Uni-Tübingen

Bewerbung und Vorbereitung für internationale Erasmus-Studierende

Wie bewerbe ich mich?

Bewerben ist sehr einfach! Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Prüfen Sie ob die Universität Tübingen ein Partner Ihrer Heimatuniversität ist
  2. Prüfen Sie die Sprachanforderungen, um zu sehen, ob Sie die nötigen sprachlichen Voraussetzungen für ein Studium an der Universität Tübingen haben.
  3. Ihre Heimatuniversität muss Sie für einen der Austauschplätze an der Universität Tübingen nominieren. Wenn wir diese Nominierung erhalten, schickt die Zulassungsstelle Ihnen eine detaillierte Anleitung für die Online-Bewerbung zu.
  4. Nach erfolgreichem Abschluss der Online-Bewerbung müssen Sie den Antrag auf Zulassung noch ausdrucken (der Antrag wird vom System als PDF generiert).
  5. Der Antrag muss vom Koordinator / der Koordinatorin Ihrer Heimatuniversität gestempelt und unterschrieben werden und dann an die folgende Anschrift per Post geschickt werden:

    Admissions Office
    University of Tuebingen
    Nauklerstr. 2
    72074 Tuebingen
    GERMANY

    Bitte beachten Sie: Scans oder Kopien können nicht bearbeitet werden.
  6. In der Regel müssen Sie keine zusätzlichen Unterlagen wie Sprachzeugnisse einreichen. Dies ist nur nötig wenn Ihr Hauptfach zur Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät oder zur Medizinischen Fakultät gehört. In diesem Fall brauchen wir ein Transcript of Records (bisherige Studienleistungen) und ein Learning Agreement oder einen formlosen Studienplan mit den gewünschten Kursen. Diese Unterlagen leiten wir an den Fachbereich für die Zustimmung weiter.
  7. Nach Erhalt Ihrer vollständigen Unterlagen brauchen wir ein bis drei Wochen für die Bearbeitung. Danach erhalten Sie den offiziellen Zulassungsbescheid.
  8. Informieren Sie sich über die Wohnheimbewerbung und bewerben Sie sich am besten schon zeitgleich mit Ihrer Online-Bewerbung um ein Zimmer. Sobald Sie den Zulassungsbescheid erhalten haben, reichen Sie ihn zur Vervollständigung Ihrer Wohnheimbewerbung nach.
  9. Wenn Sie vor Semesterbeginn Ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten, können Sie sich zu einem Intensiv-Vorbereitungskurs anmelden.
  10. Informieren Sie sich über die Kursauswahl in Ihrem Fach. Eintragen können Sie sich für die Kurse dann zu Anfang des Semesters, also nach der Anreise.

Sprachanforderungen

Empfohlene Sprachkenntnisse: Sie sollten ein B2 Niveau in der Unterrichtssprache haben (Deutsch oder Englisch). Das Niveau bezieht sich auf den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (Common European Framework of Reference for Languages, CEFR). Sie müssen keine Sprachzeugnisse einreichen. Auch wenn Sie englischsprachige Kurse besuchen, empfehlen wir für den Alltag Grundkenntnisse in Deutsch.

Die Abteilung Deutsch als Fremdsprache bietet intensive Vorbereitungskurse vor Semesterbeginn. Auch während des Semesters gibt es ein großes Angebot an Kursen auf verschiedenen Sprachniveaus ab A2.

Kursauswahl

Als Austauschstudent können Sie fach- und fakultätsübergreifend Kurse besuchen. Bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Fakultät müssen die Kurse vorab genehmigt werden. Es kann sein, dass Sie für diese Kurse beweisen müssen, dass Sie die nötigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme besitzen. Als Nachweis Ihrer bisherigen Studienleistungen brauchen Sie dann ein Transcript von Ihrer Heimatuniversität.

Beschränkungen

Die Kurse bei der Medizinischen Fakultät können Sie nur besuchen, wenn die Medizinische Fakultät Ihrer Universität ein Abkommen mit unserer Medizinischen Fakultät hat.

Englischsprachige Kurse

Die Universität Tübingen bietet jedes Semester eine große Auswahl an englischsprachigen Kursen an. Kurz vor Beginn des Semesters finden Sie hier die aktuellen Kurse

Eine Übersicht der englischsprachigen Masterprogramme an der Eberhard Karls Universität Tübingen finden Sie hier:

Deutsch als Fremdsprache

Die Universität Tübingen hat eine der größten Abteilungen für Deutsch als Fremdsprache in Deutschland. Das Angebot reicht von Sprachkursen bis hin zu landeskundlichen Kursen im Bereich Geschichte und Politik. Austauschstudenten zahlen keine Kursgebühren sondern nur Unkostenbeiträge für Kopien, Bücher oder Exkursionen.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite der Abteilung Deutsch als Fremdsprache und Interkulturelle Programme.

