Radio Micro-Europa: Sendung (148) „Wegwerfgesellschaft“ am Sonntag, den 7. Januar 2018 von 12 bis 13 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live Stream im Internet

Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

www.micro-europa.de/

 

Moderation: Sara Jantzen

Autoren: Maria Karwan, Nicole Turkin, Homa Kheredmand, Sara Jantzen
Technik: Jarmo Baschnagel

Redaktion: Ulrich Hägele

 

 

Inhalt der Sendung

 

01

Gefühlt ist nach jedem kleinen Einkauf im Supermarkt der Gelben Sack voll. Auf jedem Apfel klebt mindestens ein bunter Sticker. Eher noch kommt der Apfel im Viererpack samt Pappschachtel und Plastikfolie. Dass das auch anders geht, zeigt „Schüttgut“, der erste Unverpackt-Laden in der Region Stuttgart. Homa Kheremand hat Inhaber Jens-Peter Wedlich in seinem Geschäft getroffen.

 

02

Es gibt Alternativen zum Supermarkt um die Ecke - der Verpackungshaufen muss nicht sein.

Und was ist mit dem Essen selbst? Auch davon werfen wir jede Menge weg: jedes Jahr zwei Einkaufswägen voll. Das ist die erschreckende Bilanz einer Studie der Universität Stuttgart, die 2012 im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz durchgeführt wurde. 80 Prozent davon stammen tatsächlich aus Privathaushalten. Zwei Drittel der Produkte wären noch essbar, sie haben im Müll nichts zu suchen. Wie lässt sich dieser Abfall vermeiden? Einfrieren, einkochen oder etwa tauschen? Das ist möglich im Lebensmittelumsonstladen „Sonnenblume“ in Tübingen. Ein Beitrag von Nicole Turkin.

 

03

Folgendes Problem kennt ihr bestimmt. Der Kleiderschrank ist voll bis zum Anschlag. Anzuziehen habt ihr trotzdem nichts. Man kauft und kauft und kauft, doch es wird nicht besser. Ist weniger mehr? Wohin dann mit den ganzen überflüssigen Klamotten? Einfach in den Müll? Sara Jantzen hat zwei Frauen getroffen, die sich gegen die Wegwerfmentalität wehren. Eszter Molnar ist Studentin in Stuttgart, Evi Sondershaus betreibt einen Second-Hand-Laden in Tübingen. Beide interessieren sich für Mode, keine der beiden shoppt bis zum Umfallen. Sara Jantzen berichtet.

 

04

Früher war alles besser?! Jedenfalls haben die Leute Altes nicht gleich ersetzt, Kaputtes nicht gleich weggeschmissen. Damals konnte man sich noch an Dinge und Menschen binden. Heute muss alles schnell und einfach gehen, auch in Partnerschaften. Deswegen sind wir alle beziehungsunfähig geworden – oder etwa doch nicht? Ein Beitrag von Maria Karwan.

 

 

 

Musik:

01 OK Kid – Mehr Mehr (2013)
02 Boy – Waitress (2011)
03 Cat Stevens – If I Laugh (1971)
04 The Oh Hellos – Wishing Well (2012)

05 Peter Fox – Alles Neu (2008)
06 Bob Dylan – Baby, Let Me Follow You Down (1962)

07 Gisbert zu Knyphausen – Wer kann sich schon entscheiden (2008)