Uni-Tübingen

attempto online

09.05.2018

Abschlussveranstaltung des Zertifikatsstudiums Migration und Integration

Neues Angebot des Tübinger Zentrums für Wissenschaftliche Weiterbildung und der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg startete 2017

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatsstudiums „Migration und Integration“. Foto: Schaub
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatsstudiums „Migration und Integration“. Foto: Schaub

Ende April erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatsstudiums „Migration und Integration“ ihr Certificate of Advanced Studies (CAS). Das im April 2017 erstmals gestartete Zertifikatsstudium wird vom Tübinger Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Tübingen und der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg zusammen angeboten. Es besteht aus sechs Modulen:

  • „Migrationsprozesse in Deutschland“,
  • „Systemische Beratung und Supervision in der Sozialen Arbeit im Kontext von Flucht und Migration“,
  • „Psychische Krankheitsbilder und Selbstfürsorge“,
  • „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung – eine wissenschaftliche Reflexion“,
  • „Religiöse und Interreligiöse Fragen in der Arbeit mit geflüchteten Menschen“ sowie
  • „Ethische und völkerrechtliche Grundlagen der Flüchtlingshilfe“.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zertifikatskurses sind ausgebildete Fachkräfte der Sozialen Arbeit mit langjähriger Berufserfahrung oder Quereinsteiger, die seit der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 mit geflüchteten Menschen arbeiten. Ihr Ziel war es, sich mit dem Zertifikat auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zu professionalisieren und eine langfristige Berufsperspektive in der Integrations- und Flüchtlingsarbeit auszubauen.


„Als Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte setze ich seit Jahren in verschiedenen Einrichtungen sehr gute Maßnahmen zur Integration geflüchteter Menschen um“, erzählt Regina Wolf aus Offenburg. „Durch die Diversität der Personengruppe steht man trotzdem jeden Tag vor neuen Herausforderungen, so dass ich mich zur Weiterbildung entschieden habe. Meine Erwartungen an das Zertifikatsstudium haben sich voll und ganz erfüllt und wurden sogar noch übertroffen. Ich habe für meinen Beruf wirklich etwas dazugelernt“. Die Architektin Christina Eiermann, die seit 2016 eine Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart leitet, holte ihre fehlende sozialpädagogische Qualifikation durch das Zertifikatsstudium nach. „Die Vielfalt der behandelten Themen, der wertvolle Input von den Dozentinnen und Dozenten sowie die anregenden Diskussionen mit den Kollegeninnen und Kollegen empfand ich als große Bereicherung“, erklärt die Stuttgarterin.


Besonders erfreulich für die beiden Veranstalter der Universität Tübingen und der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten durch das Zertifikat ihre Be-rufsperspektiven in der Arbeit mit geflüchteten Menschen deutlich verbessern und neue Karrierewege einschlagen.

Anfang März 2018 hat der zweite Zertifikatskurs Migration und Integration mit 18 Personen begonnen, ein weiterer Durchführungstermin ist für 2019 in Planung.


Das Tübinger Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung wurde 2013 an der Universität Tübingen gegründet und bietet weitere Zertifikatsstudien zu folgenden Themen an:

  • Versicherungsmedizin,
  • Ethik in Organisationen,
  • Geodatenmanager/in sowie eine
  • Weiterbildung zum Fachapotheker/in.

Programm des Zertifikatsstudium Migration und Integration

Gabriele Schaub

Zurück