Service Learning und gesellschaftliches Engagement

Bildung durch reflektierte Verknüpfung von Wissenschaft mit Engagement

Gemeinnütziges Engagement eröffnet neue Erfahrungsräume, macht nicht zuletzt durch intensive neue Lernerlebnisse in einer Gruppe Spaß und bietet die Möglichkeit der gesellschaftlichen Mitgestaltung. Für Studierende sind die dabei erworbenen Kenntnisse und gestärkten Kompetenzen oft von unschätzbarem Wert und tragen zur Studienmotivation bei.

Service Learning bietet Studierenden eine Möglichkeit, Engagement mit dem Studium zu verbinden. Je nach Interesse und Zeitaufwand kann zwischen verschiedenen Formaten gewählt werden. Das Angebot erstreckt sich von Begleitseminaren für ehrenamtlich engagierte studentische Gruppen bis hin zu forschungsorientierten Service Learning Seminaren. Das dadurch erweiterte, vielfältige Seminarangebot trägt zusätzlich zum Wissensaustausch zwischen Universität und Gesellschaft bei und stärkt die zivilgesellschaftliche Verantwortung der Universität.

 

Service Learning Seminare

Ein Service Learning Seminar kombiniert akademisches Lernen mit gemeinnützigem Engagement. Hierbei wird im Wesentlichen zwischen zwei Formen unterschieden. So können Service Learning Seminare sowohl fachlich als auch interdisziplinär ausgerichtet sein.

Bislang werden im überfachlichen Qualifikationsbereich/Studium Professionale vorrangig interdisziplinäre Service Learning Seminare angeboten.

Ebenso gibt es in den Fächern vielfältige Ansätze, anwendungsorientierte Lehre mit Gemeinnützigkeit zu verbinden. Diese fachlich verankerten Service Learning Seminare sind in das Curriculum integriert und stark praxis- und projektorientiert.

 

Weitere Informationen und eine Übersicht aktueller Service Learning Seminare finden sich hier.

 

Eine Zusammenstellung an Good-Practice-Beispielen findet sich hier.

 

Durch Service Learning Seminare forschend lernen

Mit dem Konzept des Service Learning wird in Tübingen die nachhaltige Implementierung des erweiterten Lehransatzes "Forschendes Lernen" angestrebt. Bildung wird in einem Projekt Forschenden Lernens, das einem Dritten gegenüber verantwortet wird, als Angebot an die Studierenden verstanden, Wissenschaft als innere Haltung auszubilden, kritisch Antworten auf die gesellschaftliche Relevanz von akademischem Wissenserwerb geben zu können und über die eigene Fachwissenschaft hinaus zu schauen, to think outside the box.

 

(Individuelles) Studentisches Engagement - Begleitseminare

Wollen Sie sich neben dem Studium (sozial) engagieren oder sind Sie bereits bei einer studentischen Initiative aktiv, bieten wir Ihnen die Gelegenheit, dies in einem angeleiteten Kontext zu reflektieren und so Ihre Erfahrungen mit dem akademischen Lernen zu verbinden. Außerdem besteht die Möglichkeit, als Studierendengruppe ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Begleitseminar zu unterstützenden Themen wie Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Moderation o.ä. durchzuführen.

Für weitere Informationen zum begleiteten freiwilligen sozialen Praktikum, dem Belgeitseminar für ehrenamtliches studentisches Engagement und dem Mentoring-Projekt "Rock Your Life" folgen sie bitte den jeweiligen Links.

 

Service Learning - Verankerung und Koordination 

Im Rahmen des Projekts "ESIT - erfolgreich studieren in Tübingen" werden die  Service Learning Aktivitäten an der Universität Tübingen durch das Service Learning Team des Studim Professionale koordiniert sowie die Seminare zur Qualitätssicherung evaluiert und konzeptionell weiterentwickelt.

 

Außerdem werden inner- und außeruniversitäre Vernetzungsstrukturen auf- und ausgebaut. Dies geschieht derzeit u.a. durch Kooperationen in bundesweiten Arbeitsgruppen (Netzwerk "Bildung durch Verantwortung") Weiterbildungsangebote über die Arbeitsstelle Hochschuldidaktik sowie durch einen inneruniversitären „Runden Tisch“ zum Thema Service Learning. 

 

Weitere Informationen für Lehrende und gemeinnützige Einrichtungen finden sich hier.

 

 

Service Learning ist überdies in der Nationalen Engagement Strategie der Bundesregierung verankert und wird in der Expertise "Wissenschaft für Nachhaltigkeit" als innovatives Format einer Lehre für Nachhaltige Entwicklung empfohlen.

 

Aktuelles

Seminarankündigung für das Wintersemester 2014/2015


Hier kann nun die Lebenswege Seminarzeitung aus dem WS13/14 heruntergeladen werden.

Kontakt

Service Learning Team

Ursula Konnertz:

+49 7071 29-77073

Petra Kleinser:

+49 7071 29-77092

Janine Wiese:

+49 7071 29-77093