Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach

Geschäftsführender Direktor

 

Klaus Sachs-Hombach, Jahrgang 1957, ist Professor für

Medienwissenschaft (Schwerpunkt Medieninnovation

/ Medienwandel)

 

 

Universität Tübingen

Medienwissenschaft

Wilhelmstr. 50

Raum 256

72074 Tübingen

 

Tel.: 0049 (0) 7071 29-72815 

Fax: 0049 (0) 7071 29-5586

E-Mail: klaus.sachs-hombach[at]uni-tuebingen

Administration

Karin Kießling

Raum 257

Tel.: 0049 (0) 7071 29-72816

Fax: 0049 (0) 7071 29-5586

E-Mail: admin.sachs-hombach[at]mewi.uni-tuebingen.de

 

 


Das Profil

Zu Klaus Sachs-Hombachs Forschungsschwerpunkten und zentralen Themengebieten gehören die Bild-, Zeichen-, Medien- und Kommunikationstheorien in historischer und systematischer Ausrichtung, zudem die Bereiche der Ästhetik und Kulturtheorie sowie die philosophischen Probleme der Psychologie, Psychologiegeschichte und Kognitionswissenschaft. Hieraus erwuchs neuerdings ein Interesse an ästhetischen und ethischen Problemen des Medienwandels und der modernen Bildkultur, das sich in einigen Aufsätzen zur Filmtheorie, zur modernen Kunst, zur Virtuellen Realität, zu den Game Studies oder zur politischen Dimension neuer Medien niedergeschlagen hat.

 

Das tiefere philosophische Problem, das diese Unternehmungen begleitet, liegt in der angemessenen Bestimmung des Verhältnisses von Theorie und Praxis, von Philosophie und Wissenschaft bzw. von begrifflicher Reflexion und empirischer Forschung. Insbesondere hinsichtlich der Fragen, die das menschliche Selbstverständnis betreffen, scheint eine Begrenzung der Geltungsansprüche in beiden Richtungen geboten. Die philosophische Rationalität bleibt irrelevant, wenn sie sich an wissenschaftlichen Theorien und Begrifflichkeiten nicht abarbeitet, umgekehrt droht die wissenschaftliche Rationalität ohne philosophische Reflexionen ihre übergeordneten Zielsetzungen aus den Augen zu verlieren.

Curriculum Vitae

Klaus Sachs-Hombach studierte Philosophie, Psychologie und Germanistik an der Universität Münster. Nach seiner Promotion (1990) an der Universität Münster und seiner Habilitation (2003) an der Universität Magdeburg war er zunächst Oberassistent am Institut für Simulation und Graphik der Universität Magdeburg und wurde 2007 zum Professor für Philosophie mit dem Schwerpunkt Kognitionswissenschaften an der TU Chemnitz berufen. In den Jahren 1993 und 1994 fanden Forschungsaufenthalte in Oxford und am MIT in Cambridge (MA) statt.

Sonstige medienwissenschaftliche Aktivitäten

  • Gründung und Leitung der Internetplattform „Virtuelles Instituts für Bildwissenschaft" (VIB)
  • Gründung und Leitung der Online-Zeitschrift "IMAGE. Journal for Interdisciplinary Image Science"
  • Gründung der Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GIB) (siehe bildwissenschaft.org).

Die wichtigsten Publikationen

  • Sachs-Hombach, K. (Hrsg.). (2016). Verstehen und Verständigung. Intermediale, multimodale und interkulturelle Aspekte von Kommunikation und Ästhetik. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Reer, F., Sachs-Hombach, K., & Schahadat, S. (Hrsg.). (2015). Krieg und Konflikt in den Medien. Multidisziplinäre Perspektiven auf mediale Kriegsdarstellungen und deren Wirkungen. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Beil, B., Sachs-Hombach, K., & Thon, J.-N. (Hrsg.). (2015). Medienkonvergenz und transmediale Welten (Teil 3) / Media Convergence and Transmedial Worlds (Part 3).Themenheft IMAGE, 22. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Sachs-Hombach, K., & Thon, J.-N. (Hrsg.). (2015). Game Studies. Aktuelle Ansätze der Computerspielforschung. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Beil, B., Sachs-Hombach, K., & Thon, J.-N. (Hrsg.). (2015). Medienkonvergenz und transmediale Welten (Teil 2) / Media Convergence and Transmedial Worlds (Part 2). Themenheft IMAGE, 21. Köln: Herbert von Halem Verlag. 
  • Rimmele, M., Stiegler, B., & Sachs-Hombach, K. (Hrsg). (2014). Bildwissenschaft und Visual Culture. Bielefeld: transcript.
  • Netzwerk Bildphilosophie (Hrsg.). (2014). Bild und Methode. Theoretische Hintergründe und methodische Verfahren der Bildwissenschaft. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Beil, B., Sachs-Hombach, K., & Thon, J.-T. (Hrsg.). (2014). Medienkonvergenz und transmediale Welten (Teil 1) / Media Convergence and Transmedial Worlds (Part 1). Themenheft IMAGE, 20. Köln: Herbert von Halem Verlag.
  • Sachs-Hombach, K., & Schirra, J. R. J. (Hrsg). (2013). Origins of Pictures. Anthropological Discourses in Image Science. Köln: Herbert von Halem Verlag.

 

Vollständige Publikationsliste als PDF-Datei