Uni-Tübingen

attempto online

05.06.2018

Neuer Direktor für das Weltethos-Institut Tübingen

Der Direktor des Weltethos-Instituts Tübingen, Prof. Dr. Claus Dierksmeier, Übernimmt einen eigenen Lehrstuhl im Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen. Als Nachfolger für seine Stelle konnte Prof. Dr. Ulrich Hemel gewonnen werden. Der Unternehmer, Theologe und Aktivist für eine globale Zivilgesellschaft ergänzt ab 1. Juni 2018 das Führungsteam des überparteilichen und international agierenden Forschungs- und Lehrinstituts an der Universität Tübingen.

Prof. Dr. Ulrich Hemel. Foto: Daniel Hemel
Prof. Dr. Ulrich Hemel. Foto: Daniel Hemel

Prof. Dierksmeier, der als Professor für Globalisierungs- und Wirtschaftsethik unter anderem mit seinem Buch „Qualitative Freiheit – Selbstbestimmung in weltbürgerlicher Verantwortung“ auf große Anerkennung in der Fachwelt stieß, wird seine erfolgreiche, international vernetzte Forschungsarbeit am Institut für Politikwissenschaften fortsetzen. In den sechs Jahren des Bestehens der Einrichtung ist es Claus Dierksmeier gelungen, das Weltethos-Institut als feste Größe im Dialog mit der Wirtschaft, aber auch in der Forschungslandschaft zu etablieren. Mit seinem Nachfolger teilt Dierksmeier nicht nur die Mitgliedschaft in der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, sondern Übereinstimmung in den akademischen Schwerpunkten: Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Theologie und Philosophie.

"Die Fragen der Zeit philosophisch zu beleuchten und zu erhellen, das gehört zu den schönsten Aufgaben, die ich mir vorstellen kann“, so Ulrich Hemel, der als Unternehmensberater unter anderem für die Boston Consulting Group tätig war und der 2003 vom Bundesverband Deutscher Unternehmens-berater zum „Manager des Jahres“ erwählt wurde. Der Gründer des Instituts für Sozialstrategie ist seit 2017 Ethik-Beauftragter des World Economic Council sowie Präsident des Bundes Katholischer Unternehmer. Darüber hinaus ist Prof. Hemel, mitunter als Vorsitzender, in unterschiedlichen Vorständen und Beiräten mittelständischer Unternehmen der Industrie und Sozialwirtschaft tätig. Mit dem Team des Weltethos-Instituts wird Hemel die Arbeit fortführen, die Weltethos-Werte nach Prof. Hans Küng für die Wirtschaft weiterzuentwickeln und in der Praxis wirksam zu machen.

Anna Tomfeah

Zurück