Deutschlandstipendium: ein Stück Freiheit schenken

Foto: Friedhelm Albrecht/Universität Tübingen
Übergabe Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium der Bundesregierung fördert besonders begabte und leistungsstarke Studierende. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ein Jahr lang monatlich jeweils 300 Euro.


Der Vorteil: Der Bund verdoppelt jeden Euro, den Sie spenden. Für jedes Deutschlandstipendium stammen also 150 Euro im Monat von privaten Stipendiengebern und weitere 150 Euro aus Mitteln des Bundes.


Mit einer alljährlichen Übergabefeier bedankt sich die Universität Tübingen bei ihren Spendern.

   

Wer erhält Stipendien?

Die Stipendiaten sind herausragende Studierende – unabhängig von ihrer Herkunft. Als Auswahlkriterien zählen:

 

  • exzellente Noten
  • Erfolge und Auszeichnungen in wissenschaftsorientierten Wettbewerben
  • der persönliche Hintergrund, wie etwa soziales Engagement, die Pflege von Angehörigen oder die Erziehung eigener Kinder

 

Die Stipendiaten erhalten das Fördergeld einkommensunabhängig für mindestens zwei Semester, jeweils vom April eines Jahres bis Ende März des Folgejahres. Vor Ablauf der 12-monatigen Förderdauer können sie sich um eine Verlängerung bewerben.

   

Wer entscheidet über die Vergabe der Stipendien?

Die Auswahl der Stipendien liegt in der Verantwortung der Hochschulen. In Tübingen gibt es ein zweistufiges Verfahren:

 

  1. Die erste Auswahl treffen die Fakultäten – sie können das Potenzial der Bewerber besonders gut einschätzen.
  2. Über die Vorschläge der Fakultäten entscheidet der zentrale Stipendien-Auswahlausschuss, der jährlich im Februar tagt und dem auf Wunsch auch Stipendiengeber mit beratender Stimme angehören können.

   

Gibt es einen Mindestbetrag für eine Spende?

Grundsätzlich beträgt der private Mindestbetrag für ein Stipendium pro Monat 150 Euro, also 1.800 Euro pro Jahr.

 

Aber: Spenden in jeder Höhe sind willkommen! Die Universität fasst in diesem Fall kleinere Spenden jeweils zu einem Stipendium zusammen. Den Betrag wählen Sie selbst.

 

Ihre Spende können Sie steuerlich geltend machen. Dazu erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung

   

Wie können Sie sich engagieren?

Wir bieten unseren Spendern unterschiedliche Förderformate an – je nach finanziellen Möglichkeiten:

 

  • Spenden in beliebiger Höhe: Sie spenden einen beliebigen Betrag im Rahmen Ihrer Möglichkeiten – jeder Euro ist willkommen! Die Universität kann mehrere Spenden zu einem Stipendium zusammenfassen.
  • Jahresstipendium: Sie übernehmen für einen Studierenden ein Jahresstipendium in Höhe von 1.800 Euro. Sie können bestimmen, aus welchem Bereich „Ihr“ Stipendiat kommt und auf Wunsch bei der jährlichen Übergabefeier mit ihm oder ihr in Kontakt treten.
  • Stipendienfonds: Sie übernehmen für eine von Ihnen gewählte Anzahl an Studierenden ein Jahresstipendium (mindestens jedoch vier Stipendien für je 1.800 Euro). Im Gegenzug können Sie auf Wunsch:
    • dem Stipendium Ihren oder den Namen Ihrer Firma geben.
    • im zentralen Stipendien-Vergabeausschuss beratend mitwirken.
    • bestimmen, aus welchem Bereich „Ihr“ Stipendiat kommt.
    • bei der jährlichen Übergabefeier mit „Ihrem“ Stipendiaten oder „Ihrer“ Stipendiatin in Kontakt treten.

 

Das Deutschlandstipendium ermöglicht den Geförderten, sich voll und ganz auf ihr Studium zu konzentrieren. Somit leisten Sie als Förderer einen aktiven Beitrag dazu, exzellente Fachkräfte von morgen auszubilden.


Sollten Sie an einer Förderung von Studierenden im Rahmen des Deutschlandstipendiums interessiert sein, bitten wir um Ihre Zusage bis spätestens Ende Oktober. Die Förderung beginnt dann zum April des Folgejahres.

   

Weitere Informationen

       

Kontakt für Stipendiengeber

 

Universität Tübingen

Hochschulkommunikation

Marketing

Geschwister-Scholl-Platz

72074 Tübingen

E-Mail

volker.kurz[at]uni-tuebingen.de