Uni-Tübingen

Tierversuche und medizinischer Fortschritt

Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, dass Erkenntnisse aus sorgfältig und verantwortlich durchgeführten Tierversuchen dem medizinischen Fortschritt und damit dem Menschen zugutekommen. So trägt beispielsweise das Rhesusfaktor-System des Blutes seinen Namen aufgrund seiner Entdeckung an Rhesusaffen. Die Entdeckung der Rhesusfaktor-Unverträglichkeit hat Millionen von Neugeborenen schwere Schädigungen oder gar den Tod erspart.

Auch diese maßgeblichen Erkenntnisse wurden erst durch die Forschung an Tieren möglich:

1900
Behandlung von Vitaminmangelerkrankungen wie Rachitis; Erste Transplantationsversuche

1900er
Bluttransfusionen

1920er
Entdeckung der Blutzuckerregelung durch Insulin (erste Versuche am Hund)

1930er
Moderne Anästhetika; Tetanus-Impfung

1940er
Behandlung von Lepra

1950er
Schluckimpfung gegen Kinderlähmung; Entwicklung erster Chemotherapien gegen Krebs

1960er
Impfung gegen Röteln; Bypassoperation am Herzen; Entdeckung von Substanzen gegen Bluthochdruck

1970er
Impfung gegen Masern; Lasertherapie bei Netzhautablösung; Erste Medikamente gegen Viren

1980er
Organtransplantationen (Versuche mit Hunden und Schweinen); Behandlung von Leukämie im Kindesalter; Auflösung von Nierensteinen mit Ultraschall; Diagnose und Behandlung der Borreliose

1990er
Meningitis-Impfung; Aufschlüsselung von erblichen Dispositionen und Umwelteinflüssen für die Entstehung von Brustkrebs, neue diagnostische und therapeutische Ansätze für die Behandlung von Brust- und Prostatakrebs

2000
Tiefe Hirnstimulation bei Parkinson; Impfung gegen Vogelgrippe

Neurobiologische Versuche, unter anderem an Affen, haben Diagnostik und Therapie psychiatrischer und neurologischer Erkrankungen verbessert:

  • Parkinsonsche Krankheit: Sogenannte „Hirnschrittmacher“ ermöglichen die Behandlung durch Mikrostimulation am Gehirn
  • Behandlung von Taubheit: Im Tierversuch entwickelte Innenohrprothesen setzen den Schall in elektrische Impulse um und informieren so direkt den Hörnerv
  • Neurobiologische Grundlagen des Sehens: Diese Forschung bereitete den Boden für das Verständnis der kindlichen Sehstörungen beim Schielen und der Entwicklung von Kurzsichtigkeit
  • Neuroprothesen zur Rehabilitation von Patienten mit Lähmungen nach Rückenmarksquerschnitten oder Schlaganfällen: Wesentliche Fortschritte in der Entwicklung basieren hier auf Experimenten an Rhesusaffen
  • Die Übertragungsmechanismen von Prionenkrankheiten wie Kuru, Scrapie und der Creutzfeldt-Jakob Erkrankung mit erheblichen Implikationen für das Verständnis des auch auf den Menschen übertragbaren Rinderwahns (BSE) wurden im Tierversuch erforscht

Ohne Tierversuche gäbe es keine...

  • Impfungen
  • neuen Medikamente
  • Transplantationsmedizin
  • neuen Krebstherapien
  • Weiterentwicklung von operativen Verfahren
  • Ausbildung von Medizinern
  • neuen Erkenntnisse über Funktionsweise unseres Organismus und unseres Gehirns