Historische Koreaforschung

Die Tübinger Koreanistik hat ihren Schwerpunkt in der historischen Koreaforschung. Im Mittelpunkt stehen die Themen:

  

  • Modernes Korea
  • Kolonialgeschichte
  • Geschichte des Kalten Krieges
  • Migrationsgeschichte 

 

Methodisch werden aktuelle kulturwissenschaftliche sowie alltags- und globalgeschichtliche Ansätze an koreanistischen Themen angewendet. Insbesondere die Kolonialgeschichte und die Ära des Kalten Krieges bieten globalgeschichtlich interessante Besonderheiten und verweisen auf die vielschichtigen Dimensionen der Moderne. Zu den aktuellen Themen und Forschungsgebieten zählt zudem die folgenreiche Teilung Koreas, die von großer Bedeutung für die Sicherheitspolitik in Ostasien ist.

Darüber hinaus legt die Koreanistik in Tübingen einen gesonderten Fokus auf historisch spezifische Prozesse Koreas wie das rapide wirtschaftliche Wachstum, die Demokratisierung Südkoreas sowie das Herrschaftssystem Nordkoreas