Erforderliche Nachweise, Fristen und Merkblatt für die Immatrikulation

Notwendige Unterlagen zur Immatrikulation

Merkblatt für die Immatrikulation / Einschreibung

 

Pflichtbeilagen sind generell:

 

1. Aktuelles Passbild (Vermerk des Vor- und Nachnamens auf der Rückseite) - muss nicht biometrisch sein

 

2. Gültiger Personalausweis oder Reisepass (einfache, unbeglaubigte Kopie mit deutlich erkennbarem Lichtbild, Name, Vorname und Geburtsdatum)

 

3. Zeugnis(se) / Dokument(e) zum Nachweis einer universitären Hochschulzugangsberechtigung - amtlich beglaubigte Kopie(n), erhältlich z. B. bei Gemeindeverwaltung, Notar, Schule (bitte beachten Sie: Kopien der Beglaubigungen sind nicht ausreichend):

 

  • des Abiturzeugnisses oder der sonstigen Hochschulzugangsberechtigung, die zum universitären Studium in Baden-Württemberg berechtigt. Ggf. sind zusätzlich zum Schulabschlusszeugnis weitere Unterlagen beizufügen, z. B.  (wenn zutreffend):
    • Bescheid der Zeugnisanerkennungsstelle beim Regierungspräsidium
    • Ergebnis der Deltaprüfung (inkl. Zeugnis der Fachhochschulreife / fachgebundenen Hochschulreife)
    • Bachelor- / Diplomurkunde

 

Bereits im Rahmen eines Zulassungsverfahrens vorgelegte Nachweise sind erneut beizubringen.

 

4. Bescheinigung einer gesetzlichen Krankenversicherung (einfache, unbeglaubigte Kopie):

 

Gesetzlich und privat Krankenversicherte benötigen eine aktuelle Bescheinigung von einer gesetzlichen Krankenversicherung (einfache, unbeglaubigte Kopie);

 

  • Gesetzlich Krankenversicherte reichen das Formblatt für die Hochschulen ein. Dieses wird von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung ausgestellt (hier finden Sie ein Muster)
  • Privat Krankenversicherte reichen einen Nachweis über die Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht ein; dieser wird von einer gesetzlichen Krankenversicherung Ihrer Wahl ausgestellt.

 

Die Kopie der Krankenkassenkarte / der Mitgliedsbescheinigung ist nicht ausreichend.

 

Internationale Studierende können die Krankenkassenbescheinigung nachreichen, wenn Sie in Deutschland angekommen sind
 

 

Zusätzlich muss eingereicht werden

 

… für grundständige Studiengänge (Bachelor und Staatsexamen):

 

 

… für zulassungsbeschränkte grundständige Studiengänge, Master und alle internationalen Studierenden:

 

  • Zulassungsbescheid (einfache, unbeglaubigte Kopie)

 

… für Master- und Aufbaustudiengänge:

 

  • Zeugnis über die bestandene Abschlussprüfung des Erststudiums (in deutscher, englischer oder französischer Sprache, ggf. in amtlicher Übersetzung) – amtlich beglaubigte Kopie. Liegt das Zeugnis noch nicht vor, so werden Sie vorläufig und unter Vorbehalt immatrikuliert. Die Frist zur Nachreichung des Zeugnisses über die bestandene Abschlussprüfung des Erststudiums finden Sie auf Ihrem Zulassungsbescheid.

