Aktuell

Vortrag "Erschwert Religion die Integration? Der Islam und die Muslime in Frankreich"

Patrick Simon am Donnerstag, den 07. Juni um 20 h c.t. im Deutsch-Französischen Kulturinstitut im Rahmen der Vortragsreihe "Ziemlich beste Fremde? Muslimisches Leben in Frankreich und Deutschland"

Nicht erst seit der Flüchtlingskrise wird in den europäischen Gesellschaften intensiv über die Frage der Integration von ImmigrantInnen diskutiert. Die Tatsache, dass die europäischen Gesellschaften multikulturell geworden sind, fordert uns dazu auf, Integrationsmodelle und Prozesse des sozialen Zusammenlebens zu überdenken, mit dem Ziel, eine Übereinstimmung von gemeinsamen Normen und Werten zu erreichen. In diesem Zusammenhang wird Religion als ein problematisches Hindernis gesehen, insbesondere der Islam. Welche Rolle spielt also Religion im Integrationsprozess in Frankreich?

Patrick Simon ist Demograf am „Institut national d’études démographiques“ und am Sciences Po in Paris. Er forscht zu Integrationsprozessen von Immigranten in multikulturellen Gesellschaften und zu Fragen der Diskriminierung. Er ist Herausgeber der 2016 erschienenen umfangreichen Studie „Trajectoires et origines. Enquête sur la diversité des popula ons en France“.

Donnerstag, 07. Juni 2018, 20.15 – 21.45 Uhr · Deutsch-Französisches  
Kulturinstitut, Doblerstraße 25, Tübingen

Vortrag und Gespräch mit Dr. Patrick Simon, moderiert von Dr. Matthieu Osmont