Lehramt Sinologie/Chinesisch

Einrichtung eines neuen Studiengangs Bachelor/Master of Education

 

 

An der Abteilung für Sinologie und Koreanistik des Asien-Orient-Instituts (AOI) der Eberhard Karls Universität Tübingen wurde zum Wintersemester 2013/14 ein drei- bzw. zweijähriger Bachelor-/ Masterstudiengang Sinologie/Chinesisch eingerichtet; Studierende, die in den "normalen" Tübinger BA/MA-Studiengänge Sinologie/Chinese Studies eingeschrieben waren und mit diesem Studium in der Bachelor- oder Masterphase bereits begonnen haben, können sich dann auch in den neuen Studiengang umschreiben.

 

Mit der Einrichtung des neuen Studiengangs wird die Basis für den Aufbau der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung für Chinesisch als gymnasiales Schulfach und die Weiterentwicklung der Fachdidaktik für Chinesisch geschaffen. Dreh- und Angelpunkt ist die vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zugesagte Ausnahmegenehmigung, dass Absolventinnen und Absolventen des neuen Studiengangs (mit einem zweiten Schulfach) in den Vorbereitungsdienst zugelassen werden und dann nach Absolvierung des Vorbereitungsdienstes die Chance auf eine Anstellung im Schuldienst erhalten. Ein Beirat aus Vertretern der Sinologie, der Universitätsverwaltung, des Staatlichen Seminars, des Kultusministeriums, der Schulen in der Region sowie des Fachverbands Chinesisch e.V. soll den neuen Studiengang kritisch und konstruktiv begleiten.

 

Für Studierende ab dem WS 2015/16 (alle Lehramtsfächer im BEd/MEd-System)

Studienordnung BEd Allgemeiner Teil

Studienordnung BEd Besonderer Teil

Studienplan BEd

Modulhandbuch

 

Wählbare Zweitfächer:

1. Biologie
2. Chemie
3. Chinesich (Erstfach)
4. Deutsch mit Studienanteilen Deutsch als Zweitsprache
5. Englisch
6. Evangelische Theologie
7. Französisch
8. Geographie
9. Geschichte
10. Griechisch
11. Informatik
12. Islamische Religionslehre
13. Italienisch
14. Katholische Theologie
15. Latein
16. Mathematik
17. Naturwissenschaft und Technik (NwT)
18. Philosophie/Ethik
19. Physik
20. Politikwissenschaft
21. Russisch
22. Spanisch
23. Sport
24. Wirtschaftswissenschaft

 

Für Studierende, deren Neben- bzw. Zweitfach noch zum Staatsexamen ausbildet (vor WS 2015/16):

Studienordnung BEd (Allgemeiner Teil)
Studienordnung BEd (Besonderer Teil)
Studienordnung MEd (Allgemeiner Teil)
Studienordnung MEd (Besonderer Teil, mit Anhang zu den Zweitfächern)

Studienplan BEd/MEd

Modulhandbuch

 

Wählbare Zweitfächer:

1. Evangelische Theologie
2. Katholische Theologie
3. Anglistik
4. Französisch
5. Germanistik (Deutsch)
6. Geschichte
7. (Alt-)Griechisch
8. Italienisch
9. Latein
10. Philosophie
11. Spanisch
12. Slavistik
13. Politikwissenschaft (mit Wirtschaftswissenschaft)
14. Geographie
15. Informatik

Liste der Ansprechpartner der Studienberatung der Zweitfächer.

 

Struktur des neuen Studiengangs

Der vorgesehene Studiengang gliedert sich in eine Bachelor- und eine Masterphase und umfasst zusammen 300 Leistungspunkte (LP), 180 LP für den Bachelor und 120 LP für den Master.