Deutschsprachige Kurse an den Fakultäten

Falls Ihre Deutschkenntnisse ausreichen (ab Sprachniveau B2) können Sie gerne reguläre Universitätskurs belegen. Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis finden Sie in unserem Campus-Portal

Arbeitsaufwand

Deutsche Studenten belegen in der Regel Kurse mit insgesamt 30 ECTS pro Semester. Ausländische Studenten neigen oft dazu, zu viele Veranstaltungen zu belegen. Vergessen Sie nicht, dass einige Zeit und Energie nötig ist, um sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Zwei oder drei Seminare (4-6 Stunden pro Woche) oder zwei bis drei Übungen (4-6 Stunden) und zwei Vorlesungen (4 Stunden) dürften in der Regel ausreichend sein. Sie sollten die Dinge im ersten Semester langsam angehen und bei der Stundenplangestaltung realistisch sein.

Bitte beachten Sie dass Ihre Heimatuniversität oder Ihr Stipendiengeber eventuell höhere Mindestanforderungen hat.

Wohnen

Studentenwohnheime

Wir empfehlen allen Austauschstudenten, sich auf ein Wohnheimzimmer für Austauschstudierende zu bewerben. Der private Wohnungsmarkt in Tübingen ist nicht nur sehr teuer, sondern auch völlig überlaufen. Es ist also sehr schwierig, ein möbliertes Zimmer für einen kurzfristigen Aufenthalt zu finden. Alle Wohnheimzimmer für Austauschstudierende sind möblierte Einzelzimmer mit geteilter Küche und einem geteilten Bad oder einem eigenen Badezimmer.

Die Wohnheime werden vom Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim verwaltet. Da die Universität selbst keine Wohnheime besitzt, können wir keine Zimmer garantieren. Wir haben aber Kontingentzimmer bei der Wohnheimverwaltung für Austauschstudierende reserviert. Wenn Sie sich fristgerecht dort bewerben, wird Ihnen daher aller Wahrscheinlichkeit nach auch eines dieser Zimmer angeboten.

Eine Wohnheimübersicht finden Sie hier:

Sie können sich auf der Webseite des Studierendenwerks direkt online auf ein Kontingentzimmer bewerben. Die Mietverträge sind Semestermietverträge (September bis Februar und März bis Juli/August). Die monatliche Miete liegt zwischen 230 und 350 Euro. Die Mietkaution in Höhe von 400 Euro wird beim Einzug fällig.

Privater Wohnungsmarkt

Wir können Ihnen bei der Privatzimmersuche nicht helfen und raten generell davon ab.

Die meisten deutschen Studierenden leben in „Wohngemeinschaften“(WG´s). In WG´s teilt man eine Wohnung um die Miete zu teilen. Normalerweise hat man neben dem eigenen Zimmer dann auch Bad- und Küchenmitbenutzung.

Visum

Visumsbefreiung

Staatsbürger der folgenden Länder können ohne Visum einreisen und einen Aufenthaltstitel zu Studienzwecken innerhalb von 90 Tagen nach der Einreise in die EU hier in Tübingen beantragen:

Andorra, Australien, Brasilien, El Salvador, Honduras, Israel, Japan, Kanada, Monaco, Neuseeland, San Marino, Südkorea und die Vereinigten Staaten von Amerika.

Sie beantragen dann diese Aufenthaltserlaubnis im Rahmen der Schritte zur Immatrikulation.

Studierende aus der Europäischen Union (EU), dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Deutschland nur einen gültigen Personalausweis oder vergleichbaren Identitätsnachweis.

Visumspflicht

Alle anderen Nationalitäten müssen ein Studentenvisum vor der Einreise beantragen.

Reisen sie auf keinen Fall mit einem Touristenvisum ein!

Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des DAAD unter:

Krankenversicherung

Krankenversicherungspflicht

In Deutschland besteht für Studenten Krankenversicherungspflicht bis zum 14. Fachsemester bzw. bis zum 30. Lebensjahr. Die gesetzliche Krankenversicherung kostet ca. 90 Euro pro Monat und ist innerhalb der gesamten EU gültig.

Bei der Immatrikulation muss man entweder die Bestätigung einer gesetzlichen Krankenkasse über die Versicherung, oder über die Befreiung von der Versicherung, vorlegen.

Befreiung von der Versicherung:

Europäische Versicherung:

Gehen Sie mit der EHIC-Karte zu einer gesetzlichen Krankenkasse und beantragen Sie eine Befreiungsbescheinigung. Die EHIC-Karte ist für die Befreiung ausreichend.

Internationale Versicherung:

Gehen Sie mit der Versicherungspolice zu einer gesetzlichen Krankenkasse. Dort wird geprüft ob die Versicherung den Mindestanforderungen entspricht. Derzeit darf es keine Begrenzung bei der Deckungssumme der ambulanten und nicht-ambulanten Behandlung geben. Ob Ihre Versicherung den Standards entspricht kann nur von einer gesetzlichen Krankenkasse geprüft werden. Wenn Ihre Versicherung den Anforderungen entspricht, erhalten Sie von der gesetzlichen Krankenkasse eine Befreiungsbescheinigung für die Immatrikulation.