Prof. Dr. Klaus Gestwa

Lehrstuhlinhaber und Direktor des Instituts

Kontaktdaten
Telefon:29-72388
E-Mail:klaus.gestwa(at)uni-tuebingen.de

 

Feriensprechstunde:

Mo, 25.07.2016, 16-17 Uhr

Mo, 08.08. 2016, 16-17 Uhr

Mo, 22. 08.2016, 16-17 Uhr

Mo, 12.09.2016, 16-17 Uhr

Mo, 21.09.2016, 16-17 Uhr

Mo, 10.10.2016, 16-17 Uhr

 

 

 

Ausbildung und wissenschaftliche Qualifikationen

04/1984 - 07/1991Studium der Geschichte und Slavistik an der Universität Marburg, Studienaufenthalte in Norwich/GB (1986) und als DAAD-Stipendiat in Moskau und Leningrad (1988–90)
07/1991Magister Artium
07/1996

Promotion an der Universität Tübingen "Proto-Industrialisierung in Rußland. Wirtschaft, Herrschaft und Kultur in Ivanovo und Pavlovo 1741–1932"

07/2007Habilitation an der Universität Tübingen "Die Stalinschen Großbauten des Kommunismus. Sowjetische Technik- und Umweltgeschichte 1948–1964"

 

 

Beruflicher Werdegang

10/1991 - 09/1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Frankfurt, Seminar für Osteuropäische Geschichte
10/1994 - 09/1996

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen, Historisches Seminar, Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

10/1996 - 01/2002 u. 10/2005 - 06/2006Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Tübingen, Historisches Seminar, Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde
09/2004 - 09/2005Visiting Scholar (Gastprofessor) an der University of Chicago, History Department
10/2007 - 03/2009Koordinator der SFB-Initiative „Bedrohte Ordnungen” an der Universität Tübingen, Historisches Seminar
04/2008 - 09/2008Lehrstuhlvertretung an der Universität Tübingen, Historisches Seminar, Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde
Seit 04/2009Lehrstuhlinhaber und Professor an der Universität Tübingen und Direktor des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

 

 

Ämter, Mitgliedschaften, Fellowships

2001 - 2003 Mitkoordinator des "Arbeitskreises Stalinismus"
2002 - 2004

Projektbereichsleiter im Sonderforschungsbereich 437 an der Universität Tübingen: Kriegserfahrungen, Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit, Projektbereich E: Kriegserfahrungen in Humanwissenschaften und Technik: Normierung, Planung und Kommunikation

Seit 2011 Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 923 an der Universität Tübingen: Bedrohte Ordnungen, Teilprojekt B04: Sand- und Staubstürme als Bedrohung industriegesellschaftlicher Ordnungen. Sowjetunion/Russland, China und Australien seit den 1940er Jahren (gemeinsam mit Prof. Dr. Ewald Frie)
Seit 2011Mitherausgeber der Schriftenreihe des Böhlau-Verlags "Beiträge zur Geschichte Osteuropas"
Seit 2013Mitglied im wissenschaftlichen Beirat bei der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen
Seit 2013Geschäftsführender Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats beim Institut für Donauschwäbische Geschichte und Landeskunde
Seit 2013 Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung
Seit 2015Mitherausgeber der Schriftenreihe des Schöningh-Verlags "Geschichte der technischen Kultur"
Seit 2015Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Global Environment
Seit 2015Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 923 an der Universität Tübingen: Bedrohte Ordnungen, Teilprojekt E05: Versalzung und Bodendegradation als Bedrohung agrarischer Ordnungen in Russland, Kasachstan/Tadschikistan und Australien seit 1945 (gemeinsam mit Dr. Jeanne Féaux de la Croix und Prof. Dr. Ewald Frie)

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Wissenschafts-, Technik- und Umweltgeschichte der Sowjetunion und des Ostblocks
  • Kulturgeschichte des Kalten Krieges
  • Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Russischen Kaiserreiches (1700–1917)
  •  Across The Blocs: Blockübergreifende Begegnungen, Interaktionen und Resonanzen im Kalten Krieg
  • Geschichte der Nuklearmoderne
  • Katastrophengeschichte Osteuropas
  • Agrargeschichte: Staubstürme, Bodendegradation und Hungersnöte im 20. Jahrhundert     Polargeschichte
  • Umweltgeschichte der Sowjetunion
  • Zerfallsgeschichte der Sowjetunion

