Universität Tübingen International

Aktuell

International & European Studies: Neue Kurzzeitprogramme für internationale Studierende

In diesem Jahr startet an der Universität Tübingen erstmalig das Programm „International & European Studies“ mit zwei englischsprachigen Kurzzeitprogrammen für internationale Bachelor-Studierende. Ein Sommerprogramm (15.07.-23.08.) und ein Semesterprogramm (01.09.-29.11.) bieten eine umfangreiche Auswahl an Kursen und Exkursionen mit Fokus auf Europa und der Europäischen Union. Darüber hinaus umfasst das Programm Deutschkurse und Workshops zu interkultureller Kompetenz. Für ihre Leistungen erhalten Studierende ECTS Credits.

 

Homepage: www.uni-tuebingen.de/european-studies

.........................................................................................................................................................

 

 

Die Eberhard Karls Universität Tübingen, die traditionsreiche Hochschule im Herzen Europas, ist ein bedeutendes Bildungszentrum für internationale Studierende und Wissenschaftler.


Derzeit studieren mehr als 3.000 ausländische Studierende an der Universität Tübingen; nahezu 1.000 Studierende gehen jedes Jahr für ein oder zwei Semester ins Ausland. Ein Drittel der ausländischen Studierenden kommt für einen zeitlich begrenzten Studienaufenthalt im Rahmen eines Austauschprogramms oder eines Stipendiums nach Tübingen.

 

Zahlreiche Gastdozenten (darunter viele Humboldt- und Fulbright-Stipendiaten) unterrichten und forschen in den verschiedenen Fakultäten, und viele Tübinger Professoren streben Lehr- und Forschungsaufenthalte im Ausland an. Während der letzten Jahrzehnte wurden Vereinbarungen für die Zusammenarbeit und den Austausch von Studierenden und Lehrenden mit weit über 100 Bildungseinrichtungen weltweit abgeschlossen, insbesondere in Nordamerika, in Asien (China, Japan, Indien), Lateinamerika und Südafrika, sowie in allen europäischen Ländern. Die Universität Tübingen ist aktives Mitglied vieler Austauschkonsortien im Rahmen von ERASMUS, dem europäischen Mobilitätsprogramm.

 

 

Druckansicht schliessen