Uni-Tübingen

Studiengänge

Deutsch - Lehramt an Gymnasien

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Philosophische Fakultät
Abschluss

Lehramt an Gymnasien

Zulassungsbeschränkung

ja

Regelstudienzeit

10 Semester

Anfangssemester

WS+SS

Studienform

grundständig

Unterrichtssprache

Nur Deutsch

Profil des Studiengangs

Zum Wintersemester 2015/2016 wurden die Studiengänge mit den Abschlüssen Lehramt an Gymnasien und Erweiterungsprüfung aufgehoben. Für das Sommersemester 2018 sind daher, sofern anrechnungsfähige Studienleistungen vorliegen, beim Abschluss Lehramt an Gymnasien nur noch Bewerbungen, Zulassungen und Einschreibungen für das siebte bis zehnte Fachsemester möglich. Für das Erweiterungsfach sind zum Sommersemester 2018 keine Bewerbungen, Zulassungen und Einschreibungen mehr möglich.

 

Nachfolger ist der Bachelor of Education Deutsch

 

 

Das Lehramtsstudium Deutsch besteht aus einem fachwissenschaftlichen und einem fachdidaktischen Teil. Im fachwissenschaftlichen Teil des Studiums werden die Neuere deutsche Literatur, die Mediävistik und die Linguistik studiert. Die Neuere deutsche Literatur beschäftigt sich mit der deutschen Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Sie vermittelt literatur- und kulturgeschichtliches Wissen und die Methodik literaturwissenschaftlichen Interpretierens. Die Mediävistik vertritt den mittelalterlichen Teil der deutschen Literatur und die Sprachgeschichte (die Entwicklung der deutschen Sprache vom Althochdeutschen bis zum Neuhochdeutschen). Die Linguistik beschäftigt sich mit  Sprache als System (Grammatik, Lexik) und Sprache als Mittel der Kommunikation (Pragmatik, Sozio- und Psycholinguistik, Spracherwerb, Sprachentwicklung).

Der fachdidaktische Teil des Studiums verbindet das fachwissenschaftliche Wissen mit den Anforderungen der Schule. Hier werden Modelle des Sprach- und Literaturunterrichts, empirische Unterrichtsforschung zum Sprach- und Literaturunterricht und Konzepte zur Diagnose und Planung des literarischen und sprachlichen Lernens vorgestellt.

Der Studiengang beginnt zum Sommer- und zum Wintersemester. Er ist im höheren Fachsemester zulassungsfrei. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zur Bewerbung und Einschreibung.

1) Lehrerorientierungstest: ist unter http: // www.bw-cct.de/ selbsttest.php abrufbar. Ein Nachweis, dass der Lehrerorientierungstest durchgeführt wurde, muss bei der Immatrikulation vorliegen.

2) zweiwöchiges Orientierungspraktikum an einem allgemeinbildenden Gymnasium oder einer beruflichen Schule. Das Orientierungspraktikum kann bis zum Ende der Rückmeldefrist für das dritte Fachsemester nachgereicht werden. Nähere Informationen finden Sie in der Broschüre „Informationen für Tübinger Lehramtsstudierende“, die zum Download auf der Seite „Lehramtsstudium“ bereit steht.

Kenntnis des Englischen und einer weiteren Fremdsprache. Diese Kenntnisse können durch das Reifezeugnis nachgewiesen werden. Die Anforderungen gelten als erfüllt, wenn die jeweilige Sprache vier Jahre in der Sekundarstufe oder 3 Jahre bis zum Abitur in der Sekundarstufe II besucht worden ist und mit mindestens „ausreichend“ abgeschlossen wurde.

Welche Fächerkombinationen gewählt werden können, sind in den Prüfungsordnungen (WPO und GymPO I) festgelegt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Im Moment sind für das Lehramtsstudium zwei Prüfungsordnungen gültig. Die alte Prüfungsordnung vom 22. März 2001 (WPO) gilt für Studierende, die durch einen Studiengangwechsel im Lehramt in ein höheres Fachsemester eingestuft werden, und für Studierende, die bereits im Lehramt studieren und ihre Fächerkombination wechseln. Wer nach dem Wintersemester 2010/11 sein Studium beginnt, für den gilt die neue Prüfungsordnung vom 26. August 2009 (GymPO I). Nähere Angaben zu den Prüfungsordnungen finden Sie weiter unten unter dem Stichwort „Prüfungsordnungen“.

Das Lehramtsstudium führt über das Referendariat und die Zweite Staatsprüfung zum Lehrer an allgemeinbildenden Gymnasien oder an Beruflichen Schulen. Das Lehramtsstudium ist aber auch ein wissenschaftliches Studium, das heißt die Erste Staatsprüfung eröffnet auch die Berufsfelder, die allgemein den Absolventen eines Germanistik Studiums zur Verfügung stehen.

Die Promotion zum Dr. phil. ist am Deutschen Seminar möglich.

Die Einführungsveranstaltungen für die Erstsemester finden Sie auf folgender zentraler Seite

Dr. Christine Renz. Neuphilologicum Zimmer 356. Sprechstundentermine und e-mail Adresse finden Sie auf der Home-Page.

Das Studium Deutsch als Lehramt gliedert sich in zwei Studienabschnitte: in das Grundstudium (1.-4. Semester), das mit der Zwischenprüfung abschließt, und das Hauptstudium, das mit der Ersten Staatsprüfung abschließt.

Nach der WPO werden im Grundstudium in allen drei Abteilungen (Neuere deutsche Literatur, Mediävistik, Linguistik) einführende Seminare und darauf aufbauende Proseminare besucht, im Hauptstudium Hauptseminare aus allen Abteilungen, desweiteren ein fachdidaktische Übung.

Beim neuen Lehramtsstudiengang (GymPO I) handelt es sich um einen modularisierten Studiengang. Eine Beschreibung der Module finden Sie im Modulhandbuch.

Neben diesen fachlichen Teilen gehört zu jedem Lehramtsstudiengang ein ethisch-philosophisches und ein pädagogisches Begleitstudium, desweiteren ein sechsmonatiges Schulpraktikum. Nähere Informationen finden Sie in der Broschüre „Informationen für Tübinger Lehramtsstudierende“, die zum Download auf der Seite „Lehramtsstudium“ bereit steht.

Deutsch, Germanistik