Newsletter Uni Tübingen aktuell Nr. 3/2017: Forum

Katholisch-Theologische Fakultät feiert 200-jähriges Bestehen

An der Universität: Nicht ohne die Anderen

Mit dem feierlichen Einzug der Professoren entstand zum Wintersemester 1817/18 die Katholisch-Theologische Fakultät an der Universität Tübingen. Von nun an sollte die katholische Theologie auch in Württemberg als akademische Wissenschaft an der Universität, entsprechend den Standards von Lehre und Forschung und im Austausch mit den anderen Disziplinen betrieben werden. Das bedeutete vor allem, Theologie „nicht ohne die Anderen“ zu betreiben: Nicht ohne die evangelische „Schwesterfakultät“, nicht ohne die anderen wissenschaftlichen Disziplinen und nicht ohne die anderen Felder einer zunehmend ausdifferenzierten Gesellschaft. Es wurde zum ausdrücklichen Programm von Theologie, im kritischen Gespräch mit den außertheologischen Wissenschaften sowie im Austausch mit Kirche, Staat und Gesellschaft zu arbeiten. Für eine derart interdisziplinäre und gegenwartsfähige „Katholische Theologie an der Universität“ steht die Fakultät in Tübingen auch heute, zweihundert Jahre nach ihrer Gründung. Das ist ein Grund zum Feiern und zugleich Anlass, um über die zukünftige Rolle von Theologie in den Kontrasten postsäkularer Gegenwart nachzudenken.


Zum Fakultätsjubiläum finden deshalb am 17. und 18. Januar 2018 mehrere öffentliche Veranstaltungen statt. So berichten an einem Studientag Theologinnen und Theologen unterschiedlicher Disziplinen in „Tandems“ mit nicht-theologischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über ihre interdisziplinären Kooperationen und die darin liegenden Chancen und Schwierigkeiten. Beim akademischen Abend am 17. Januar 2017 dreht sich alles um die Frage: „Mit Gott gegen Wissenschaft?“ An vielen Stellen werden wissenschaftliche Forschungsergebnisse heute aus Glaubensgründen heraus angefeindet und delegitimiert, auch aus dem Feld des Christlichen. Die Fakultät diskutiert nach einem Vortrag von DFG-Präsident Professor Dr. Peter Strohschneider mit ihrem Gast, wie die Relevanz und Autonomie der universitären Wissenschaft mit theologischen Mitteln zu begründen und zu verteidigen ist.

Michael Schüßler

Nicht ohne die Anderen: Katholische Theologie an der Universität Tübingen.

Studientage und akademische Feier anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Katholisch-Theologischen Fakultät (1817–2017)

  • Mittwoch, 17. Januar 2018
    Studientag: Theologietreiben an der Universität (8:30 bis 17:30 Uhr / Hörsaal und Seminarräume im Theologicum)
    Akademischer Abend: Mit Gott gegen Wissenschaft? (19:00 Uhr / Hörsaal im Theologicum)
  • Donnerstag, 18. Januar 2018
    Studientag: Theologie in interdisziplinären Kooperationen (8:30 bis 18:00 Uhr / Alte Aula)
    Festgottesdienst: Nicht ohne die Anderen (19:00 Uhr / Kirche Sankt Johannes Evangelist)
    Fest: Nicht ohne die Anderen (20:30 Uhr Wilhelmsstift Tübingen)

Theologie an der Universität Tübingen

Die Theologie war 1477 eine der vier Gründungsfakultäten der Universität Tübingen, neben Jura, Medizin und Philosophie. Nach der Reformation wurde die Theologische Fakultät zur Evangelisch-Theologischen Fakultät.

Im Wintersemester 1817/18 wurde dann die heutige Katholisch-Theologische Fakultät gegründet.

Das Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) wurde im Jahr 2011 gegründet