Erfolgreich studieren in Tübingen (ESIT)

Der Projektantrag „Erfolgreich Studieren in Tübingen“ (ESIT) im Rahmen des BMBF-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre wurde mit Start zum 1. Oktober 2011 bewilligt.


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt der Universität Tübingen mit ca. 13, 4 Millionen über insgesamt fünf Jahre. Bei positiver Begutachtung ist anschließend eine weitere Förderung möglich.


„Erfolgreich Studieren in Tübingen“ (ESIT) besteht aus vier strategisch miteinander verzahnten Maßnahmen, mit denen die Universität Tübingen eine neue Kultur des Lehrens und Lernens etablieren will:

 

  1. "Erfolgreich studieren lernen – Beratung und Praxisorientierung optimieren":
    Studierende werden in allen Studienphasen, von der Wahl ihres Studienfachs bis zum Eintritt in den Beruf, durch zielgruppenspezifische Beratungsangebote unterstützt. Die Universität verstärkt den Praxisbezug im Studium, schafft Freiräume für Praxismodule bzw. -semester und bietet die Möglichkeit, berufsnahe bzw. anwendungsorientierte Abschlussarbeiten zu verfassen.
  2. "Studienerfolg sichern − spezielle Förderangebote entwickeln":
    Spezielle Studienangebote erfüllen unterschiedliche Bedürfnisse einer durch Diversität charakterisierten Studierendenschaft und sichern dadurch den Studienerfolg − unabhängig von der Bildungsbiographie des Einzelnen.
  3. "Erfolgreich lehren lernen − Förderung besserer Lehre":
    Lehrende (vom Tutor, Studienberater bis zum Professor) werden durch die Vermittlung didaktischer Kompetenzen und neuer Lehr- und Prüfungsformen qualifiziert und motiviert; die Lehre wird dadurch nachhaltig verbessert.
  4. "Innovative Curricula und praxisorientierte Lehrmodule entwickeln":
    Zeitliche Freiräume für Lehrende bieten Möglichkeiten und Motivation für die Entwicklung innovativer Curricula und neuer praxisorientierter Lehrkonzepte, die nicht nur die Praxisbezüge im Studium erhöhen, sondern auch Wege zur Abfassung von berufsnahen bzw. anwendungsorientierten Abschlussarbeiten eröffnen.


Auch Bereiche, in die nicht direkt Mittel oder Stellen geflossen sind, profitieren von den Maßnahmen, da die entsprechenden Stellen Angebote für die gesamte Universität entwickeln. Grundlegende Voraussetzung für eine Förderung durch das BMBF war ein überzeugendes Gesamtkonzept für die Universität Tübingen.

Kontakt

Projektleitung

Lucia Vennarini

+49 7071 29-74206

 

Mitarbeiterin der Projektleitung

Petra Kleinser

+49 7071 29-76708

Adresse

Dezernat Studium und Lehre

Wilhelmstr. 11

72074 Tübingen

Downloads Intranet

Zum Download 

  • des Antrags,
  • der Ausschreibung,
  • der Kontakliste

 

und um weitere Informationen zu erhalten, müssen Sie sich für das Intranet der Universität Tübingen anmelden