Erfassung und Entwicklung der Instruktionsqualität in einem nicht-schulischen Lehr-Lernsetting (abiturma)

Beteiligte Personen/Institutionen

Samuel Merk (Universität Tübingen), Prof. Dr. Thorsten Bohl (Universität Tübingen)


Zusammenfassung

In der Unterrichtsforschung liegt eine große Anzahl an Publikationen zu Merkmalen der Instruktionsqualität, deren Struktur und Einfluss auf die Lernleistungen der Schülerinnen und Schüler, sowie zum Zusammenhang dieser Variablen mit personalen Merkmalen der Lehrerinnen und Lehrer vor.
Als weitgehend unbekannt gilt, inwiefern diese Befunde auf inhaltlich vergleichbare, aber außerschulische Lehr- Lernsettings übertragen werden können. Dem wird im Projekt anhand von Self-Report Erhebungen in deutschlandweit durchgeführten, inhaltlich standardisierten und kommerziell angebotenen Vorbereitungskursen für das Abitur in Mathematik (abiturma) nachgegangen.
Eingesetzt werden etablierte Instrumente zur Erfassung der Instruktionsqualität, um in einem ersten Schritt die Dimensionalität der Konstrukte und Lokalisierung der Varianzanteile in den Variablen zu analysieren. Infolge dessen wird untersucht, inwiefern sich klassische prädiktive Effekte personaler Variablen der Lehrperson, auf die Instruktionsqualität, die aus der Unterrichtsforschung bekannt sind, in der untersuchten außerschulischen Lehr-Lernsituation replizieren lassen.
Schließlich wird anhand der Weiterempfehlungstendenz und der Rate wiederholter Kursbuchungen die erfasste Instruktionsqualität prädiktiv validiert.


Laufzeit

2014 - 2016


Finanzierung

Forschung im Auftrag der abiturma GbR