Dipl.-Päd. Johanna Bröse

Johanna Bröse ist seit Anfang 2015 wissenschaftliche Angestellte in der Abteilung Sozialpädagogik mit dem Themenschwerpunkt Flucht- und Migrationsforschung sowie biografische Übergangsforschung.

Seit 2008 ist sie als Mitarbeiterin in Tübinger Forschungsgruppe für Integration | Migration | Jugend | Verbände tätig, welche aktuell für die Rosa Luxemburg Stiftung eine Studie zum Thema „Rechtspopulismus und Rassismus im Kontext der Flüchtlingsbewegung – eine Regionalanalyse zur politischen Kultur“ durchführt.

Ihre Forschungsschwerpunkte und Interessen sind:
Migration, Flucht, Asyl, Rassismus, Solidarität und Widerstand, Gesellschaftstheorien, Sozialstruktur, Kritische Soziale Arbeit.


Mitgliedschaften

  • Netzwerk für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung e.V. (kritnet)
  • Netzwerk Flüchtlingsforschung
  • Netzwerk Kritische Psychologie (kritpsych)
  • Redaktion der Onlineplattform  Kritisch-Lesen.de

Curriculum Vitae

2005-2012Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie und Psychiatrie. Abschluss: Diplom-Pädagogin an der Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft
Seit 2008Freie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Tübinger Forschungsgruppe für Integration | Migration | Jugend | an der Universität Tübingen
2013-2015Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Vielfalt gefällt! 60 Orte der Integration“ an der Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft | Abteilung Sozialpädagogik
Seit 01/2015Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Sozialpädagogik

Kontakt

Adresse:

Münzgasse 22

72070 Tübingen

Raum:

214 a und 211 b

Telefon:

07071/29-78327 und 07071/29-74384

Fax:

07071/29-5738

E-Mail:

johanna.broese[at]uni-tuebingen.de

Persönlich erreichbar im SoSe 2017 und in der vorlesungsfreien Zeit:

nach Vereinbarung per Email

Mehr .....