In der Bachelorphase wird das Hauptfach Sinologie/Chinesisch mit Lehrveranstaltungen im Umfang von 99 LP und einem Zweitfach (siehe dazu die untenstehende Liste der wählbaren Zweitfächer im Umfang von 60 LP) studiert; dazu werden 21 LP für Schlüsselqualifikationen (darunter ein Orientierungspraktikum) erworben. Im Hauptfach entspricht der Studienablauf nahezu vollständig dem des "normalen" BA Sinologie/Chinese Studies*. Dadurch ist ein unkomplizierter Wechsel in jedem Semester von dem einen in den anderen Studiengang und umgekehrt gewährleistet. Eine Besonderheit ist ein obligatorisches, integriertes Auslandssemester am European Centre for Chinese Studies (ECCS) an der Peking-Universität im 4. Studiensemester.

In der Masterphase wird die Sprachausbildung im Chinesischen durch zwei Sprachkurse (6 LP) weitergeführt, die Fachdidaktik des Chinesischen (10 LP) und des Zweitfaches (10 LP) studiert sowie das lehramtsqualifizierende Begleitstudium, namentlich bildungswissenschaftliche Begleitstudium (18 LP) und Schulpraktikum (16 LP) mit Begleitveranstaltungen (64 Std.) am Staatlichen Seminar Tübingen, absolviert. Ein Schwerpunkt in der Masterphase liegt ferner auf der Vertiefung des Zweitfachstudiums (34 LP), wodurch die große Fakultas (114 LP) für das Zweitfach erreicht wird. Es ist geplant, dass der Studiengang in der Kombination mit folgenden fünfzehn Zweitfächern ermöglicht werden soll:  

 

* Es gibt drei Unterschiede: 1) Im Modul "China in Geschichte und Gegenwart" ist statt des Proseminars "Geschichte und Kultur des spätkaiserzeitlichen China" das Proseminar "Chinesische Literatur" zu absolvieren; 2) von den zwei Seminaren im 5.-6. Semester ist eines zu Chinesische Literatur/chinesischer Film zu absolvieren; 3) im Rahmen des Erwerbs von Schlüsselqualifikationen sind die Absolvierung eines Orientierungspraktikums (3 LP) sowie von Lehrveranstaltungen zu Ethisch-Philosophischen Grundlagen im Umfang von 12 LP verpflichtend.

Es ist darauf hinzuweisen, dass der neue Studiengang, insbesondere in der Masterphase, einen hohen Beratungsbedarf hat. Studienberatung für die Zweitfächer wird von gesondert benannten Fachvertreterinnen und Fachvertretern erteilt (s. Liste).

Für Fragen, die den neuen Studiengang im Allgemeinen sowie die Aufnahme des Studiums zum WS 2013/14 betreffen, wenden Sie sich bitte an:

 

Prof. Dr. Achim Mittag; Tel. 07071-29-72718; achim.mittag(at)uni-tuebingen.de (Sprechstunde Di 14-15 Uhr und nach Vereinbarung).

 

Information für "Muttersprachler"

 

Hinweis für Muttersprachler des Chinesischen (Mandarin): Es gibt keine Möglichkeit, das fünfjährige Studium zu verkürzen. Der BEd/MEd besteht aus zwei kompletten Fächern. Für alle Sprachkurse sind Prüfungen abzulegen. Im vierten Semester ist der Besuch unserer Zweigstelle an der Peking-Universität verpflichtend. Das Land Baden-Württemberg setzt für die Lehrereinstellung Deutschkenntnisse auf dem Niveau des Großen Deutschen Sprachdiploms und die Teilnahme an einem Sprachkolloquium voraus.

 

Beifach zur Erweiterungsprüfung Lehramt

Vom Wintersemester 2010/11 an wurde das Fach Chinesisch/Sinologie als Beifach zur Erweiterungsprüfung Lehramt zugelassen. Dieses umfasst lediglich den Nebenfach-Sprachunterricht und ermöglicht nicht, Chinesisch in der gymnasialen Oberstufe zu unterrichten.

Studienplan Beifach Sinologie/Chinesisch

Studienberatung

Beratung zu Ihrem Studium erhalten Sie bei den Studienberatern in den Sprechstunden oder per email.