Newsletter Uni Tübingen aktuell Nr. 5/2012: Schwerpunkt ESIT - Erfolgreich studieren in Tübingen

Wegweisend: „Berufswege“-Veranstaltungen des Teams „Praxis & Beruf“

Alumni der Universität Tübingen berichten über ihren Berufseinstieg und über ihren Berufsalltag

„Und was kann ich später damit machen?“, fragen sich viele Studierende im Verlauf ihres Studiums. Antworten auf diese Frage bietet das Team von „Praxis & Beruf“ an der Universität Tübingen seit Dezember 2011. „Praxis & Beruf“ ist Teil des Projekts „Erfolgreich studieren in Tübingen – ESIT“ der Universität Tübingen, das 2011 im Rahmen des Qualitätspakts Lehre von Bund und Ländern bewilligt worden ist. Das interdisziplinäre Praxis & Beruf-Team an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, der Philosophischen und der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen in Kooperation mit dem Career Service informiert über mögliche Berufswege nach dem Studium und vermittelt für den Berufseinstieg relevante Kompetenzen. Die teils auf einzelne Fächer abgestimmten und teils auf Berufsfelder fokussierenden Veranstaltungen „Berufswege“ bilden dabei den Kern des vielfältigen Angebots von „Praxis & Beruf“. In dieser Veranstaltungsreihe kehren ehemalige Studierende der Universität Tübingen in den Hörsaal zurück und berichten von ihrem persönlichen Berufsweg.

 

Beruflicher Alltag und Unternehmenskultur interessieren die meisten der Studierenden, die in den Berufswege-Veranstaltungen nicht nur mit Bilderbuchkarrieren, sondern auch mit ungewöhnlich erscheinenden Berufswegen konfrontiert werden. In der Reihe „Berufswege in den Naturwissenschaften“ berichtete beispielsweise Boris Palmer in seinem Vortrag „Vom Hörsaal ins Rathaus“, warum seine im Mathematikstudium erworbenen Kenntnisse, ihn bei seinen heutigen Aufgaben als Oberbürgermeister Tübingens unterstützen. Palmer war einer der vielen Referentinnen und Referenten, die sich den Fragen der Studierenden stellten.

 

Darüber hinaus plant und organisiert das Team von Praxis & Beruf auch bedarfsorientierte Workshops zu Schlüsselqualifikationen. Nachgefragt sind dabei Themen wie Stressbewältigung, Zeitmanagement aber vor allem der Weg zur erfolgreichen Bewerbung.

 

Ein wichtiges Anliegen des Praxis & Beruf-Teams ist die Vernetzung der Fächer innerhalb der Fakultäten. Die Veranstaltung „Fit for an international job – English applications and interview processes“, als ein Baustein der uniweiten Doktorandenwoche im November 2012, fand sowohl bei den Doktoranden als auch den bei Studierenden der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät großen Anklang.

 

Übergeordnetes Ziel ist zudem die Zusammenarbeit zwischen den Fakultäten: In einer Kooperationsveranstaltung der Philosophischen und der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät im Rahmen der Doktorandenwoche erläuterten beispielsweise Referentinnen und Referenten aus dem Verlags- und Publikationswesen Zukunftsaussichten der Branche und gaben Expertentipps für den Berufseinstieg. Sie diskutierten über den Wandel in Buchhandel und Verlagen durch Neue Medien und die dazu benötigten Schlüsselqualifikationen. Weitere fakultätsübergreifende Angebote dieser Art sind geplant, etwa zum Berufsfeld „Public Relations“ oder auch ein Workshop für Studierende, die sich mit ihren innovativen Ideen selbstständig machen wollen.

 

„Wohin gehst du?“ ist eine weitere Frage bei der Berufswahl der Studierenden. Dies war das Motto der ersten gemeinsamen Großveranstaltungen der drei „Praxis & Beruf“-Büros und des Career Service der Universität Tübingen. Die Veranstaltung „Alles rund um das Auslandspraktikum“ im Neuphilologicum der Universität bot Beratung und Informationen für Praktikumsaufenthalte von Alaska bis Zypern. Viele universitätsinterne Akteure und externe Gäste, wie beispielsweise der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit, die Studierendenorganisation AIESEC oder das Deutsch-Amerikanische Institut (d.a.i.), stellten ihre Angebote an Informationsständen vor. Impulsvorträge sowie Erfahrungsberichte von Studierenden für Studierende ergänzten das Angebot. Vom Laborpraktikum in Madrid bis zur regionalbezogenen Forschung am Deutschen Orient-Institut in Istanbul – für alle Fachbereiche war etwas dabei.

 

Wegweisend wird das Team „Praxis und Beruf“ an der Universität Tübingen auch zukünftig die Zusammenarbeit und Vernetzung intern wie extern weiter ausbauen und seine Angebote sowohl am Interesse der Studierenden wie auch an der Realität des Arbeitsmarktes ausrichten.

 

http://www.mnf.uni-tuebingen.de/praxis-beruf
http://www.uni-tuebingen.de/praxis-phil
http://www.wiso.uni-tuebingen.de/praxisberuf/

Barbara Jaeger, Jutta Vogt, Philipp Wagner