Innovative Curricula und praxisorientierte Lehrmodule entwickeln (ICPL)

 

Im Baustein „Innovative Curricula und praxisorientierte Lehrmodule entwickeln“ werden Projekte zur (Weiter-)Entwicklung von Studiengängen gefördert. Die Ausschreibung erfolgt jedes Frühjahr, die Beratung und Entscheidung über die eingegangenen Anträge wird im Frühsommer im Rektorat getroffen. Nach erfolgreicher Antragstellung erhalten die zuständigen Personen der geförderten Vorhaben eine Lehrdeputatsreduktion sowie Personalmittel zur personellen Kompensation ihrer Lehre.

Somit werden zeitliche Freiräume für eine systematische Entwicklung geschaffen. Im Prozess werden die Konzeptteams von Bildungsforschern sowohl bei überfachlichen Fragen zur Curriculumentwicklung als auch in der praktischen Arbeit unterstützt. Sie begleiten entlang universitärer Richtlinien und wissenschaftlicher Standards und geben Impulse für eine fundierte Konzeption und Überarbeitung. Sie fördern und koordinieren den Austausch zwischen den Teams sowie die Vernetzung innerhalb der Universität.

Hinweis:

Um den Inhalt dieser Seite sehen zu können, müssen Sie sich für das Intranet der Universität Tübingen anmelden.

Kontakt

Wissenschaftliche Begleitung im
Teilprojekt ICPL:

Carolin Niethammer, M. A.

+49 7071 29-76753 

 

Ines Koglin-Heß, M. A.

+49 7071 29-78084

(derzeit in Elternzeit)

 

Institut für Erziehungswissenschaft

Münzgasse 30

72070 Tübingen

Raum 604