 

 

Laufende Arbeiten und Forschungsprojekte

  • Katastrophen in Osteuropa
  • Across The Blocs: Blockübergreifende Begegnungen und Resonanzen im Kalten Krieg
  • Geschichte des GULag: Lagerwelt und Zwangsarbeit in der Sowjetunion
  • Climate und Geo-Engineering: Forschungen zu Wettermodifikationen und Klimakriegen seit 1945
  • Suchovej: Staubstürme, Ernteausfälle und Hungersnöte im 19. Und 20. Jahrhundert
  • Umweltzeitgeschichte des Ostblocks

 

 

Publikationen

Monographien

Die „Stalinschen Großbauten des Kommunismus“. Sowjetische Technik- und Umweltgeschichte 1948-1967, München 2010.

Proto-Industrialisierung in Rußland. Wirtschaft, Herrschaft und Kultur in Ivanovo und Pavlovo 1741–1932, Göttingen 1999.

 

Sammelbände und Themenhefte

Land, Soil and People. Agricultural Expertise and Power (19th - 20th Centuries), hg. zus. mit Katja Bruisch. Paris 2016 (= Cahiers du Monde Russe 1/2016).
Gone with the Wind. Dust Storms and the Globalization of Anti-Wind Erosion Measure in the Twentieth Century, hg. zus. m. Susanne Stein. Cambridge 2015 (= Global Environment 2/2015).
Katastrophen im östlichen Europa, hg. zus. m. Marc Elie. Stuttgart 2014 (= Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 2/2014).

Zwangsarbeit als Kriegsressource in Europa und Asien, hg. zus. m. Kerstin von Lingen. Paderborn 2014.

Soziale Ungleichheit im Staatssozialismus, hg. zus. m. Jens Gieseke und Jan-Holger Kirsch. Göttingen 2013. (= Zeithistorische Forschungen, 2/2013)

Mythos Erinnerung: Russland und das Jahr 1812, hg. zus. m. Manfred Sapper und Volker Weichsel. Berlin 2013. (=OSTEUROPA, 1/2013)
Visuelle Geschichte Russlands im  19. Jahrhundert, hg. zus. m. Katharina Kucher. Stuttgart 2012. (=Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 4/2012)
Kooperation trotz Konfrontation. Wissenschaft und Technik im Kalten Krieg, hg. zus. m. Stefan Rohdewald. Berlin 2009. (=Osteuropa 10/2009)
Aufbruch aus dem GULag. Stuttgart 2009. (=Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 4/2009)

 

Aufsätze (Auswahl)

Expertise and the Quest for Rural Modernization in the Russian Empire and the Soviet Union, in: Cahiers du Monde Russe 57 (2016), S. 7-30, zus. mit Katja Bruisch.
Von der Perestroika zur Katastroika. Michail Gorbatschow und der Zerfall der Sowjetuniin (Teil 1), in: Einsichten und Perspektiven 1/16 (2016), S. 22-33. Url: http://www.km.bayern.de/epaper/LZ/EuP/2016_1/index.html#22
Introduction: Gone with the Wind. Dust Storms and the Globalization of Anti-Wind Erosion Measure in the Twentieth Century (zus. m. Susanne Stein), in: Global Environment 8 (2015), Nr. 2, S. 234-258.

Zwangsarbeit als Kriegsressource. Systematische Überlegungen zur Beziehungsgeschichte von Krieg und Zwangsarbeit (zus. mit Kerstin von Lingen), in: dies. (Hg.), Zwangsarbeit als Kriegsressource in Europa und Asien. Paderborn 2014, S. 15-54.

Von der Stagnation zur Perestrojka. Der Wandel der Bedrohungskommunikation und das Ende der Sowjetunion, in: Boris Belge / Martin Deuerlein (Hg.): Goldenes Zeitalter der Stagnation? Perspektiven auf die sowjetische Ordnung der Brežnev-Ära, Tübingen 2014, S. 253-311.

