Über LEAD

LEAD (Learning, Educational Achievement, and Life Course Development) – das sind mehr als 130 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen. In enger Zusammenarbeit befassen sie sich mit drängenden Fragen zum Lehren und Lernen, die für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen relevant sind.

 

Unser Ziel ist es, mit unserer Forschung eine verlässliche Grundlage für eine evidenzbasierte Bildungspolitik zu schaffen und Expertinnen und Experten zu den Themen Lernen, Leistung und lebenslange Entwicklung auszubilden.

Interdisziplinär

Die fünf Intersektionen von LEAD.
LEAD, interdisziplinär, Bildungsforschung


Bei LEAD arbeiten Forscherinnen und Forscher aus sechs Forschungsfeldern zusammen:

  • Empirische Bildungsforschung
  • Kognitions-, Sozial- und Motivationspsychologie
  • Neurowissenschaften und Informatik
  • Klinische Psychologie und Persönlichkeitspsychologie
  • Sprache und Linguistik
  • Soziologie und Wirtschaftswissenschaften

 
Für ihre interdisziplinäre Zusammenarbeit wurden fünf Intersektionen definiert (s. Grafik). Sie bilden die wesentliche Struktur für den fachübergreifenden Forschungsansatz.

International

 

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler profitieren bei LEAD vom internationalen Netzwerk der beteiligten Forscherinnen und Forscher. Dazu zählen u.a. Laborbesuche im Ausland, Experten-Treffen mit führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt und die Unterstützung bei internationalen Konferenzbesuchen.
 
Die folgenden international renommierten Experten aus der Bildungsforschung und benachbarten Forschungsfeldern gehören LEAD als Distinguished International Professors an:

 

 

Die Gastprofessoren arbeiten für mehrere Wochen im Jahr in Tübingen. Sie bringen sich in der Betreuung von Dissertationen und in der Lehre ein, arbeiten mit Postdocs und Nachwuchsgruppenleitern zusammen und wirken bei Forschungsprojekten von LEAD mit. Nicht zuletzt eröffnen sich durch sie weitere internationale Kooperationsmöglichkeiten.

Exzellent

 

LEAD zielt auf die Förderung herausragender Dissertationen zu bildungsrelevanten Themen und auf die Aufrechterhaltung höchster Standards auf allen akademischen Ebenen: in kooperativer Forschung mit neuen inhaltlichen und methodischen Akzenten, in unterstützender Betreuung von Dissertationen, in professionellem Aufbau wissenschaftlicher Karrieren und in gut organisierter Verwaltung.

 

Zu diesem Zweck wurde das LEADing Research Center als zentrale Einrichtung gegründet, die die interdisziplinäre Doktorandenausbildung unterstützt.  In ihm findet die besondere Stärke von LEAD ihren Ausdruck: 

 

  • Entwicklung und Nutzung innovativer Studiendesigns und Messansätze und
  • durchdachte Datenanalyse-Ansätze, um die besten Antworten auf Fragen aus der Praxis zu finden.   

 

LEAD hat sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, zur Relevanz und Übernahme von Verantwortung in der Bildungsforschung beizutragen, indem die bestehenden Strukturen in diesem Forschungsbereich weiterentwickelt werden. Mit der Ausrichtung, relevante Antworten auf Fragen aus der Praxis zu geben, passt LEAD perfekt zum akademischen Profil der Universität Tübingen „Research – Relevance – Responsibility“.

 

 

LEAD wird im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert über die

Kooperationspartner