Das ZFM

Aufgrund von Renovierungsarbeiten befinden sich derzeit das Sprachlabor und CampusTV in U 07,
der Avid-Pool im Verfügungsgebäude Keplerstr. 2, Raum 281.


Das Zentrum für Medienkompetenz ist eine zentrale Einrichtung der Universität Tübingen.
Wir produzieren Filme und bieten Dienstleistungen für Forschung und Lehre,
insbesondere in der Medienwissenschaft.
Wir fördern den Nachwuchs in den Medien und bilden aus.
Mit professioneller Ausstattung und Expertise.
Sie können unsere Räumlichkeiten und Medientechnik mieten.
Sprechen Sie uns an!

 

 

Aktuelle Projekte

CMEPS - Studieren in Tübingen & Kairo

Im Auftrag des Instituts für Politikwissenschaft entstand am ZFM der Film über den internationalen Master-Studiengang CMEPS.


Imagefilm Geowissenschaften


Universitätsfilme im youtube-Kanal

Im Auftrag des Rektorats verwirklichte das ZFM zusammen mit der Hochschulkommunikation die offiziellen Universitätsfilme. Die erste Staffel umfasst die Bereiche Forschung, Lehre, Studentenleben, Angebote und Öffentlichkeit. Master-Studierende der Medienwissenschaft übernahmen die Autorenschaft. Die Filme sind auf dem vom ZFM neu eingerichteten youtube-Kanal der Universität zu sehen.


Neu in Tübingen - Professorenportraits

Seit Februar 2011 betreut das Zentrum für Medienkompetenz in Zusammenarbeit mit der Hochschulkommunikation und dem Zentrum für Datenverarbeitung das Projekt „Neu in Tübingen“. Neue Professoren der Universität Tübingen werden mit ihrer fachlichen und persönlichen Seite vorgestellt. Archiv


Animationskunst mit Jörg Herrmann

Jörg Herrmann, einer der letzten traditionellen Silhouettenfilmer Deutschlands, gab im ZFM-Studio Einblicke in seine Arbeit. An seinem mobilen digitalen Tricktisch erweckte er vor den Augen der Studierenden die schwarzen Silhouetten zum Leben. Jörg Herrmann eröffnete in den 1980er Jahren sein eigenes Trickatelier, wo er unter anderem Folgen für „Unser Sandmännchen“ drehte. In den späten 1950er Jahren kam er zum DEFA-Trickfilmstudio, wo er als Puppenanimator und Regisseur arbeitete. Herrmanns große Leidenschaft gehört jedoch bis heute dem Silhouettentrickfilm, den er bei Bruno Böttge erlernt hat, einem Meister dieser Animationstechnik
- nach Lotte Reiniger.


Eine runde Sache - Imagefilm Sinologie

Der Film "Sinologie studieren in Tübingen - eine runde Sache" von Lydia Manthey entstand in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sinologie am ZFM und gibt einen Einblick in das Sinologie-Studium an der Universität Tübingen.


Imagefilm Juristische Fakultät

Im Auftrag des Fördervereins der Juristischen Fakultät entstand am ZFM der Film "Jura? In Tübingen!". Zwei Studierende geben einen Einblick ins Studium und zeigen die Stadt Tübingen.


Zeitzeugenfilm 100 Jahre Uhlandbad

Im Auftrag der Stadtwerke Tübingen (SWT) entstand am ZFM der Film "Geschichten aus dem Uhlandbad". Zeitzeugen erzählen ihre Geschichten aus 100 Jahre Badegeschichte.


"Lotte Reiniger - Tanz der Schatten" - jetzt auf DVD

Lotte Reinigers Scherenschnittfilme sind legendär und begründeten ein eigenes Filmgenre. Eine neue Generation von Filmemachern führt diese Tradition im neuen Jahrtausend fort. Lotte Reiniger bezaubert mit ihren Silhouettenfilmen, wie die DVD zu Leben, Werk und Wirken Reinigers eindrucksvoll belegt.

 

Zu bestellen bei absolut MEDIEN.


FestivalTV Französische Filmtage

Stu­die­rende und Aus­zu­bil­dende machen Fern­se­hen für die Fran­zö­si­schen Film­tage. Pro­fes­sio­nell ange­lei­tet vom Zen­trum für Medi­en­kom­pe­tenz und Cam­pusTV der Uni­ver­si­tät Tübin­gen und mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung des SWR. Unter professioneller Anleitung von Medienprofis (arte, ZDF u.a.) und des ZFM werden täglich aktuelle Beiträge, Interviews und Hintergrundberichte produziert, die im Netz und als Vorfilm im Kino zu sehen sind. Darüber hinaus werden drei Live-Sendungen aus dem mobilen Studio im Kino Museum gestreamt. Mit Star­gäs­ten, Inter­views und Repor­ta­gen, die das FestivalTV-Team zuvor in Paris gedreht hat.

 

FestivalTV wird gefördert von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der LFK, Landesanstalt für Kommunikation.

 


"Lotte Reiniger - Tanz der Schatten"

Nicht - wie gerne behauptet - Walt Disney, sondern der deutschen Filmkünstlerin Lotte Reiniger ist der erste abendfüllende Animationsfilm der Filmgeschichte zu verdanken. 1926 zauberte die Virtuosin des Scherenschnitts die "Abenteuer des Prinzen Achmed" auf die Stummfilmleinwand und erfand eine neue Spielart des Kunstfilms zwischen Jugendstilästhetik, Expressionismus und Zaubermärchen. Die sechzigminütige Dokumentation zeigt die Aktualität Reinigers, die weltweit bis heute inspirierend auf die Kunst junger Animationsfilmer wirkt.

 

Der Film ist am Lehrstuhl für Film- und Fernsehwissenschaft des Instituts für Medienwissenschaft entstanden und ist eine Koproduktion der Universität mit EIKON SÜDWEST und ARTE. Regie: Susanne Marschall, Rada Bieberstein und Kurt Schneider. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Tübingen sowie gefördert durch das Land Baden-Württemberg und die MFG Baden-Württemberg arbeiteten Lehrende, Master-Studierende und Mitarbeiter des ZFM an dem ambitionierten Projekt der Wiederentdeckung einer bedeutenden Filmkünstlerin.

 

CampusTV-Beiträge: Making Of / Premiere Trickfilmfestival Stuttgart.

Die offizielle Webseite zum Film "Lotte Reiniger - Tanz der Schatten".