenzen einer Evolutionären Ethik" am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gert König, Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum

1989-1991

Vertretungsprofessuren an den Universitäten Bielefeld (Lehrstuhlvertretung), Göttingen und Hamburg

1991-1993

Heisenberg Stipendium (DFG)

Aug.-Dez. 1992

Visiting Scholar am Center for the Study of Science in Society, Blacksburg/Virginia, USA

1993-1996

Professorin für Philosophie mit dem Schwerpunkt Theoretische Philosophie (Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Naturphilosophie) an der Universität Kassel

seit 1996

Inhaberin des Lehrstuhls für Ethik in den Biowissenschaften an der Fakultät für Biologie, seit 1.10.2010 am Fachbereich Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen; von 1996 bis 30.09.2010 kooptiertes Mitglied der Fakultät für Philosophie bzw. der Fakultät für Philosophie und Geschichte der Universität Tübingen; seit 1.10.2010 assoziiertes Mitglied des Philosophischen Seminars der Fakultät für Philosophie der Universität Tübingen; Mitglied im Wissenschaftlichen Rat des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen

2001-2011

Sprecherin des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen

2004-2013

Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs "Bioethik" am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

 

 

Funktionen und Mitgliedschaften (Auswahl)

Mitglied im Nationalen Ethikrat der Bundesrepublik Deutschland (von 2001 bis 2007)

Mitglied der Ethik-Kommission von HUGO (Human Genome Organization)-International (von 1999 bis 2004)

Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin (Göttingen)

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V.

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie
Vorstandsmitglied 1997-2001; Erste Vorsitzende 1999-2001

Mitglied der International Society for the History, Philosophy and Social Studies of Biology

Mitglied der Senatskommission für tierexperimentelle Forschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
(von 2008 bis 2011)

Mitglied des Strategiekreises Bioökonomie des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg (MWK) (Juli 2012 bis Juli 2013)

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für Biodiversität und Genetische Ressourcen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)

bzw. des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) (seit 2012)

Mitglied im Beirat für Nachhaltige Entwicklung der Universität Tübingen seit dem Wintersemester 2010/11

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Forum Scientiarum der Universität Tübingen (1. Oktober 2005 bis 31. März 2015)

Fakultätsbeauftragte des Fachbereichs Biologie für das Studium generale der Universität Tübingen

Mitglied des Arbeitskreises Studium generale der Universität Tübingen

Publikationen