Aktuelles

Das GRK schreibt aus:P

Im GRK 1808 ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eine PostDoc zu besetzen. Hier geht es zur Ausschreibung.

 


 

Bekanntmachung

 

Wir freuen uns, dass die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) das GRK 1808 "Ambiguität: Produktion und Rezeption" für weitere 4,5 Jahre fördern wird. Die Förderperiode wird damit bis zum September 2022 laufen.

 

 


 

Vorankündigung

„Missverstehen – ein interdisziplinärer Workshop“

 

Veranstaltet vom Institut für Literaturwissenschaft der Universität Stuttgart in Kooperation mit dem Stuttgart Research Centre for Text Studies (SRCTS) und der Eberhard Karls Universität Tübingen (Graduiertenkolleg 1808 Ambiguität).

 

ZEIT/ ORT: 12. und 13. Januar 2018, Universität Stuttgart

 

INHALT: Was ist Missverstehen? Eine Störung, ein Scheitern oder Absicht? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, welche Modelle müssen angesetzt werden, um Missverständnisse überhaupt identifizieren zu können? Wie lässt sich das Missverstehen im Rahmen von Sinngebungsprozessen beschreiben, die nicht auf direkter Kommunikation beruhen, wie zum Beispiel im Umgang mit literarischen Texten, historischen Quellen oder Objekten der Kunst? Diese und weitere Fragen werden aus dem Blickwinkel verschiedener Disziplinen diskutiert.

Das Programm gibt es hier als pdf.

Ein Flyer zum Donwload findet sich hier.

 

 


 

Call for Papers

International Graduate and Early Career Workshop “Ambiguity in Antiquity”

 

March 2-3, 2018

 

The Research Training Group 1808: Ambiguity – Production and Perception is organising an interdisciplinary workshop on the topic of “Ambiguity in Antiquity”, to take place on March 2-3, 2018 at the University of Tübingen. The two-day workshop will focus on exploring the role of ambiguity in ancient literature, that is to say in literary, philosophical, rhetorical or political works. This discussion will contribute to the advancement of the research field, since former research on the topic has not yet established a precise typology of the phenomenon of ambiguity in antiquity.

 

Click here for the full Call for Papers.

 

Deadline for submission: October 31, 2017 

 

Confirmed Keynote Speaker: Dr. Lucy Nicholas (King’s College London)

 

Organisers: Sonja Borchers, Elisabeth Schedel, Anna Schwetz (RTG 1808 Ambiguity – Production and Perception)

 


    

Neu erschienen:

Dimensions of Iconicity. Hg. Angelika Zirker, Matthias Bauer, Olga Fischer und Christina Ljungberg. Amsterdam & Philadelphia: John Benjamins. 2017.

 

Dimensions of Iconicity - Cover

 


    

Homepage des Promotionsverbunds "Dimensionen der Ambiguität"

 

Die Internetpräsenz des früheren Promotionsverbund "Dimensionen der Ambigiutät" ist jetzt archiviert und bleibt unter http://www.ambiguitaet.uni-tuebingen.de/minigrad/ erreichbar.

 


   

Publikationen der Beteiligten des GRK 1808 zu "Ambiguität" (Auswahl)

  • Kulick, Andreas (2016). "From Problem to Opportunity? An Analytical Framework for Vagueness and Ambiguity in International Law." In: German Yearbook of International Law 59, 257-288.
  • Bauer, Matthias; Angelika Zirker (2017). "Subtle Medievalism: The Case of Charles Dickens.“ Anglistentag 2016 Proceedings. Sektion: Reinventing the Middle Ages. Hg. Ute Berns und Jolene Mathieson. Trier: WVT. 91-101.
  • Potysch, Nicolas (2017). "Zwischen Votivkult und Herrscherlob: Architekturemblematik in der Münchner Dreifaltigkeitskirche (1711-18)". In: Emblems and Impact. Hg. Ingrid Höpel. Cambridge: Cambridge Scholars Publishing.
  • Hartmann, Jutta M.; Corinna Sauter, Gesa Schole, Wiltrud Wagner, Peter Gietz, Susanne Winkler (2016). "TInCAP – ein interdisziplinäres Korpus zu Ambiguitätsphänomenen." Konferenzabstract. DHd 2016 in Leipzig. http://dhd2016.de/boa.pdf
  • Knecht, M. & Lidzba, K. (2016). "Processing Verbal Morphology in Patients with Congenital Left-hemispheric Brain Lesions". In: Brain and Language 157-158, 25-34.
  • Potysch, Nicolas; Matthias Bauer (Hg.) (2016). Deutungsspielräume. Mehrdeutigkeit als kulturelles Phänomen. Frankfurt a.M.: Peter Lang
  • Zirker, Angelika; Esme Winter-Froemel. (Hg.) (2015). Wordplay and Metalinguistic / Metadiscursive Reflection. Authors, Contexts, Techniques, and Meta-Reflection. Berlin: De Gruyter. (Dynamics of Wordplay 1)
  • Winter-Froemel, Esme; Angelika Zirker. (Hg.) (2015). Enjeux du jeu de mots. Perspectives linguistiques et littéraires. Berlin: De Gruyter. (Dynamics of Wordplay 2)
  • Winkler, Susanne (Hg.) (2015). Ambiguity: Language and Communication. Berlin: de Gruyter.