Fördermöglichkeiten

Bildungsprämie: Anteilige Kostenübernahme durch das BMBF

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen mit einem Prämiengutschein. Erwerbstätige Frauen und Männer mit einem Einkommen von 20.000 € (40.000 € für Ehepaare) können mit einem Prämiengutschein von bis zu 500 € unterstützt werden. Die Veranstaltungsgebühr darf allerdings nicht mehr als 1.000 € betragen. Lassen Sie sich über Ihre Möglichkeiten in einer der bundesweit vorhandenen Beratungsstellen in Deutschland im Vorfeld beraten. Weitere Informationen im Internet finden Sie bei der Bildungsberatungsstelle im Landkreis Tübingen.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union gefördert.

   

Die Universität Tübingen ist seit dem 16.12.2015 als Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt.

  

Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter ist möglich

Das Tübinger Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung ist seit dem Jahreswechsel 2015/2016 als Träger nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert. Als Maßnahme wurde das Zertifikatsstudium Geodatenmanager/in mit seinen Abschlüssen Diploma of Advanced Studies (DAS), Certificate of Advanced Studies (CAS) sowie allen 13 Einzelmodulen zertifiziert.

 
Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitsberater der örtlichen Agentur für Arbeit oder des Jobcenters über die Möglichkeiten der Teilnahme und Förderung.

Druckansicht schliessen