 

… für Bachelor of Education (Lehramt Gymnasium):

 

  • Nachweis über die Teilnahme am Lehrerorientierungstest (einfache, unbeglaubigte Kopie). Der Nachweis ist nur bei Einschreibung in das erste Fachsemester erforderlich. Weitere Informationen unter http://www.bw-cct.de/ oder hier

 

… wenn Sie bisher schon in Deutschland studiert haben:

 

  • Ordentliche Exmatrikulationsbescheinigung der bisherigen Hochschule - einfache, unbeglaubigte Kopie (alternativ: Studienverlaufsbescheinigung(en) mit Angaben zu den bisherigen Studienzeiten (Zahl Hochschul- und Urlaubssemester, Studienbeginn und -ende) der bereits besuchten deutschen Hochschulen mit dem letzten Abgangsvermerk)

 

… bei Immatrikulation in ein höheres Fachsemester:

 

  • Ordentliche Exmatrikulationsbescheinigung der bisherigen Hochschule - einfache, unbeglaubigte Kopie (alternativ: Studienverlaufsbescheinigung(en) mit Angaben zu den bisherigen Studienzeiten (Zahl Hochschul- und Urlaubssemester, Studienbeginn und - ende) der bereits besuchten deutschen Hochschulen mit dem letzten Abgangsvermerk
  • Nachweis über die Anrechnung von Studienleistungen: Bescheinigung der zuständigen Studienfachberatung über anrechnungsfähige Studienleistungen und -zeiten ⇒ Formular
  • Nachweis über studienfachliche Beratung (bei Studiengangwechsel im dritten oder in einem höheren Semester) von der zuständigen Studienfachberatung des angestrebten Studiengangs ⇒ Formular
    Nachweis über bestandene Zwischenprüfung (bei Immatrikulationen für das fünfte und höhere Fachsemester) (amtlich beglaubigte Kopie)
    • gilt für die Studiengänge Rechtswissenschaft (Staatsexamen) sowie im Lehramt (GymPO I) für die Fächer Biologie und Erziehungswissenschaft (erhältlich bei der zuständigen Studienfachberatung)
    • bei bisherigem Lehramtsstudium außerhalb Baden-Württembergs, zusätzlich eine Anrechnung der Studienleistungen der zuständigen Studienfachberatung ⇒ Formular 

 

… für erstes klinisches Fachsemester des Studiengangs Humanmedizin:

 

  • Nachweis des bestandenen Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung (ehem. Physikum) - amtlich beglaubigte Kopie

 

… für ein Zweitstudium:

 

  • Zeugnis über die bestandene Abschlussprüfung des Erststudiums (amtlich beglaubigte Kopie)

 

… für EU-Bürger/-innen:

 

 

… für internationale Studierende (ohne deutsche Hochschulzugangsberechtigung):

 

  • Zulassungsbescheid der Beratungs- und Zulassungsstelle für internationale Studierende mit dem Vermerk, dass die Hochschulzugangsberechtigung und der Nachweis der Deutschkenntnisse geprüft wurde. Eventuell müssen Sie vor der Immatrikulation noch Unterlagen, insbesondere Zeugnisse und Sprachnachweise, bei der Beratungs- und Zulassungsstelle für internationale Studierende vorlegen. Entsprechende Anforderungen dieser Unterlagen entnehmen Sie bitte Ihrem Zulassungsbescheid.
  • für Staatsbürger/innen von Nicht-EU-Staaten (nur für die Studiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin) - Nachweis Aufenthaltstitel im Original (Reisepass), ggf. Duldungsbescheinigung/Visum

 

… bei einem Parallelstudium (nur bei zulassungsbeschränkten Studienfächern):

 

  • Nachweis über die Zustimmung zu einem Parallelstudium von der Fakultät (im Original) ⇒ Weitere Informationen

 

… für Programm- und Zeitstudierende (z. B. ERASMUS- und Austauschstudierende):

 

  • Zulassungsbescheid – im Original
  • aktuelles Passbild (Vermerk des Vor- und Nachnamens auf der Rückseite)
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass - einfache (unbeglaubigte) Kopie (mit deutlich erkennbarem Lichtbild, Name, Vorname und Geburtsdatum)
  • Bescheinigung einer gesetzlichen Krankenversicherung – einfache, unbeglaubigte Kopie

 

 

Gesetzlich und privat Krankenversicherte benötigen eine aktuelle Bescheinigung von einer gesetzlichen Krankenversicherung (einfache, unbeglaubigte Kopie);

⇒ Gesetzlich Krankenversicherte reichen das Formblatt für die Hochschulen ein. Dieses wird von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung ausgestellt (hier finden Sie ein Muster).

