Teilprojekt F02:
Von karolingischer Ordnung zur „société féodale“? Bedrohte Ordnung und re-ordering um 900

 

 

Abstract

Teilprojekt F02 untersucht, wie in der bedrohten Ordnung des zerfallenden Karolingerreichs um 900 Akteure in drei Regionen weltliche und kirchliche Rechtstexte einerseits und historische Erinnerung andererseits als Ressourcen des re-ordering mobilisierten. Das Projekt geht davon aus, dass Rechtstexte und historische Erinnerung wesentlich waren für die Bewältigungspraxis, zugleich aber in der Manuskriptkultur um 900 nicht ohne weiteres zur Verfügung standen: Sie mussten erst im Rückgriff auf Manuskripte durch Exzerpieren, Kompilieren usw. hergestellt werden, damit sie ihrerseits für die Mobilisierung von Akteuren für die Bewältigungspraxis zur Verfügung standen. 

 

Projektteam

 

Projektleitung:
Prof. Dr. Steffen Patzold

Dr. des. Annette Grabowsky

 

Mitarbeiter/innen:

Luise Nöllemeyer

Dr. Warren Pezé

Felix Schaefer

 

Hilfskräfte

Marcel Bloch

Sonja Ecker

Anna Pytlik

 

Fachgebiete und Arbeitsrichtung

Mittelalterliche Geschichte

 

Projektbeschreibung

Folgt 

 

Projektbezogene Vorträge und Publikationen

Folgen

 

Tagungen, Workshops, Konferenzen

Folgen