Newsletter Uni Tübingen aktuell Nr. 5/2012: Leute

Förderer des Dialogs über die Grenzen von Wissenschaftsdisziplinen

Nachruf auf Ehrensenator Udo Keller

Udo Keller. Foto und Copyright: Dirk Hourticolon
Udo Keller. Foto und Copyright: Dirk Hourticolon

Die Universität Tübingen trauert um ihren Ehrensenator Udo Keller, der am 21. November nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben ist. Udo Keller arbeitete zunächst als freier Versicherungskaufmann und gründete 1986 die Finanzdienstleistungsfirma „tecis“ Holding AG, die unter seiner Leitung zu einem europäischen Spitzenunternehmen wuchs. Im Jahr 2000 zog er sich aus dem beruflichen Leben zurück und gründete in Neversdorf, Schleswig-Holstein, die „Udo Keller Stiftung Forum Humanum“, die sich dem Dialog über die Grenzen von Wissenschaftsdisziplinen, Religionen und Kulturen hinweg widmet.


An der Universität Tübingen fördert die Udo Keller Stiftung das Forum Scientiarum, das sie auch mit initiiert hat. Der Stiftung gehört die Villa in der Doblerstraße 33, in der das Forum Scientiarum residiert und die sie der Universität für diesen Zweck kostenfrei überlässt. Das Forum Scientiarum fördert den Austausch zwischen den Wissenschaften in Forschung und Lehre. Dabei stehen Projekte im Vordergrund, die Natur- und Geisteswissenschaftler zusammenbringen. Udo Keller lag die Förderung junger Menschen immer besonders am Herzen. Dies findet seinen Ausdruck in einem zweisemestrigen Studienkolleg „Sprache und Kognition“, welches das Forum Scientiarum für fortgeschrittene Studierende aller Fächer anbietet. Darüber hinaus führt die Udo Keller Stiftung gemeinsam mit dem Suhrkamp Verlag und dem Forum Scientiarum die jährlich stattfindenden Unseld Lectures durch, die sich in den zurückliegenden Jahren als lebendige Plattform eines anspruchsvollen und intensiven Austausches zwischen den Wissenschaften an der Universität Tübingen etabliert haben.


In Tübingen hat die Udo Keller Stiftung zudem die Stiftung Weltethos von Professor Dr. Dr. h.c. mult. Hans Küng finanziell unterstützt. Hans Küng war zusammen mit Carl Friedrich von Weizsäcker Gründungskurator der Udo Keller Stiftung. Darüber hinaus fördert die Stiftung unter anderem den Verlag der Weltreligionen und die Akademie der Weltreligionen in Hamburg.


Im Jahr 2007 wurde Udo Keller die Ehrensenatorenwürde der Universität Tübingen verliehen. Kurz vor seinem Tod wurde er für sein Wirken als Stifter zudem mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse ausgezeichnet.

Niels Weidtmann