Befragung zur Bundestagswahl 2017: Wie stehen die Parteien zur Wissenschaftspolitik?

Hinsichtlich der in ca. sieben Wochen anstehenden Bundestagswahl, haben sich acht Netzwerke von Promovierenden und Promovierten mit der Frage auseinandergesetzt, wie die Parteien CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, DIE LINKE, FDP und AfD zur Wissenschaftspolitik in Deutschland stehen und wie sie diese in der kommenden Legislaturperiode ausrichten wollen.

Kernelemente der Befragung waren: Wissenschaft in Gesellschaft und Politik, Promotion und Karriere in der Wissenschaft, Rahmenbedingungen der Promotion und  Wissenschaftlicher Austausch.

 

Im folgenden Dokument werden die Befragungsergebnisse anschaulich und logisch dargestellt.

 

Die Befragung erfolgte von einem Zusammenschluss der folgenden Promovierenden-Netzwerke:

DR.FSU – Rat der Doktorandinnen und Doktoranden der Friedrich-Schiller-Universität Jena,
Forum der Doktorandenkonvente Baden-Württemberg,
Helmholtz Juniors,
Leibniz PhD Network,
Max Planck PhDnet,
Promovierenden-Initiative,
ProRat Leipzig – Promovierendenrat der Universität Leipzig
THESIS e. V. – Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte.

Graduiertenakademie - Sektion Naturwissenschaften

Laufende Promotionsvorhaben an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät werden im Rahmen der neu errichteten Sektion Naturwissenschaften der Graduiertenakademie der Eberhard Karls Universität Tübingen zusammengefasst. Die administrative Verwaltung der einzelnen Promotionsvorhaben obliegt der Fakultät (auf der Basis der gültigen Promotionsordnung). Die wissenschaftlich-fachliche Betreuung erfolgt dezentral in den einzelnen Fachbereichen, Instituten, Zentren oder Arbeitsgruppen.

 

Die Mehrzahl der Promotionen an der MNF findet als Einzelpromotionen statt. Darüber hinaus existieren verschiedene strukturierte Promotionsprogramme, etwa im Rahmen von SFB, Graduiertenkollegs oder kooperativen Verbundprojekten.

 

Das zentrale Ziel der Graduiertenakademie ist es, die Qualität der Betreuung und der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu verbessern.

Programm

Das fortlaufende Programm steht zusammen mit dem Qualifizierungsangebot der Zentralen Graduiertenakademie in einem eigenen ILIAS-System bereit, das auch Zugang für Personen ohne Universitätslogin gewährleistet.

 

Das Qualifizierungsprogramm für Promovierende beinhaltet Veranstaltungen und Coachings zu den Bereichen Wissenschaft und Verantwortung, Kommunikation und Management sowie Karriereentwicklung. Promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können sich neben Karriereentwicklung auch in den Bereichen Lehre und Führung weiterqualifizieren.

Ombudspersonen

Die Ombudsperson Promotion steht den Promovierenden bei Konflikten während des Promotionsvorhabens unterstützend zur Seite. Alle Anliegen werden vertraulich und aus neutraler Perspektive behandelt. Ombudspersonen sind die Dekanin/der Dekan, die Studiendekanin/der Studiendekan und die Prodekanin/der Prodekan Forschung.

Zu den Kontaktdaten

Weitere Informationen

Kontakt

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Dekanat

 

Prof. Dr. Thilo Stehle

Prodekan für Forschung

 

Dr. Aurelia Lara Boy

Bereichsleiterin Graduiertenakademie

E-Mail:

graduiertenakademie

(at)mnf.uni-tuebingen.de

Doktorandentage 2018 - Save the Date

Vom 21. - 23.02.2018 finden die nächsten Doktorandentage statt. Die Graduiertenakademie der Universität plant gemeinsam mit den Großfakultäten wieder zahlreiche Veranstaltungen und Beratungsangebote.

Science Slam - erfolgreicher Auftakt der Doktorandentage 2016