Herzlich willkommen beim
Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

 

Das IZEW ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum für ethische Fragen, die sich in und aus den Wissenschaften ergeben.  Am IZEW wird das Programm einer "Ethik in den Wissenschaften" verfolgt, das die Frage der Verantwortung bereits in den Wissenschaften selbst thematisiert. Die am IZEW entwickelte Ethik in den Wissenschaften hat sich in der Praxis von Forschung, Lehre und öffentlicher Kommunikation erfolgreich bewährt und eignet sich besonders gut zur Förderung des Dialogs zwischen Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften mit Blick auf ethische Fragen. 

 

Seit 25 Jahren arbeitet das IZEW an der Universität Tübingen erfolgreich zu einem breiten Spektrum ethischer Themen. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt der Zusammenarbeit von Forscherinnen und Forschern über disziplinäre Grenzen hinweg sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Ethik in den Wissenschaften.

 

Die wissenschaftsethische Forschung am IZEW umfasst beispielsweise die Gentechnik an Menschen, Tieren und Pflanzen, die Umweltethik, den Einsatz moderner Sicherheitstechnologien sowie Grundlagenfragen der Ethik in den Wissenschaften. Weitere Schwerpunkte sind der Transfer von Ergebnissen ethischer Forschung in den Bildungsbereich sowie die Koordination von Forschungsnetzwerken.

 

Das IZEW ist ein Markenzeichen der Tübinger Universität mit hoher nationaler und internationaler Ausstrahlung. Das IZEW bringt eine Vielzahl von Publikationen zu wissenschaftsethischen Fragen hervor, darunter bis heute 55 Dissertationen und sieben Habilitationsschriften. Am IZEW befindet sich zudem eine der größten wissenschaftsethischen Bibliotheken Europas.

Sprecher des IZEW sind Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn und Prof. Dr. Thomas Potthast.

 

IZEW-Flyer

 

    Aktuelles

    Neuerscheinung: Informationelle Selbstbestimmung (Grundbegriffe der Kommunikations- und Medienethik)

    Neu erschienen: Jessica Heesen, Informationelle Selbstbestimmung (Grundbegriffe der Kommunikations- und Medienethik). Communicatio Socialis 50/4 (2017), 495-500, DOI: 10.5771/0010-3497-2017-4-495

    [mehr]

    Policy Paper: Fake News

    Was sind „Fake News“? Alle reden über „Fake News“. Ob zur allgemeinen Stimmungsmache, zur Stigmatisierung Einzelner oder als gezieltes Mittel im Wahlkampf, falsche Informationen, insbesondere solche, die in Social Networks...

    [mehr]

    Blog-Post zum Thema Digitalisierung im Globalen Süden

    Ein Einblick in die Themenvielfalt der Projekte am IZEW: Das Projekt "Ethische Implikationen des IT-Exports nach Subsahara-Afrika" stellt den eigenen Ansatz im Sicherheitspolitik-Blog vor.Den Artikel "Development, Security, and...

    [mehr]