⇒ Privat Krankenversicherte reichen einen Nachweis über die Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht ein; dieser wird von einer gesetzlichen Krankenversicherung Ihrer Wahl ausgestellt.

 

Die Kopie der Krankenkassenkarte / der Mitgliedsbescheinigung ist nicht ausreichend.

  • ggf. eine Exmatrikulationsbescheinigung (falls bereits in der Bundesrepublik Deutschland studiert) - einfache (unbeglaubigte) Kopie 

Hinweis zur Frist und Übermittlung der Einschreibeunterlagen

Die Immatrikulation wird vollzogen, wenn alle erforderlichen Unterlagen vorliegen. Die Unterlagen sind daher vollständig einzureichen.

 

Beachten Sie, dass eine Einschreibung in einen zulassungsbeschränkten Studiengang nur unter Beifügung einer einfachen Kopie des Zulassungsbescheides von „hochschulstart.de“ oder der Universität Tübingen möglich ist. Dieser Zulassungsbescheid enthält eine Frist für die Einschreibung, die Sie unbedingt einhalten müssen. Wird diese Einschreibefrist auf dem Zulassungsbescheid nicht wahrgenommen, erlischt die Zulassung und der Platz wird an Nachrückende vergeben. Eine Verlängerung dieser Frist ist grundsätzlich ausgeschlossen. In begründeten Ausnahmefällen kann innerhalb der Einschreibefrist auf schriftlichen Antrag (per Brief, Telefax oder E-Mail) unter Angabe und Nachweis des Hinderungsgrundes eine Verlängerung der Immatrikulationsfrist genehmigt werden. Für Teillieferungen oder Nachreichungen gilt dasselbe.

Vollmacht

Zugelassene Studienbewerber/-innen können sich bei der Immatrikulation unter Vorlage der Vollmacht im Original und einer einfachen, unbeglaubigten Kopie ihres Personalausweises oder Reisepasses durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen.

Was geschieht nach Abgabe des Immatrikulationsantrags

Nachdem Sie Ihren Immatrikulationsantrag online gestellt haben, das dazugehörige PDF aus dem System ausgedruckt und unterschrieben haben und dieses zusammen mit allen erforderlichen Unterlagen an das Studierendensekretariat der geschickt haben, wird dieser bearbeitet. In der Regel beträgt die Bearbeitungszeit ein bis zwei Wochen. Von Juli bis September kommt es aufgrund der Bewerbung und Einschreibung aller neuen Studienanfänger des folgenden Wintersemesters zu deutlich verlängerten Bearbeitungszeiten (bis zu vier Wochen). Bitte sehen Sie in dieser Zeit im Interesse einer zügigen Bearbeitung aller Anträge unbedingt von Nachfragen zum Stand der Bearbeitung Ihres Immatrikulationsantrags ab.

 

Studienbescheinigungen können vor der Einschreibung nicht ausgestellt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Ablauf nach der Immatrikulation.

 

Stand: Juli 2017

Kontakt

Studierendensekretariat

Wilhelmstraße 11 - Erdgeschoss

72074 Tübingen

E-Mail schreiben

 

Fax: +49 7071 29-5377

 

Öffnungszeiten:

17.07.2017 - 28.07.2017

Das Studierendensekretariat

bleibt geschlossen (bitte beachten Sie in dieser Zeit unsere eingeschränkten Sprechstunden).

 

Geänderte Öffnungszeiten im Sommer/Herbst 2017


 

 

Kontakt per Telefon:

+49 7071 29-74444

 

Montag bis Freitag:

8.30 Uhr - 11.30 Uhr

 

Montag bis Donnerstag:

13.00 Uhr - 15.00 Uhr