Parallelstudium

An der Universität Tübingen besteht grundsätzlich die Möglichkeit zwei Studiengänge parallel zu studieren.

 

Die Zulassung zu einem Studiengang muss versagt werden, wenn der Studienbewerber in einem Dienst-, Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis steht, sonst beruflich tätig ist oder gleichzeitig zu einem anderen Studiengang zugelassen werden will, es sei denn, dass er nachweist, dass er zeitlich die Möglichkeit hat, sich dem Studium uneingeschränkt zu widmen, insbesondere die erforderlichen Lehrveranstaltungen (Praktika, Seminare einschließlich Vorlesungen) zu besuchen.

 

Bei einem Parallelstudium hat der Bewerber außerdem aufgrund bisheriger Studienleistungen nachzuweisen, dass er befähigt ist, die Parallelstudiengänge innerhalb der Regelstudienzeit zu beenden. Dieser Nachweis ist in der Regel nicht erbracht, wenn die bisherigen Studienleistungen nicht mit mindestens der Note "gut" bewertet worden sind (§ 60 Absatz 2 Nummer 4 Landeshochschulgesetz).

 

An der Universität Tübingen ist ein Parallelstudium daher frühestens ab dem zweiten Hochschulsemester möglich.

 

Um eine Umschreibung bzw. die Einschreibung für ein Parallelstudium im Studentensekretariat vornehmen zu können, ist es erforderlich, dass Sie von allen betroffenen Fakultäten eine schriftliche Einverständniserklärung vorlegen.

 

Ausnahme:


Die Aufnahme eines Erweiterungsfaches (drittes Fach) in ein Lehramtsstudium gilt nicht als genehmigungspflichtiges Parallelstudium. Hierbei handelt es sich um eine normale Umschreibung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Umschreibung.

 

Die Umschreibung (Einschreibung für den weiteren Studiengang) für zulassungsfreie Studiengänge muß während der Rückmeldefrist für das kommende Semester im Studentensekretariat vorgenommen werden. Für die Bearbeitung zuständig sind die Sachbearbeiter im Studentensekretariat.

 

Sofern Sie ein Parallelstudium in einem zulassungsbeschränkten Studiengang aufnehmen wollen, ist für die Umschreibung (Einschreibung für den weiteren Studiengang) ein Zulassungsbescheid erforderlich, das heißt Sie müssen sich vor einer allfälligen Umschreibung erst bewerben. Im Zulassungsbescheid ist dann auch die Frist für die Umschreibung genannt. Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung.

 

Um die Umschreibung vornehmen zu können, ist es erforderlich, dass die für das nächste Semester fälligen Gebühren bezahlt und beim Studentensekretariat verbucht wurden. Dies kann bei Banküberweisungen bis zu einer Woche dauern.

 

Sofern Sie über anrechnungsfähige Studienleistungen aus Ihrem bisherigen Studium verfügen (dies ist z. B. dann der Fall, wenn Sie bereits Mathematik Diplom studieren und nun zusätzlich noch Mathematik Lehramt an Gymnasien studieren wollen), ist für die Umschreibung eine Anrechnungsbescheinigung erforderlich. Die Anrechnungsbescheinigung erhalten Sie je nach Fakultät bei der Studienfachberatung oder bei den Prüfungsämtern.

 

Hier erhalten Sie eine Übersicht der Studienfachberarter

 

Hier erhalten Sie eine Übersicht der Prüfungsämter

 

 

Eine Umschreibung für zurückliegende Semester ist ausgeschlossen.

 

Kontakt

Studentensekretariat 

Wilhelmstraße 11 - Erdgeschoss

72074 Tübingen

Telefonhotline

+49 7071 29-74444

  • Montag bis Freitag: 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
  • Montag bis Donnerstag: 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Fax

+49 7071 29-5377

E-Mail

studentensekretariat[at]

verwaltung.uni-tuebingen.de