Prof. Dr. Augustin Kelava

Augustin Kelava ist Professor für Empirische Bildungsforschung. Seine Interessensschwerpunkte sind:

  • Quantitative Forschungsmethoden (Nichtlineare latente Variablenmodellierung, Semi- und Nichtparametrische Verfahren)
  • Kompetenzmodellierung bei Studierenden der Ingenieurwissenschaften
  • Kohärenz psychophysiologischer Signale bei der Emotionsregulation

Forschungsinteressen

Latente Variablenmodelle

  • Nichtlineare Strukturgleichungsmodelle
    • Schätzmethoden nichtlinearer Effekte
    • Semi- und nicht-parametrische latenter Variablenmodelle

  • Latente Mischverteilungsmodelle
  • Nichtlineare Mehrebenenmodelle
  • IRT-Modelle

 

Kompetenzdiagnostik / Kompetenzmodellierung

  • Fachlicher, überfachlicher, generischer Kompetenzen bei Studierenden technischer Fächer
  • Diagnostik von kognitiven Teilprozessen

 

Emotionsregulation

  • Kohärenz psychophysiologischer Maße bei der Emotionsregulation
  • Intra- und interindividuelle Differenzen der Regulation positiver Emotionen

 

 

Weitere Informationen

FGME 2017

13. Tagung der Fachgruppe Methoden & Evaluation [FGME 2017] der Deutschen Gesellschaft für Psychologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen www.fgme2017.de

Kontakt

Universität Tübingen

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung

Europastraße 6

72072 Tübingen

 

Raum 412

 

Tel.: 07071/29-73935

Fax: 07071/29-5371

 

augustin.kelava[at]uni-tuebingen.de

 

Feriensprechstunden:

Mi 28.02.18, 9-10 Uhr

Mi 14.03.18, 14-15 Uhr

in der Wilhelmstr. 31, R. 301

nach Voranmeldung im Sekretariat (Margit Fritz)