Modulhandbuch

 

Ein Modulhandbuch umfasst die Beschreibungen aller Module, die einem Studiengang zugeordnet sind. Pflichtangaben sind: Leistungspunkte, Arbeitsaufwand (Kontaktzeit in SWS, Selbststudium), Dauer, Turnus, Lehrform, Prüfungsform, Inhalte, Lernziele, Voraussetzungen zum Besuch des Moduls sowie für den Besuch anderer Module.  Modultitel müssen mit den angegebenen Modulen der Prüfungsordnung übereinstimmen. Es können darüber hinaus auch allgemeine Hinweise u.a. zum Studiengang enthalten sein.
Das Modulhandbuch dient den Studierenden als Informationsquelle und ist aus Transparenzgründen (online) frei zugänglich zu machen.

 

Autor: Dezernat II-2

 

 

Ein Modulhandbuch enthält "eine inhaltliche Beschreibung der Module, der zu erwerbenden Kompetenzen und der in den Modulen verpflichtend oder wahlweise vorgesehenen Veranstaltungen und Anforderungen" (Bologna-Reader III, S. 55).
Es eignet sich als Dokument zur Vermittlung übergeordneter curricularer Intentionen (Ziele, Zielgruppe, Inhalte, etc.)
 
Quelle:
HRK (2008). Bologna-Reader III, S. 55.

 

Autor: ICPL

 

Zurück zu Bologna A bis Z