Zwischen Risikogesellschaft und Katastrophenkultur: Zur Einführung in die Katastrophengeschichte des östlichen Europas, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropa 62 (2014), Heft 2, S. 161-179, zus. mit Marc Elie.
Zum historischen Ort der Murmanbahn. Aspekte der Lager-, Eisenbahn- und Fotogeschichte, in: Evamarie Blattner/Nils Büttner/Wiebke Ratzeburg (Hg.): Der fotografierte Krieg. Der Erste Weltkrieg zwischen Dokumentation und Propaganda, Tübingen 2014, S. 152-165.
The Expansion of Infrastructure as 'the Second Party Programme': A Look at the Bright and Dark Sides of Soviet life, in: Martin Schiefelbusch/Hans-Liudiger Dienel (Hg.), Linking Networks. The Formation of Common Standards and Visions for Infrastructure Development, Farnham 2014, S. 209-228.

Der Homo Sovieticus und der Zerfall des Sowjetimperiums. Jurij Levadas unliebsame Sozialdiagnosen, in: Zeithistorische Forschungen, 10 (2/2013).URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Gestwa-2-2013

Katastrojka und Super-GAU. Die Nuklearmoderne in Zeiten von Tschernobyl und Fukushima, in: Katharina Kucher, Gregor Thum und Sören Urbansky (Hg.), Stille Revolutionen. Die Neuformierung der Welt seit 1989, Frankfurt a.M. 2013, S. 57-72.
1812 in Russland und Europa: Inszenierung, Mythen, Analyse (zus. m. Anna Ananieva), in: Osteuropa 63 (1/2013), S. 3-14.
Visuelle Geschichte Russlands: der Blick auf das 19. Jahrhundert (zus. m. Katharina Kucher), in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 4/2012, S. 481-488.
L’Unione Sovietica e il Polo Sud: Contemporanea 16 (2012), Nr, 1, S. 163-170.
Politischer Massenmord in Moskau 1937/38: Gewaltexzesse und Schauprozesse, in: Georg Schild/Anton Schindling (Hg.), Politische Morde in der Geschichte. Von der Antike bis zur Gegenwart, Paderborn u.a. 2012, S. 129-152.

Zwischen Erschöpfung und Erschließung. Zur Aneignung von Raum und Macht in der Sowjetunionen, in: Karl Schlögel (Hg.), Mastering Russian spaces : Raum und Raumbewältigung als Probleme der russischen Geschichte. München 2011, S.279-310.

