Newsletter Uni Tübingen aktuell Nr. 5/2012: Forschung

Universität Tübingen verabschiedet Leitlinien zum Umgang mit Geistigem Eigentum

Für Lizenzmodelle, die den Zugang zu medizinischen Innovationen für Entwicklungsländer verbessern

Der Senat der Universität Tübingen hat mit den „Leitlinien zum Umgang mit Geistigem Eigentum“ eine eigene IPR-Policy für die Universität verabschiedet. Darin ist übersichtlich zusammengefasst, wie mit Geistigem Eigentum (Intellectual Property Rights) der Universität Tübingen beim Transfer von Forschungsergebnissen zwischen der Universität auf der einen Seite und privatwirtschaftlichen Unternehmen auf der anderen Seite verfahren wird. Als erste Universität in Deutschland begrüßt die Universität Tübingen in diesen Leitlinien ausdrücklich die Möglichkeit von so genannten „Equitable Licensing“ Lizenzmodellen.

 

Diese Modelle sollen den Zugang vor allem zu medizinischen Innovationen für Menschen in Entwicklungsländern verbessern. Primäres Ziel ist es, dass entwickelte Diagnostika, Impfstoffe und Medikamente auch dort zur Verfügung gestellt werden, wo sie üblicherweise nicht zugänglich wären. Dabei ermöglicht Equitable Licensing, dass Unternehmen einerseits dort Gewinne machen können, wo es der Markt erlaubt, beispielsweise in Ländern mit hohem Durchschnittseinkommen, während ein preiswertes Angebot zur Behandlung auch für Patienten in Entwicklungsländern gemacht wird.

 

Die Erkenntnisse aus der Wissenschaft für die gesamte Gesellschaft nutzbar zu machen, gehört zu den grundlegenden Zielen der Forschung an der Universität Tübingen. Die neuen „Leitlinien zum Umgang mit geistigem Eigentum“ unterstützen Wissenschaftler dabei, bei Transferprozessen die Interessen der Universität und ihrer Beschäftigten zu wahren. Gleichzeitig helfen die Leitlinien die Verbreitung von und den Zugang zu Forschungsergebnissen zu fördern und regeln deren Nutzung, zum Beispiel über Lizensierung, über Verkauf oder auch durch Unternehmensgründungen. Die Universität Tübingen strebt grundsätzlich eine möglichst weitreichende Nutzung und Verbreitung der Ideen, Technologien und Anwendungen aus der Forschung auch durch eine kommerzielle Verwertung an.

 

„Leitlinien zum Umgang mit geistigem Eigentum“ (IPR-Policy) der Universität Tübingen im Internet:
www.uni-tuebingen.de/de/34756

Maximilian von Platen

Kontakt:

Universität Tübingen
Zentrale Verwaltung
Dezernat I - Forschung, Strategie und Recht
Abt. Technologietransfer
Dr. Rolf Hecker
T. ++49 7071 29-72639
E-Mail: r.hecker[at]uni-tuebingen.de