Isabella Jukas, M.A.

 

Isabella Jukas, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Universität Tübingen 
Asien-Orient-Institut
Abteilung für Sinologie und Koreanistik 


Tel.: +49-7071-29 72740
E-mail: isabella.jukas@uni-tuebingen.de

Büro: Gartenstr. 19, R02, 72074 Tübingen

Sprechstunden nach Vereinbarung

 

 

 

Kurzportrait:

Isabella Jukas studierte Koreanistik, Anglistik / Amerikanistik und Internationale Studien in Tübingen und Seoul. Ihre Masterarbeit behandelt die katholische Mission der Ottilianer Kongregation in der kolonialen Mandschurei. Seit 2017 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Sinologie und Koreanistik. Für ihre Doktorarbeit forscht sie derzeit zum Thema Außenbeziehungen Nordkoreas unter besonderer Berücksichtigung des Globalen Südens.

 

 

Ausbildung:

  • 2016 Doppelabschluss Master of Korean-European Studies (MAKES):
    - Master of Arts Korean Studies, Universität Tübingen (Betreuer: Prof. You Jae Lee)
    - Master of International Studies, Seoul National University (Betreuer: Prof. Tae Gyun Park)
  • 2014 Bachelor of Arts Koreanistik und Anglistik / Amerikanistik an der Universität Tübingen und Seoul National University

 

 

Akademischer Werdegang:

  • seit Januar 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Sinologie und Koreanistik der Universität Tübingen und Doktorandin
  • Apr. 2014-Sept. 2015: Studentische / Wissenschaftliche Hilfskraft in der Abteilung für Koreanistik und Sinologie, Universität Tübingen
  • März-Dez. 2013 Deutsch-Sprachtutorin in der Abteilung für Deutsch als Fremdsprache, Seoul National University
  • Dez. 2013- Feb. 2014: Übersetzungstätigkeit für das Ministerium für Wiedervereinigung, Seoul
  • Okt. 2013: Praktikum bei der Korea Democracy Foundation, Seoul


    Stipendien / Grants:

  • Research Institute of Korean Studies (RIKS) Academy-Stipendium "젊은 한국학 아카데미" 2016
  • DAAD-Stipendium "Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss"
  • Giovani nel Mondo Rome Model United Nations Scholar 2014
  • EU-ICI ECP-Stipendium "Global Competence and Engagement for EU-Korean Multicultural Education"
  • AKS Essay Competition "내가 한국 바로 알리기에 주인공" 2012, mit Dina Zlatina


    Mitgliedschaft:

  • Exchange Program for Regional Integration in East Asia and Europe (EPRIE) Alumni Verein
  • Deutsch-Koreanische Gesellschaft (Regionalverband Baden-Württemberg)

 

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Koreanische Kolonial- und Zeitgeschichte
  • Deutsch-Koreanische Beziehungen
  • Nordkorea und der Globale Süden

 

 

Publikationen:

  •  Scholl, Tobias; Jukas, Isabella; Malkusch, Mirella: Einführung Hanja (in Bearbeitung).