Polarisierung der Sowjetgeschichte. Die Antarktis im Kalten Krieg., in: Osteuropa 61 (2011), Heft 2-3, S. 271-289.
Sicherheit in der Sowjetunion 1988/89. Perestrojka als missglückter Tanz auf dem zivilisatorischen Vulkan, in: Matthias Stadelmann/Lilia Antipow (Hg.), Schlüsseljahre. Zentrale Konstellationen der mittel- und osteuropäischen Geschichte. Festschrift für Helmut Altrichter zum 65. Geburtstag, Stuttgart 2011, S. 449-467.
Social und Soul engineering unter Stalin und Chruschtschow, 1928-1964, in: Etzemüller, Thomas (Hg.), Die Ordnung der Moderne. Social Engineering im 20. Jahrhundert, Bielefeld 2009, S. 241-279.
„Kolumbus des Kosmos“. Der Kult um Jurij Gagarin, in: Osteuropa 59 (2009), Heft 10, S. 121-152 (russ.: Jurij Gagarin – “Kolumb kosmosa”. Kul’tura pamjati i kul’t kosmonavtov v transnacional’noj perspektive, in: Oksana Nagornaja u.a. (Hg.) Traektorija v segodnja. Rossip’ istoriko-biografičeskich faktov. K jubileju professora I. V.Narskogo, Čeljabinsk, 2009. S. 329-358).
Wetterkrieg und Klimawandel. Meteorologie im Kalten Krieg (zus. m. Boris Belge), in: Osteuropa 59 (10/2009), S. 15-42.
Verflechtungsstudien. Naturwissenschaft und Technik im Kalten Krieg (zus. m. Stefan Rohdewald, in: Osteuropa 59 (10/2009), S. 5-14.
Auf Wasser und Blut gebaut. Der hydrotechnische Archipel GULag, 1931–1958 in: Osteuropa 57 (06/2007), S. 239–266.
Das Besitzergreifen von Natur und Gesellschaft im Stalinismus. Enthusiastischer Umgestaltungswille und katastrophischer Fortschritt, in: Saeculum 56 (2005), S. 105–138.
Raum – Macht – Geschichte. Making Sense of Soviet Space, in: Osteuropa 55 (03/2005), S. 46–69.
Technologische Kolonisation und die Konstruktion des Sowjetvolkes. Die Schau- und Bauplätze der stalinistischen Moderne als Zukunftsräume, Erinnerungsorte und Handlungsfelder, in: Damir-Geilsdorf, Sabine/Hartmann, Angelika/Hendrich, Béatrice (Hg.): Mental Maps – Raum – Erinnerung. Kulturwissenschaftliche Zugänge zum Verhältnis von Raum und Erinnerung. Münster u.a. 2005, S. 73–115.
Der Blick auf Land und Leute. Eine historische Topographie russischer Landschaften im Zeitalter von Absolutismus, Aufklärung und Romantik, in: Historische Zeitschrift 279 (2004), S. 63–12.

 

 

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

  • Vorlesung: "Lagerwelt, Strafvollzug und Zwangsarbeit in Russland und der Sowjetunion vom 18. Jahrhundert bis heute" (Sommersemester 2013)
  • zusammen mit Prof. Carl Bethke, Hauptseminar: "Das Jahrhundert der Großstädte: Urbanisierung in Ost- und Südosteuropa, 1800-1914" (Sommersemester 2013)
  • Vorlesung: "Geschichte der Sowjetunion, Teil II: 1917-1945" (Wintersemester 2011/2012)
  • Vorlesung: "Geschichte der Raumfahrt" (Sommersemester 2011)
  • Hauptseminar: "Das Jahrhundert der Lager: Zwangsarbeit und Lagerwelten im 20. Jahrhundert" (Sommersemester 2011)
  • Vorlesung: "Geschichte der Sowjetunion, Teil I: 1917-1945" (Wintersemester 2010/2011)
  • Hauptseminar: "Der Zweite Kalte Krieg: Die Vereinigten Staaten und die UdSSR, 1975-1988" (Wintersemester 2010/2011)
  • Übung: "Stalinismus: Totalitäre Diktatur und moderne Industriezivilisation, 1928-1941" (Wintersemester 2010/2011)
  • Vorlesung: "Geschichte der Arktis und Antarktis, 18.-21. Jahrhundert" (Sommersemester 2010)
  • gemeinsam mit Dr. des. Sandra Evans, Hauptseminar: "Postkommunismus. Russland in den 1990er Jahren" (Sommersemester 2010)
  • gemeinsam mit Dr. Katharina Kucher, Hauptseminar: "Raum(ge)schichten Osteuropas, 18.-20. Jahrhundert" (Sommersemester 2010)
  • Vorlesung und Übung: "Osteuropa im Kalten Krieg, Teil 2: 1961/62–1991" (Sommersemester 2009)
  • Hauptseminar: "Goodbye Kommunismus. Perestrojka und der Zerfall des Sowjetimperiums" (Sommersemester 2009)
  • Hauptseminar: "GULag: Lagerwelt und Zwangsarbeit in der Sowjetunion" (Wintersemester 2008/2009)
  • Vorlesung: "Technik- und Umweltgeschichte der Sowjetunion" (Sommersemester 2008)
  • Hauptseminar: "Goodbye Stalin? Reformen und Krisen der Tauwetterperiode, 1953–1964" (Sommersemester 2008)
  • Vorlesung: "Osteuropa im Kalten Krieg, Teil 1: 1945–1961/62" (Wintersemester 2007/2008)